Sichtschutzwand



Alles zum Schlagwort "Sichtschutzwand"


  • Unfälle

    Do., 07.11.2019

    Wand umgekippt: Drei Verletzte in Einkaufszentrum

    Krankenwagen mit Blaulicht.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - In einem Düsseldorfer Einkaufszentrum sind zwei Frauen und ein Kind verletzt worden, als eine Staub- und Sichtschutzwand aus Gipskartonplatten umstürzte. Teile der Leichtbauwand seien an einem Geländer zerbrochen und ins Untergeschoss der Ladenpassage gefallen, berichtete die Feuerwehr am Donnerstag. Dort seien die Frauen und das Kind von den Teilen getroffen und verletzt worden. Alle drei kamen ins Krankenhaus. Für andere Besucher habe keine Gefahr bestanden, so dass eine Räumung des Einkaufszentrums nicht erforderlich gewesen sei. Die Polizei hat Ermittlungen zur Klärung der Ursache aufgenommen.

  • Unfälle

    Mo., 23.07.2018

    Sichtschutz gegen Gaffer: Straßen.NRW mit Einsatz zufrieden

    Straßenwärter bauen zu Demonstrationszwecken mobile Sichtschutzwände auf.

    Gaffer, die Rettungseinsätze filmen und den Verkehr gefährden - dagegen sollen in NRW mobile Sichtschutzwände helfen. Aus Sicht der Straßenbauverwaltung haben die Wände bislang einiges bewirkt.

  • Unfall-Sichtschutz aus Gronau

    Mi., 03.01.2018

    Keine Chance für Gaffer

    Als „Gaffer Stop“ könnte die mobile Sichtschutzwand aus Gronau und Ochtrup zukünftig Unfallstellen vor unerwünschten Voyeuren schützen – und dabei gleichzeitig einen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten.

    Sie sind mehr als nur ein Ärgernis: Gaffer, die bei Unfällen auf Autobahnen und Schnellstraßen einen Blick auf das Geschehen erhaschen wollen. Doch der Einsatz von Sichtschutzwänden ist aufwendig. Zwei Freunde aus Gronau und Ochtrup haben zur Lösung des Problems das System „Gaffer Stop“ entwickelt.

  • Keine Chance für Gaffer

    Mi., 03.01.2018

    Dieter Dankbar und Jürgen Duesmann stellen flexiblen Unfall-Sichtschutz vor

    Als „Gaffer Stop“ könnte die mobile Sichtschutzwand aus Ochtrup und Gronau künftig Unfallstellen vor unerwünschten Voyeuren schützen – und dabei gleichzeitig einen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten.

    Dieter Dankbar aus Ochtrup und Jürgen Duesmann aus Gronau haben gemeinsam eine mobile Sichtschutzwand entwickelt, die beispielsweise Unfallopfer vor unerwünschten Gafferblicken schützen soll. Doch der „Gaffer-Stop“ kann noch mehr.

  • Kriminalität

    Di., 03.05.2016

    Ermittler rechnen mit längerer Spurensuche

    Um das Gehöft wurden Sichtschutzwände aufgestellt.

    Höxter (dpa) - Die Ermittler stellen sich auf eine längere Spurensuche im ostwestfälischen Höxter ein. Um das Gehöft der festgenommenen 46 und 47 Jahre alten Verdächtigen wurden Sichtschutzwände aufgestellt, «damit in Ruhe gearbeitet werden kann.»

  • Kriminalität

    Di., 03.05.2016

    Tote Frau in Höxter - Ermittler rechnen mit längerer Spurensuche

    Höxter (dpa) - Nach der Gefangenschaft und dem mysteriösen Tod einer Frau im ostwestfälischen Höxter stellen sich die Ermittler auf eine längere Spurensuche ein. Um das Gehöft der festgenommenen 46 und 47 Jahre alten Verdächtigen wurden Sichtschutzwände aufgestellt, damit in Ruhe gearbeitet werden könne, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur. Die Spurensicherung könne bis zu 15 Tage oder noch länger dauern. Auf einer Pressekonferenz in Bielefeld am Vormittag wollen sich die Ermittler auch «in Richtung von Vorstrafen» der Verdächtigen äußern.

  • Rettungsdienste beklagen sich über Zuschauer:

    Di., 28.04.2015

    Mehr Gaffer und immer weniger Helfer

    Dicht drängen sich die Gaffer bei einem Verkehrsunfall. Die heimischen Rettungsdienste beklagen sich immer häufiger über die Dreistigkeit dieser Menschen.

    Die heimischen Vertreter der Rettungs- und Ordnungsdienste zeigen Verständnis für die Anschaffung von Sichtschutzwänden, die bei Unfällen eingesetzt werden. Polizei, Feuerwehr und DRK beklagen sich darüber, dass die Dreistigkeit der Zuschauer immer größer wird.

  • NRW will nach Unfällen Sichtschutzwände aufbauen

    Fr., 24.04.2015

    Den Gaffern die Sicht nehmen

    Zwei Straßenwärter bauen in Kaarst zu Demonstrationszwecken mobile Sichtschutzwände auf. Die Wände sollen Unfallopfer besser vor Neugierde schützen.

    „Stau durch Gaffer“, „Schaulustige behindern Rettungskräfte“, „Beamte schreiben Dutzende Anzeigen gegen Gaffer“ – das sind Polizeimeldungen der vergangenen Wochen. Das Verhalten sei ein „Problem, das erschreckende Ausmaße angenommen hat“, sagt Landesverkehrsminister Michael Groschek (SPD) in Kaarst bei Düsseldorf. Als erstes Bundesland setzt Nordrhein-Westfalen nun nach Unfällen auf Autobahnen mobile Sichtschutzwände gegen Schaulustige ein.

  • Unfälle

    Fr., 24.04.2015

    Erstes Bundesland setzt Sichtschutzwände gegen Gaffer ein

    In Kaarst bauen Straßenwärter zu Demonstrationszwecken mobile Sichtschutzwände auf.

    Bei Unfällen auf der Autobahn soll Gaffern künftig die Sicht versperrt werden. Nordrhein-Westfalen hat dafür als erstes Bundesland mobile Sichtschutzwände angeschafft.

  • Unfälle

    Fr., 24.04.2015

    NRW setzt mobile Sichtschutzwände gegen Gaffer ein

    Die Wände sollen Unfallopfer vor neugierigen Blicken schützen.

    Bei größeren Unfällen auf der Autobahn wird Gaffern künftig die Sicht versperrt. Nordrhein-Westfalen hat dafür als erstes Bundesland mobile Sichtschutzwände angeschafft.