Sozialamt



Alles zum Schlagwort "Sozialamt"


  • Bahnhofsviertel

    Mi., 03.04.2019

    Mehr Kontrollgänge – weniger Probleme

    Dieses Haus an der Johanniterstraße wird zu einer Obdachlosenunterkunft. Mit einem Maßnahmenpaket will die Stadt verhindern, dass es zu negativen Auswirkungen auf die Nachbarschaft kommt.

    Das verstärkte Engagement von Ordnungsamt und Sozialamt rund um den Hauptbahnhof zeigt nach Einschätzung der Verwaltung Wirkung. Das Bahnhofsviertel sei seit Jahresbeginn deutlich sicherer geworden.

  • Soziales

    Fr., 08.03.2019

    Stellen in Sozialamt unbesetzt: Schüler warten auf Nachhilfe

    Ein Schüler rechnet eine Aufgabe mit dem Taschenrechner.

    Duisburg (dpa/lnw) - Wegen Personalmangels beim Duisburger Sozialamt dauern Anträge auf Förderung von Nachhilfe für bedürftige Schüler derzeit bis zu drei Monate. Normalerweise würden Leistungsbewilligungen für Bildung und Teilhabe innerhalb von zwei Wochen bearbeitet, hieß es. Doch aktuell sind sechs Stellen im Amt unbesetzt, wie die Verwaltung am Freitag mitteilte. Zuerst hatte der WDR darüber berichtet.

  • Von-Esmarch-Straße / Muckermannweg

    Mi., 16.01.2019

    50 Plätze für Wohnungslose geplant

    Am Muckermannweg sind derzeit noch Flüchtlinge untergebracht. In diesem Bereich soll eine Einrichtung für Obdachlose entstehen.

    Nach einem Vorschlag aus dem Sozialamt könnte im Bereich Von-Esmarch-Straße / Muckermannweg eine dauerhafte Übergangs-Einrichtung für Wohnungslose entstehen. Dort sollen künftig 50 Plätze zur Verfügung stehen. Zunächst war dort eine feste Unterkunft für Flüchtlinge vorgesehen.

  • Sozialamt gibt Sachstand zu Asylzuweisungen und Unterkünften

    Mi., 19.09.2018

    150 freie Kapazitäten in Gemeinschaftsunterkünften

    Mit 117 Menschen kommt das Gros der in Warendorf untergekommenen Flüchtlinge aus Syrien. Insgesamt leben 446 Flüchtlinge in der Kreisstadt.

    Entspannt sieht die Stadt Warendorf die von der Bezirksregierung Arnsberg erlassene Wohnsitzauflage, wonach Warendorf noch 232 Personen aufnehmen müsste. Erster Beigeordneter Dr. Martin Thormann sprach von einer „theoretischen Zahl“. Überhaupt habe sich die Zuweisung von Flüchtlingen entspannt. Nach derzeitigem Stand hat die Stadt noch 150 freie Unterbringungs-Kapazitäten – überwiegend in ihren Gemeinschaftsunterkünften. Das geht aus einer Statistik hervor, die Sozialamtsleiterin Iris Blume am Dienstagabend im Sozialausschuss vorlegte.

  • Pflegebedarfsplan

    Do., 13.09.2018

    „Kein Bedarf für neue vollstationäre Plätze“

    In Münster soll es bis zum Jahr 2021 keine neuen vollstationären Plätze in der Dauerpflege geben. Das sieht der verbindliche Pflegebedarfsplan so vor.

    Der Rat muss über den Pflegebedarfsplan entscheiden: Das Sozialamt sieht in Münster bis 2021 keinen Bedarf für neue vollstationäre Plätze in der Dauerpflege.

  • Sommerfest in der Oxford-Kaserne

    So., 02.09.2018

    17 Nationen feiern gemeinsam

    Beim Kinderschminken hatten die Jungen und Mädchen die Gelegenheit, sich bunt anmalen zu lassen.

    Der Sozialdienst für Flüchtlinge des städtischen Sozialamtes und die Flüchtlingshilfe Gievenbeck / Sentrup organisierten ein Sommerfest in der Oxford-Kaserne. Die Möglichkeit zur Begegnung nahmen vor allem die Flüchtlinge wahr.

  • Sozialamt lädt zur Besichtigung ein

    Fr., 10.08.2018

    5. September: Offene Tür am Willingrott

    Das neue Flüchtlingsheim ist so gut wie fertiggestellt. Die Bezirksbürgermeisterin und die Sozialamtsleiterin laden zu einer Infoveranstaltung am 5. September ein.

    Voraussichtlich am 10. September treffen die ersten Bewohner im neuen Flüchtlingsheim am Willingrott ein. Kurz zuvor, am 5. September, bittet die Stadt zur Infoveranstaltung.

  • Umbau

    Sa., 05.05.2018

    Beeinträchtigungen im Rathaus

    Das Saerbecker Rathaus

    Wegen des Umbaus im Rathaus-Erdgeschosses, der zu mehr Sicherheit für die Mitarbeiter führen soll, bleiben am Dienstag, 8. Mai, Ordnungsamt, Einwohnermeldeamt, Standesamt, Fundbüro sowie Sozialamt und Jobcenter geschlossen.

  • Bufdi im Sozialamt

    Mi., 17.01.2018

    Mehr Zeit für Integration

    Nouri Nabo, anerkannter Flüchtling aus Syrien, arbeitet seit Anfang dieses Jahres als Bufdi im Sozialamt und unterstützt unter anderem die Mitarbeiterin Christina Brokamp.

    Mit Nouri Nabo arbeitet erstmals ein Bufdi im Sozialamt der Gemeinde. Das Besondere: Der 27-Jährige kam 2015 als syrischer Flüchtling nach Altenberge und ist mittlerweile anerkannt. Er wird die Mitarbeiter nun für ein Jahr in ihrer Arbeit unterstützen.

  • Übergriff im Rathaus

    Fr., 22.12.2017

    Mitarbeiterin des Sozialamtes mit Messer bedroht

    In einem Dienstzimmer des Sozialamtes im Rathauses zückte ein Flüchtling ein Messer vor der Verwaltungsmitarbeiterin. Die Gemeinde erstattete nach dem Vorfall Anzeige gegen den Mann.

    Die Mitarbeiterinnen des Sozialamtes in der Gemeindeverwaltung müssen bisweilen ein dickes Fell im Umgang mit ihrer Klientel haben. Doch der Fall eines Flüchtlings, der im Rathaus sein Messer zückte, sorgte jetzt für Konsequenzen: Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet.