Skispringer



Alles zum Schlagwort "Skispringer"


  • Dritter Saisonhöhepunkt

    Do., 18.01.2018

    250 Meter weit in acht Sekunden: Wie läuft die Skiflug-WM?

    Andreas Wellinger rechnet sich bei der Skiflug-WM Chancen aus.

    Bis zu 250 Meter können die Skispringer auf den wenigen Flugschanzen dieser Welt schaffen. In Oberstdorf ist in vier Durchgängen vor allem Konstanz gefragt. Neben Richard Freitag und Andreas Wellinger stellen auch andere Nationen Favoriten für das Event im Allgäu.

  • Ein Schritt bis Nykänen

    Mi., 17.01.2018

    Skiflug-WM: «König Kamil» jagt die letzte Trophäe

    Kamil Stoch gehört zu den heißen Favoriten auf den Titel bei der Skiflug-WM.

    Eine erfolgreiche Flug-WM fehlt Kamil Stoch zur Vollkommenheit als  Skispringer. Bei den Titelkämpfen in Oberstdorf kann er den letzten  Titel holen, der ihm noch fehlt. Statt an den nächsten historischen Coup zu denken, verordnet sich der Pole Ruhe und Erholung.

  • Skispringen

    Di., 16.01.2018

    Freitag kehrt nach Verletzung zur Skiflug-WM zurück

    Oberstdorf (dpa) - Deutschlands bester Skispringer Richard Freitag kann nach seiner Verletzungspause bei der Skiflug-WM in Oberstdorf wieder an den Start gehen. Der 26-Jährige steht nach dpa-Informationen im fünfköpfigen Aufgebot für die Wettkämpfe im Allgäu ab diesem Donnerstag. Freitag war bei der Vierschanzentournee in Innsbruck gestürzt und hatte zuletzt wegen einer Verletzung an der Hüfte aussetzen müssen. Er gilt als heißer Kandidat auf eine Medaille bei der Flug-WM.

  • Skifliegen am Kulm

    Do., 11.01.2018

    Gelähmter Müller kehrt an den Ort seines Sturzes zurück

    Der querschnittsgelähmte Skispringer Lukas Müller kehrt nach Bad Mitterndorf, den Ort seines Sturzes, zurück.

    Bad Mitterndorf (dpa) - Der querschnittsgelähmte Skispringer Lukas Müller kehrt zwei Jahre nach seinem schweren Sturz in Bad Mitterndorf an die Skiflugschanze am Kulm zurück. Die beiden Wettbewerbe am Samstag und Sonntag wird der 25-jährige Österreicher als Zuschauer verfolgen.

  • Skispringen

    Di., 09.01.2018

    Nach Innsbruck-Sturz: Skispringer Freitag fällt weiter aus

    Planegg (dpa) - Der beste deutsche Skispringer Richard Freitag fällt auch für das kommende Weltcup-Wochenende in Bad Mitterndorf aus. Beim Skifliegen am Kulm wird der 26-Jährige nach seinem Sturz in Innsbruck noch nicht wieder zurückkehren, wie der Deutsche Skiverband mitteilte. Grund sei ein Knochenmarksödem an der linken Hüftpfanne, hieß es. «Es ist gut zu wissen, dass nicht mehr fehlt», sagte Freitag, der noch immer über Schmerzen klagt. Ziel des dreimaligen Weltcup-Siegers in diesem Winter ist es, zur Skiflug-WM in der kommenden Woche in Oberstdorf zurückzukehren.

  • Olympia-Oldies

    So., 07.01.2018

    Dauerläuferin und «Kannibale»: Ü40 voll auf Angriff

    Claudia Pechstein wird während ihrer siebten Olympischen Winterspiele 46 Jahre alt.

    Alter schützt vor Leistung nicht. Skispringer Noriaki Kasai stürzt sich noch mit 45 von der Schanze. Und erst Claudia Pechstein! Während ihrer siebten Olympischen Winterspiele wird die Dauerläuferin 46 Jahre alt. Auch ein «Kannibale» will zur Ü40-Truppe nach Pyeongchang.

  • Skispringen

    Sa., 06.01.2018

    Vierfachsieg für Pole Stoch nach Erfolg in Bischofshofen

    Bischofshofen (dpa) - Kamil Stoch hat als zweiter Skispringer neben Sven Hannawald alle vier Springen der Vierschanzentournee gewonnen.  Der Olympiasieger aus Polen siegte nach seinen Erfolgen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck auch beim vierten und letzten Springen in Bischofshofen mit Sprüngen auf 132,5 und 137 Meter. Hinter Stoch, der mit seinem Sieg auch die Führung im Gesamtweltcup vom derzeit verletzten Richard Freitag übernommen hat, landeten der Norweger Anders Fannemel und Andreas Wellinger auf den weiteren Podestplätzen.

  • Freitag-Start offen

    Fr., 05.01.2018

    DSV-Adler mit gemischten Gefühlen zum Tournee-Finale

    Der Start von Richard Freitag beim letzten Springen der 66. Vierschanzentournee ist noch offen.

    Drittes Springen, drittes Podest: Sportlich läuft die Tournee für die deutschen Skispringer sehr gut. Nach dem Sturz von Gelb-Träger Freitag sind die Hoffnungen auf einen Gesamtsieg aber dahin. Ob der Sachse in Bischofshofen startet, entscheidet sich kurzfristig.

  • Vierschanzentournee

    Mi., 03.01.2018

    Skispringer Freitag bei Quali in Innsbruck Dritter

    Richard Freitag beim Springen in Innsbruck.

    Regen, Schneeregen, Nebel und starker Wind: Das Wetter macht den Skispringern zum Start der dritten Tournee-Etappe am Bergisel schwer zu schaffen. Gelb-Träger Freitag springt erneut souverän in die Spitze - und landet nur eine Winzigkeit hinter seinem Rivalen Stoch.

  • Vierschanzentournee

    Di., 02.01.2018

    ÖSV-Adler reisen als Geschlagene nach Hause

    Zu Beginn der Vierschanzentournee zeigten sich die österreichischen Skispringer noch optimistisch.

    An Neujahr erleben Österreichs Skispringer ihren Tiefpunkt. Als  Geschlagene müssen Weltcup-Rekordsieger Schlierenzauer und Co. nun zum Bergisel reisen. Davor dürfen sie nicht mal einen geplanten Spaß-Termin wahrnehmen.