Sozialhilfeempfänger



Alles zum Schlagwort "Sozialhilfeempfänger"


  • Hartz IV

    Mo., 13.03.2017

    Jobcenter muss Einstieg in Börsengeschäfte nicht fördern

    Das Jobcenter muss nicht jede Art von Existenzgründung bezuschussen, dass hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen in einem Urteil entschieden.

    Für den Sprung in die Selbstständigkeit können Hartz-IV-Empfänger Unterstützung bekommen. Allerdings muss das Geschäftsmodell stimmen. Denn jede Tätigkeit muss das Jobcenter nicht fördern.

  • Kosten für Rechtsanwalt

    Mi., 14.09.2016

    Keine Hilfe für Sozialhilfeempfänger bei Erbausschlagung

    Geldsegen: Eine Erbschaft kann für die Erben Gewinn bedeuten - doch auch Schulden können geerbt werden.

    Wer erbt, handelt sich damit unter Umständen auch Schulden ein. Um diesem Fall vorzubeugen, kann das Erbe auch abgelehnt werden. Wird dafür noch ein Rechtsanwalt beauftragt, kann es teuer werden - die Verfahrenskostenhilfe greift hier nämlich nicht.

  • Soziales

    Fr., 31.07.2015

    Zahl der Sozialhilfeempfänger in NRW deutlich gestiegen

    104 000 Menschen in NRW empfingen 2014 Sozialhilfe.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - In NRW haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Menschen Sozialhilfe bekommen als noch 2013. Die Zahl der Empfänger stieg binnen eines Jahres um 4,7 Prozent auf mehr als 104 000 an, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf mitteilte. Die meisten Bezieher hatten die deutsche Staatsbürgerschaft (92,3 Prozent). Insgesamt waren mit 52,4 Prozent etwas mehr Männer unter den Unterstützten als Frauen (47,6 Prozent). Nahezu zwei Drittel der nordrhein-westfälischen Empfänger (65,4 Prozent) lebte bei der Erhebung 2014 in Wohn- oder Pflegeheimen.

  • Bundestagsabgeordneter Karl Schiewerling informierte sich:

    Do., 02.04.2015

    Eine Menge Energie sparen

    Diskutierten über den Stromspar-Check: Michael Kertelge, André Bußkamp, Karl Schiewerling, Margret Pernhorst, Vinzenz Mersmann und Christian Kurz

    Das Thema „Energiearmut“ betrifft immer mehr sozialschwache Haushalte. Gemeint ist damit, dass steigende Energiekosten ein immer größeres Loch in die Geldbörsen von Sozialhilfeempfängern und Niedrigverdienern reißen. Genau diese Menschen spricht nun ein Projekt der Caritas an, das auch vom Coesfelder Kreisverband in Zusammenarbeit mit der Lüdinghauser Kirchengemeinde St. Felizitas umgesetzt wird. „Stromspar-Check PLUS“ heißt die Initiative, bei der Ehrenamtliche in die betreffenden Haushalte kommen und eine kostenlose Energieberatung leisten. „Dabei kann eine Menge Energie gespart werden, das schont Geldbeutel und Umwelt“, erklärte Projektleiter Christian Kurz.

  • Prozesse

    Di., 24.03.2015

    Gericht: Sozialhilfeempfänger müssen Kabelanschluss selbst zahlen

    Kassel (dpa) - Arme Menschen müssen ihren Kabelanschluss in der Regel selbst von der Sozialhilfe bezahlen - auch wenn sie auf ein Fremdsprachenprogramm angewiesen sind. Das hat das Bundessozialgericht klargestellt. Eine in der Türkei geborene Frau hatte geklagt, weil das Sozialamt die Kosten für den Kabelanschluss und das türkische Programm nicht übernehmen wollte. Die Frau hatte argumentiert, da sie kein Deutsch spreche, ermögliche ihr nur ein Kabelanschluss mit türkischen Programmen eine Grundversorgung mit Informationen.

  • Soziales

    Do., 12.02.2015

    Immer mehr Sozialhilfeempfänger in Deutschland

    Sozialamt in Berlin-Neukölln: In dem Berliner Stadtbezirk leben besonders viele Sozialhilfeempfänger.

    Dresden (dpa) - In Deutschland gibt es immer mehr bedürftige Menschen. «Die Sozialhilfeausgaben je Einwohner stiegen deutschlandweit zwischen 2006 und 2013 um mehr als vier Prozent jährlich», teilte das Ifo-Institut Dresden mit.

  • Soziales

    Fr., 13.12.2013

    Zahl der Sozialhilfeempfänger in NRW gestiegen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Sozialhilfe-Empfänger in Nordrhein-Westfalen steigt weiter. Im Jahr 2012 erhielten 239 348 Menschen soziale Hilfen nach dem Zwölften Sozialgesetzbuches (SGB XII, fünftes bis neuntes Kapitel), teilte das statistisch Landesamt am Freitag mit. Das waren 7,7 Prozent mehr als 2011. Der Anstieg sei Folge der demografischen Entwicklung, hieß es im Sozialministerium. Zudem sei die medizinische Versorgung verbessert worden.

  • Recht

    Do., 05.09.2013

    Sozialhilfeträger muss nicht für Leichenschmaus zahlen

    Wer eine Beerdigungskosten-Beihilfe beim Sozialhilfeträger beantragt, muss die Bestattung im ortsüblichen Rahmen halten. Foto: Franziska Kraufmann

    Heilbronn (dpa/tmn) - Für eine Beerdigung gibt es finanzielle Hilfe vom Amt. Sozialhilfeempfänger sollten aber wissen, dass diese Unterstützung ihre Grenzen hat. Das gilt beispielsweise für den Leichenschmaus.

  • Familie

    Fr., 17.05.2013

    Keine Altenhilfe: Rentner muss Friedhofsbesuch zahlen

    Die Fahrtkosten zum Friedhof müssen Senioren selbst bezahlen. Foto: Jens Schierenbeck

    Darmstadt (dpa) - Ältere Sozialhilfeempfänger erhalten keine zusätzliche Finanzhilfe für den Besuch des Elterngrabs. Das hat das hessische Landesozialgericht in Darmstadt entschieden.

  • Urteile

    Fr., 27.11.2009

    Sozialhilfeempfänger bekommt Fernseher bezahlt