Sicherheitsunternehmen



Alles zum Schlagwort "Sicherheitsunternehmen"


  • Staatsanwaltschaft ermittelt

    Di., 14.05.2019

    Ex-Mitarbeiter werfen Sicherheitsfirma schwere Tierquälerei vor

    Schwere Vorwürfe erheben ehemalige Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, die Hundeführer nebst Belgischer und Holländischer Schäferhunde zur Bewachung von Bundeswehr-Liegenschaften stellt. Die Diensthunde, die auf dem Gelände der Bundeswehr-Funkanlage in der Velsener Mark im Einsatz sind, sollen massiv gequält werden.

    Tierquälerei werfen ehemalige Mitarbeiter eines bundesweit aufgestellten Sicherheitsunternehmens früheren Vorgesetzten und Kollegen vor. Auf dem Gelände der Bundeswehr-Funkanlage in der Velsener Mark sollen Diensthunde mit stromführenden Halsbändern, Schlägen und Tritten traktiert worden sein.

  • Sicherheitsprobleme

    Do., 21.12.2017

    Thunderbird und Enigmail schnell updaten

    Wegen Sicherheitslücken sollten Nutzer den E-Mail-Client Thunderbird und das Add-on Enigmail jetzt updaten.

    Ein Sicherheitsunternehmen rät den E-Mail-Client Thunderbird und Enigmail schnell auf den neuesten Stand zu bringen. Mit der aktuellen Version werden Sicherheitslücken geschlossen.

  • Prozesse

    Do., 21.09.2017

    Gericht prüft Verstoß gegen Waffenembargo

    Amtsgericht in Münster (Nordrhein-Westfalen).

    Münster (dpa/lnw) - Ein Sicherheitsunternehmen aus NRW soll 2009 einen Vertrag über Dienstleistungen mit dem selbst ernannten Herrscher von Somalia, Galadid Abdinur Ahmad Darman, geschlossen haben. Deswegen verhandelt das Amtsgericht Münster seit Donnerstag gegen zwei ehemalige Manager des Unternehmens Asgaard. Ihnen wird vorgeworfen, damit gegen ein Embargo der Vereinten Nationen verstoßen zu haben. Die Männer sollen in dem Vertrag die Ausbildung von Polizisten, Hilfe beim Küstenschutz oder Sicherheitsberatung angeboten haben.

  • Terrorismus

    Do., 25.05.2017

    Verband: Sicherheitsleute müssen besser ausgebildet werden

    Bad Homburg (dpa) - Nach dem Terroranschlag von Manchester fordern private Sicherheitsunternehmen eine bessere Ausbildung für ihre Mitarbeiter. 40 Stunden theoretischer Unterricht an den Industrie- und Handelskammern reiche nicht mehr aus. Das sagte der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes BDSW, Harald Olschok, der dpa. Der Experte rechnet nach dem Terroranschlag mit einer weiteren Verschärfung der Sicherheitsvorkehrungen bei Konzerten, Festivals und anderen Veranstaltungen. Denkbar seien unter anderem Rucksackverbote auch im Freien wie zuletzt beim Münchner Oktoberfest.

  • Fußball

    So., 21.05.2017

    37-Jähriger nach BVB-Spiel gegen Bremen in Lebensgefahr

    Blaulicht an einem Fahrzeug des Rettungsdienstes.

    Dortmund (dpa/lnw) - Ein 37 Jahre alter Mann schwebt nach dem Fußball-Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen in Lebensgefahr. Laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Dortmund und des Polizeipräsidiums Dortmund vom Sonntag stürzte der 37-Jährige bei einer körperlichen Auseinandersetzung mit Mitarbeitern eines Sicherheitsunternehmens und zog sich dabei schwerste Kopfverletzungen zu.

  • Internet

    Mi., 06.07.2016

    Schadprogramm «HummingBad» befällt 85 Millionen Android-Geräte

    San Carlos (dpa) - Das chinesische Schadprogramm «HummingBad» hat laut einer Studie inzwischen auch zehntausende Android-Geräte in Deutschland befallen. Nach der Analyse des kalifornischen Sicherheitsunternehmens Checkpoint hat sich der Android-Trojaner weltweit auf 85 Millionen Smartphones und Tablet Computern mit dem Google-Betriebssystem eingenistet. In Deutschland seien 40 000 Geräte befallen. Die Schadsoftware übernimmt auf den infizierten Geräten unter bestimmten Bedingungen die Kontrolle über das System und führt vor allem Klicks auf Werbebanner aus.

  • Internet

    Mi., 06.07.2016

    Schadprogramm befällt 85 Millionen Android-Geräte

    Besonders anfällig zeigten sich der Untersuchung zufolge die Android-Version «KitKat» (Android 4.4).

    San Carlos (dpa) - Das chinesische Schadprogramm «HummingBad» hat laut einer Studie inzwischen auch zehntausende Android-Geräte in Deutschland befallen.

  • Kriminalität

    Fr., 01.04.2016

    Korruptionsverdacht am Berliner Lageso - Fingerabdrücke auf Geld

    Berlin (dpa) - Bei den Ermittlungen wegen Korruptionsverdachts am Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales sind an beschlagnahmten Geldscheinen Fingerabdrücke eines Mitbeschuldigten entdeckt worden. Der Verdächtige gehöre zu einem Sicherheitsunternehmen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Laut Staatsanwaltschaft geht es in den Ermittlungen um Bestechung und Bestechlichkeit in 18 Fällen. Ein Referatsleiter des für Flüchtlinge zuständigen Lageso soll einem Sicherheitsdienst indirekt Aufträge zugeschanzt und dabei Schmiergeld in bar kassiert haben.

  • Hacker-Angriff

    Mo., 21.09.2015

    Apple App Store

    Erstmals ist der Apple App Store einem Hacker-Angriff zum Opfer gefallen.

    Erstmals ist der Apple App Store einem Hacker-Angriff zum Opfer gefallen. Dies räumte der Konzern ein, nachdem das Sicherheitsunternehmen „Palo Alto Networks“ in hunderten von Apps Schadenssoftware gefunden hatte.

  • 12345

    Fr., 23.01.2015

    Die schlimmsten Passwörter

    Münster/New York. Nach wie vor verwenden Computernutzer viel zu häufig schlechte Passwörter. Das geht aus der jährlichen Liste der schlimmsten Passwörter hervor, die das Sicherheitsunternehmen SplashData veröffentlicht hat.