Sicherheitsprüfung



Alles zum Schlagwort "Sicherheitsprüfung"


  • Sicherheitsrisiko

    Do., 01.11.2018

    Anmeldung auf Google-Konto nur noch mit Javascript möglich

    Für eine Nutzung des Google-Accounts muss nun Javascript aktiviert sein.

    Eine Anmeldung auf das Google-Konto ist nur noch mit aktiviertem Javascript möglich. Der Konzern begründet das mit einer neuen Sicherheitsprüfung beim Einloggen. Gleichzeitig bringt Javascript auch ein Sicherheitsrisiko mit sich.

  • Technik

    Di., 09.10.2018

    Elektrische Anlagen in Unternehmen: Sicherheitsprüfungen durchführen!

    Technik: Elektrische Anlagen in Unternehmen: Sicherheitsprüfungen durchführen!

    Es ist nicht jedem bewusst, aber wichtig: Elektrische Geräte in der Firma oder auf der Baustelle müssen aus Sicherheitsaspekten regelmäßig von Fachpersonal geprüft werden. Werden die Prüfungen nicht durchgeführt, kann das im Schadensfall teuer werden.

  • Für Android-Nutzer

    Fr., 05.05.2017

    Neue Sicherheitsprüfung warnt Gmail-Nutzer vor Phishing

    Diese Nachricht erscheint, wenn eine Webseite als gefälscht identifiziert wird.

    Die Android-App von Gmail bekommt eine neue Sicherheitsfunktion. Denn manchmal klicken Nutzer unbedacht auf einen Link und landen auf einer gefälschten Webseite. Das soll nun nicht mehr passieren.

  • Sicherheitsprüfungen

    Mi., 30.11.2016

    Maaßen: Schon viele Extremisten «ausgesiebt»

    Saarbrücken (dpa) - Der Bundesverfassungsschutz überprüft nach der Enttarnung eines Islamisten in den eigenen Reihen seine Einstellungspraxis.

  • Zusätzliche Sicherheitsprüfung

    Do., 22.09.2016

    Samsung muss Galaxy Note-Akkus röntgen lassen

    Die koreanische Technologie-Behörde hat Samsung dazu verdonnert, die brandgefährdeten Note 7-Akkus röntgen zu lassen.

    Wie geht es dem Patienten Galaxy Note 7? Das will die koreanische Technologie-Behörde genau wissen. Sie verdonnert Hersteller Samsung dazu, die brandgefährdeten Akkus röntgen zu lassen.

  • Kriminalität

    Di., 26.07.2016

    Nach Anschlägen: Forderung nach mehr Abschiebungen und mehr Polizei

    Ansbach (dpa) - Entschlossenere Abschiebungen, schärfere Sicherheitsprüfungen bei Flüchtlingen und mehr Polizei - nach den Anschlägen von Würzburg und Ansbach ist die Liste der Forderungen lang. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer sagte: «Bislang bestand Konsens, dass man abgelehnte Asylsuchende nicht in ein Kriegsgebiet abschiebt.» Aber man müsse ernsthaft überlegen, wie Personen künftig behandelt werden, wenn von ihnen Gefahr ausgeht, sagte er dem «Münchner Merkur». Der CSU-Chef ließ später klarstellen, dass dies nicht heiße, er wolle die Abschiebung gewalttätiger Flüchtlinge in Kriegsgebiete.

  • Atom

    Mi., 20.04.2016

    Ministerium verbietet Wiederanfahren von AKW-Philippsburg

    Kernkraftwerk Philippsburg hinter einem EnBW Logo. Der Atommeiler darf vorerst nicht wieder an Netz.

    Stuttgart (dpa) - Der Energiekonzern EnBW darf sein Atomkraftwerk Philippsburg II (KKP 2) in Baden-Württemberg wegen vorgetäuschter Sicherheitsprüfungen vorerst nicht wieder anfahren. Das Umweltministerium erließ wie angekündigt eine entsprechende Anordnung.

  • Atom

    Mo., 18.04.2016

    Schlamperei im AKW Philippsburg: EnBW deckt 24 Fälle auf

    Luftaufnahme vom Kernkraftwerk Philippsburg. In insgesamt 23 Fällen ist bei Sicherheitsprüfungen zu Ungereimtheiten gekommen.

    Die Zahl der Fälle von Pfusch bei Prüfungen im Atomkraftwerk Philippsburg ist auf 24 gewachsen, drei Mitarbeiter bekommen Hausverbot. Der Umweltminister fordert schärfere Melderegeln.

  • Atom

    Do., 14.04.2016

    AKW-Mitarbeiter täuschte Sicherheitsprüfungen in Biblis vor

    Wiesbaden (dpa) - Ein für den Strahlenschutz zuständiger Mitarbeiter des Atomkraftwerks Biblis in Hessen hat in den Jahren 2014 und 2015 Sicherheitsprüfungen an Messgeräten vorgetäuscht. Weil die Dokumentation der vermeintlichen Prüfergebnisse auffällig gewesen sei, hätten der Kraftwerkbetreiber und das Umweltministerium als Aufsichtsbehörde nach weiteren Recherchen den Fall aufdecken können, teilte das Ministerium mit. Im baden-württembergischen Atomkraftwerk Philippsburg 2 waren jüngst ebenfalls Sicherheitskontrollen von einem Mitarbeiter vorgetäuscht worden.

  • Atom

    Do., 14.04.2016

    Auch in Biblis täuschte Mitarbeiter Sicherheitsprüfungen vor

    Das inzwischen abgeschaltete Kernkraftwerk Biblis in Hessen.

    Wiesbaden (dpa) - Ein für den Strahlenschutz zuständiger Mitarbeiter des Atomkraftwerks Biblis in Hessen hat in den Jahren 2014 und 2015 Sicherheitsprüfungen an Messgeräten vorgetäuscht. Der Fall sei nach der Stilllegung des AKWs erfolgt.