Spender



Alles zum Schlagwort "Spender"


  • Nur 797 Spender

    Sa., 13.01.2018

    Organspenderzahlen auf niedrigstem Stand seit 20 Jahren

    Organspende-Ausweis: Die Spenderzahlen sind auf den niedrigsten Stand seit 20 Jahren gesunken.

    Das erste Mal seit rund 30 Jahren gibt es in Deutschland weniger als zehn Organspender unter einer Million Bundesbürger. Für die Stiftung Organtransplantation ist das eine dramatische Entwicklung.

  • Zwilling als Spender

    Fr., 24.11.2017

    Chirurgen transplantieren Brandopfer 95 Prozent der Haut

    Der leitende Chirurg Maurice Mimoun (l) lässt sich nach der Operation in der Pariser Klinik Saint-Louis mit seinem Patienten Franck (M) und dessen Zwillingsbruder Eric fotografieren.

    Paris (dpa) - Französische Chirurgen haben einem Brandopfer das Leben gerettet, indem sie die nach eigenen Angaben umfassendste Hauttransplantation aller Zeiten durchführten.

  • Spender gesucht!

    Fr., 17.11.2017

    Wer hat ein Klavier für das Marienstift?

    Nur noch zur Zierde steht dieses alte Klavier im Marienstift, weil es nicht mehr vernünftig gestimmt werden kann. Deshalb sind die Senioreneinrichtung und deren Förderverein auf der Suche nach einem gebrauchten Klavier: (v.l.) Anita Otte, Tobias Vormann, Chantal Paul und Martin Wiedau.

    Im Marienstift Droste zu Hülshoff wird gerne musiziert und ebenso gerne hören die Bewohner Musik. Besonders viel Freude bereiten Klaviervorspiele von Schülern der Musikschule, zum Beispiel in der Advents- und Weihnachtszeit.

  • Neuer Blutspendetermin in Epe

    Mo., 13.11.2017

    Treue Spender kommen auch am Sonntag

    Stefanie und Markus Lück kamen am Sonntagnachmittag zur Blutspende in die Hermann-Löns-Schule.

    In der Hermann-Löns-Schule ist am Sonntagnachmittag einiges Los: Das Rote Kreuz hat zur Blutspende aufgerufen, und viele Spender sind gekommen – trotz des ungewohnten Termins.

  • Tisch ade, Couch goodbye

    Do., 31.08.2017

    Möbelbörse braucht Nachschub

    Tisch ade, Couch goodbye: Michael Mehlich (l.) und Christopher Fark von der Coerder Möbelbörse hoffen auf neue Spender. Die Nachfrage ist derzeit wesentlich größer als das Angebot.

    Michael Mehlich  und Christopher Fark von der Coerder Möbelbörse hoffen auf neue Spender. Die Nachfrage ist derzeit wesentlich größer als das Angebot.

  • Typisierungsaktion am HAG

    Mi., 05.07.2017

    Weitere 100 potenzielle Spender

    Die Typisierung für die DKMS ist ganz einfach. Ein Abstrich aus dem Rachenraum wird analysiert und entsprechend in die Datenbank eingepflegt. Die früher übliche Blutentnahme ist nicht mehr erforderlich.

    Hilfe für an Blutkrebs erkrankte Menschen ist jetzt am Hannah-Arendt-Gymnasium geleistet worden. Zum dritten Mal fand an der Schule eine Typisierungsaktion statt. Rund 100 Personen waren dabei.

  • Kleiner Aufwand, große Hilfe

    Mi., 26.04.2017

    Mit einer Stammzellspende Leben retten

    Um sich als Spender zu registrieren, muss man zunächst eine Gewebeprobe ins Labor schicken.

    Wenn ein Gesunder die in seinem Blut befindlichen Stammzellen oder etwas von seinem Knochenmark spendet, ist das für Blutkrebspatienten oft die letzte Rettung. Über 7,2 Millionen potenzielle Spender sind in Deutschland registriert - es könnten aber noch mehr sein.

  • Spender für Herz-OP-Kosten gesucht

    Do., 30.03.2017

    Agatas kleines Herz braucht dringend Hilfe

    Agata mit ihrer Mutter Honorata: Eine Herz-OP könnte das Baby retten.

    Neun Monate ist die kleine Agata, die in Wityn (Polen) lebt. Die Malteser haben jetzt eine Hilfsaktion gestartet, um dem herzkranken Mädchen durch eine OP in Münster zu helfen.

  • Blutspende

    So., 26.03.2017

    80 Spender zum Auftakt

    Blutspende : 80 Spender zum Auftakt

    80 Spender kamen bereits zum Auftakt der Blutspende nach Westbevern.

  • DRK spricht Mitgliedern und Spendern Dank aus

    Fr., 24.03.2017

    Ohne diese Helfer geht vieles nicht

    Sie setzten sich für die Belange des DRK und für die Blutspende ein:  Robert Schramm, Karl-Heinz Niemeyer, Gertrud Spieker, Helmut Borgmeier, Elke Wessalowski, Wilfried Fiegenbaum, Daniela Stork, Klaus Terboven, Thomas Niemeyer, Torsten Koppisch, Wolfgang Menebröcker und Heinz Hüppe (von links).

    Seit jeher sind die Männer des DRK-Ortsverbandes zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wird. Dafür mobilisieren die Mitglieder alle ihre Kräfte und bringen sich vielfältig ein. Ob Sanitätsdienste, die Durchführung der Blutspende oder die Integration der Flüchtlinge: die Bilanz ist beeindruckend.