Sklavendrama



Alles zum Schlagwort "Sklavendrama"


  • Wahre Geschichte

    So., 09.04.2017

    Sklavendrama: «The Birth of a Nation»

    «The Birth of a Nation» erzählt die Geschichte von Nat Turner (Nate Parker), der die Vergewaltigung seiner Frau Cherry (Aja Naomi King) rächt.

    Nat Turner führte 1831 im US-Staat Virginia einen Sklaven-Aufstand an. Die Geschichte des Schwarzen erzählt der Schauspieler Nate Parker in seinem Regie-Debüt «The Birth of a Nation - Aufstand zur Freiheit». Dabei holt ihn aber die eigene Vergangenheit ein.

  • Film

    Mi., 16.04.2014

    Brad Pitt holt David Michôd für «The Operators» an Bord

    Brad Pitt ist auch als Produzent aktiv. Foto: Daniel Deme

    Los Angeles (dpa) - Hollywood-Star Brad Pitt, der als Produzent des Sklavendramas «12 Years a Slave» in diesem Jahr mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, will das Militärdrama «The Operators» auf die Leinwand bringen.

  • Film

    Mo., 03.03.2014

    «Gravity» und «12 Years a Slave» triumphieren bei den Oscars

    Hollywood (dpa) - «12 Years a Slave» und «Gravity» heißen die großen Gewinner der diesjährigen Oscar-Verleihung. Das Sklavendrama des Briten Steve McQueen wurde zum besten Film gekürt. Damit gewann in der Hauptkategorie erstmals ein schwarzer Filmemacher. Das im Weltall spielende 3D-Abenteuer «Gravity» des Mexikaners Alfonso Cuarón holte sieben Trophäen, darunter für die beste Regie. Beste Schauspielerin wurde Cate Blanchett für ihre Rolle in «Blue Jasmine», bester Hauptdarsteller Matthew McConaughey in «Dallas Buyers Club».

  • Film

    Mo., 03.03.2014

    «12 Years a Slave» triumphiert bei den Oscars

    Steve McQueens Sklavendrama «12 Years a Slave» wurde als bester Film ausgezeichnet. Foto: Paul Buck

    Hollywood (dpa) - «12 Years a Slave» und «Gravity» heißen die großen Gewinner der diesjährigen Oscar-Verleihung.

  • Film

    Mo., 03.03.2014

    «12 Years a Slave»: Meisterwerk über Sklaverei

    Michael Fassbender (l-r), Lupita Nyong'o und Chiwetel Ejiofor in einer Szene des Films «12 Years a Slave». Foto: Francois Duhamel/Tobis Film

    Los Angeles (dpa) - Das mit dem Oscar als bester Film ausgezeichnete Sklavendrama «12 Years a Slave» ist kein Hollywood-Produkt. Für knapp 20 Millionen Dollar wurde «12 Years a Slave» als Independent-Film vergleichsweise preiswert produziert. Gedreht wurde auf alten Landgütern und in den schwülen Sümpfen von Louisiana.

  • Film

    Mo., 03.03.2014

    Steve McQueen schreibt Oscar-Geschichte

    Triumph für Steve McQueen. Foto: Paul Buck

    Los Angeles (dpa) - Steve McQueen schreibt Oscar-Geschichte: Er ist der erste schwarze Filmemacher, dessen Werk mit dem Oscar als bester Film ausgezeichnet wurde.

  • Film

    Mo., 03.03.2014

    «12 Years a Slave» von Steve McQueen gewinnt Oscar als bester Film

    Hollywood (dpa) - In Hollywood sind die Oscars verliehen worden. Das Sklavendrama «12 Years a Slave» von Steve McQueen erhielt die Trophäe in der Kategorie «Bester Fim». Matthew McConaughey und Cate Blanchett wurden als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in «Blue Jasmine». Jared Leto erhielt den Nebenrollen-Oscar. Lupita Nyong'o wurde beste Nebendarstellerin. Italien räumte mit dem Film «La Grande Bellezza - Die große Schönheit» den Preis für den besten nicht-englischsprachigen Film ab. Die drei deutschen Oscar-Hoffnungen erfüllten sich nicht.

  • Film

    Mo., 03.03.2014

    Sklavendrama «12 Years a Slave» gewinnt Oscar als bester Film

    Hollywood (dpa) - Das Sklavendrama «12 Years a Slave» von Regisseur Steve McQueen hat den Oscar als bester Film gewonnen. Es war das erste Mal, dass ein Werk eines schwarzen Filmemachers in dieser Kategorie triumphierte. Zwei wichtige Schauspielerpreise sowie der Make-up/Frisuren-Oscar gingen an das Aids-Drama «Dallas Buyers Club». Matthew McConaughey wurde als bester Hauptdarsteller geehrt; Jared Leto erhielt für seine Rolle eines Transvestiten den Nebenrollen-Oscar. Beste Hauptdarstellerin wurde Cate Blanchett mit ihrer Rolle im Woody-Allen-Drama «Blue Jasmine».

  • Film

    Mo., 03.03.2014

    Oscars: «12 Years a Slave» ist bester Film

    Hollywood (dpa) - Das Sklavendrama «12 Years a Slave» von Steve McQueen ist mit dem Oscar als bester Film ausgezeichnet worden. Das gab die amerikanische Filmakademie in Hollywood bekannt.

  • Film

    Mo., 03.03.2014

    Oscars für Jared Leto, Lupita Nyong'o und Italien

    Hollywood (dpa) - Lupita Nyong'o und Jared Leto haben die Oscars als beste Nebendarsteller gewonnen. Nyong'o bekam den begehrten Filmpreis für ihre Rolle im Sklavendrama «12 Years a Slave», Leto wurde für seine Darstellung eines Transvestiten in dem Aids-Drama «Dallas Buyers Club» geehrt. Italien räumte mit dem Film «La Grande Bellezza - Die große Schönheit» zum elften Mal die Trophäe für den besten nicht-englischsprachigen Film ab. Die drei deutschen Oscar-Hoffnungen erfüllten sich nicht. Das Weltraumdrama «Gravity» räumte in den sogenannten technischen Kategorien ab.