Skandal



Alles zum Schlagwort "Skandal"


  • Skandal um Cambridge Analytica

    Do., 25.04.2019

    Facebook bereitet sich auf Milliardenstrafe vor

    Facebook bereitet sich mit einer Milliarden-Rückstellung auf Konsequenzen aus den jüngsten Datenschutz-Skandalen vor.

    Der Datenskandal um Cambridge Analytica kann für Facebook teure Konsequenzen haben - das Online-Netzwerk stellt sich auf eine Milliarden-Strafzahlung ein. Das Werbe-Geschäft läuft unterdessen weiter blendend.

  • Formel 1 vor 1000. Rennen

    Mo., 08.04.2019

    Triumphe, Skandale, Draufgänger am Limit

    Der Italiener Giuseppe Farina (M) wird nach seinem Sieg des Internationalen Autorennens in Monza gefeiert.

    999 Rennen. Fast 70 Jahre Formel 1. Geschichten und Anekdoten, die Bücher füllen. Hass-Duelle, Skandale, Rekorde, Kuriositäten. Eine Reise durch die Motorsport-Königsklasse, die lange vor allem eines war: Lebensgefährlich.

  • Skandal in Seefeld

    Sa., 02.03.2019

    NADA: Blutdoping unmittelbar vor Wettkampf ist «neu»

    Der Doping-Skandal hat möglicherweise Auswirkungen auf die Kontrollsysteme der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA.

    Bonn (dpa) - Der aktuelle Doping-Skandal hat möglicherweise Auswirkungen auf die Kontrollsysteme der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA.

  • Manipulationsvorwürfe

    Do., 22.11.2018

    Verdächtiger in belgischem Skandal will umfassend aussagen

    Die Zentrale der Belgischen Fußball-Union in Brüssel.

    Brüssel (dpa) - Im Skandal um Betrugs- und Manipulationsvorwürfe im belgischen Fußball will nun einer der Hauptverdächtigen umfassend aussagen. Der Spieleragent Dejan Veljkovic sei zur Zusammenarbeit mit den Behörden bereit, berichtete die belgische Agentur Belga.

  • Skandal um PR-Methoden

    Fr., 16.11.2018

    Facebook-Chef: Wusste nichts von Kampagne gegen Kritiker

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg im April in Washington.

    Facebook versucht, einen drohenden neuen Skandal um dubiöse PR-Methoden schnell einzudämmen. Gründer und Chef Mark Zuckerberg versichert, er sei ahnungslos gewesen. Eine PR-Firma wurde gefeuert. Aber es kommen Fragen auf, ob Zuckerberg den Überblick verliert.

  • Nach Skandal um Rapper

    Mi., 25.04.2018

    Musikpreis Echo wird abgeschafft: «Marke beschädigt»

    Die Rapper Kollegah (l) und Farid Bang auf der After-Show-Party mit ihren Echos.

    Notbremse nach dem Skandal. Mit der folgenreichen Echo-Vergabe an den als antisemitisch kritisierten Rap von Kollegah und Farid Bang ist die Glamour-Gala am Ende.

  • Nach Bottroper Skandal

    Mi., 25.04.2018

    Apotheker führen Selbstverpflichtung ein

    Im Factory-Hotel tagten die Mitglieder der Apothekerkammer und viele Gäste am Montag.

    Der Skandal um einen Bottroper Apotheker, der Krebsmedikamente gepanscht hatte, hat die ganze Branche erschüttert. Jetzt hat die Kammer reagiert. Bei den 5. Münsteraner Gesundheitstagen beschlossen die Mitglieder die Einführung einer Selbstverpflichtungserklärung.

  • Halbes Jahr Sexismus-Debatte

    Mi., 04.04.2018

    Skandal oder Prüderie? Deutschland und die MeToo-Debatte

    In den sozialen Netzwerken wurde die MeToo-Debatte intensiv geführt.

    Vor sechs Monaten schrieben zwei Journalistinnen für die «New York Times» einen Artikel über Medienmogul Harvey Weinstein - der Beginn eines Skandals und einer weltweiten Debatte über Missbrauch und Sexismus. Wo steht Deutschland heute?

  • Skandal oder Prüderie?

    Fr., 30.03.2018

    Deutschland und die MeToo-Debatte

    Bundesjustizministerin Katarina Barley regt dazu an, Rollenbilder zu überdenken.

    Vor sechs Monaten schrieben zwei Journalistinnen für die «New York Times» einen Artikel über Medienmogul Harvey Weinstein - der Beginn eines Skandals und einer weltweiten Debatte über Missbrauch und Sexismus. Wo steht Deutschland heute?

  • Skandal um Datennutztung

    Mi., 28.03.2018

    Zuckerberg plant Aussage im US-Kongress

    Mark Zuckerberg, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Facebook. 

    Facebook steht im Datenskandal weiter mächtig unter Druck. Voraussichtlich wird sich Konzernchef Mark Zuckerberg nun vor dem US-Kongress erklären. Derweil verabschiedete sich das US-Magazin «Playboy» aus dem Netzwerk.