Spielleitplanung



Alles zum Schlagwort "Spielleitplanung"


  • Am Hohen Mersch

    Di., 11.02.2020

    Ein Spielplatz für Senioren

    Aus der Luft ist gut zu erkennen, dass das Spielplatzgelände eine öffentliche grüne Oase im Wohngebiet ist.

    Kann es relevant sein, dass ein Spielplatz nicht mit dem Rollator erreichbar ist? Durchaus, findet Brigitte Amshoff. Die städtische Jugendhilfeplanerin stellte während der jüngsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses die Prioritätenliste für die Spielleitplanung vor. Dabei ging es auch um den Spielplatz Am Hohen Mersch in Epe.

  • Spielleitplanung

    Mi., 12.06.2019

    Schöner spielen im Spechtholtshook

    Die Steuerungsgruppe Spielleitplanung ist eine ressortübergreifende Institution. Sie verzahnt die Bauverwaltung, die Zentralen Bau- und Umweltdienste, den Fachdienst Jugend, Schule und Sport sowie die Verwaltungsleitung. Das Jugendschülerparlament, der Stadtjugendring und der Seniorenbeirat werden einbezogen. Sechsmal im Jahr sitzt das Gremium zusammen.

  • Spielplatzpaten gesucht

    Mi., 03.10.2018

    Kinder vor die Tür locken

    Ein Kind hüpft über einen selbst gemalten Kreide-Parcours. In Gronau laut Jugendplanerin ein Bild mit Seltenheitswert.

    Kinder spielen weniger draußen als früher und haben nicht selten motorische Defizite. Eine erschreckende Erkenntnis. Die Steuerungsgruppe Spielleitplanung will dem jetzt etwas entgegensetzen.

  • Mehrgenerationen-Platz auf dem Laga-Gelände

    Sa., 22.09.2018

    Spielmöglichkeiten für alle

    Auf dieser Fläche unweit des Flötenspieler-Beetes soll künftig Boule gespielt werden. Nur wenig entfernt locken zudem neue Geräte auf den Bewegungsparcours.

    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Spielleitplanung, der Seniorenbeauftragten und dem Seniorenbeirat der Stadt Gronau ist es jetzt gelungen, das Projekt Mehrgenerationen- Spielplatz umzusetzen. Oma und Opa mit Enkeln oder Eltern mit Kindern haben damit die Möglichkeit, sich auf dem Laga-Gelände im Bereich des Piratenspielplatzes gemeinsam sportlich zu betätigen.

  • Bewegungspark an der Liedekerker Straße

    Do., 30.11.2017

    Es kann weitergehen

    Wo jetzt noch grüne Wiese ist, wollen Sonja Mester (Kreis), Doris Gremplinski (Schirmherrin), Horst Schöpper (Kreis), Klaus Priggen (ehem. Stadtjugendpfleger), Michael Horstmann (Stadtjugendring) und ihre Mitstreiter mit den nächsten Bewegungspark-Abschnitten loslegen.

    Es ist wohl das erfolgreichste Projekt, das aus der Spielleitplanung der Stadt Steinfurt entstanden ist: Der Bewegungspark an der Liedekerker Straße, gleich neben dem VR-Bank-Stadion.

  • Gronau

    Mi., 22.11.2017

    Jugendhilfeausschuss berät

    Die Skaterbahn im Eper Park ist in die Jahre gekommen – jetzt soll sie saniert werden.

    Die Modernisierung der Skaterbahn im Eper Park, das Stichwort „Prioritätenliste Spielleitplanung“ und eine Rückschau auf die Ferienspiele 2017 stehen unter anderem auf der Tagesordnung des Jugendhilfeausschusses. Der kommt am Dienstag (28. November) um 18 Uhr im Rathaus zu seiner nächsten Sitzung zusammen. Außerdem wird das Gruppenangebot „Die Hummel“ vorgestellt. Präsentiert wird zudem die Arbeit der Jugendberufshilfe des Fachdienstes Schule, Jugend, Sport. Zur öffentlichen Sitzung sind Zuhörer willkommen.

  • Standorte von Spielplätzen

    Mi., 14.06.2017

    (Fast) wie im Wahlkampf

    Die Spielplätze Alleestraße (oben) und Münsterstiege (kl. Bild) sollen aufgegeben und die Flächen verkauft werden. Die Verwaltung könnte sich vorstellen, dass dort Wohnbebauung entsteht.

    Spielplätze, die nicht mehr benötigt werden, aufgeben, die freiwerdenden Flächen veräußern und mit dem eingenommenen Geld die verbleibenden Anlagen attraktiver machen – diese Marschrichtung verfolgen Politik und Verwaltung in der Spielleitplanung seit Ende vergangenen Jahres für beide Stadtteile.

  • Neue Sportgeräte auf dem Laga-Gelände:

    Sa., 01.11.2014

    Walker bringen Jung und Alt zusammen

    Zwei Walker für Seniorinnen und Senioren wurden jetzt offiziell von Bürgermeisterin Sonja Jürgens, Vertretern des Kneipp-Vereins und des Bürgervereins „Dinkelaue“ auf dem Inselparkgelände eingeweiht. Im Rahmen der Spielleitplanung waren Überlegungen angestellt worden, wo Angebote geschaffen werden können, um die jüngere und ältere Generation zusammenzubringen. Ziel war es, Treffpunkte nicht außerhalb zu schaffen, sondern mitten in der Stadt, dort, wo sich die Menschen aufhalten. Die Walker befinden sich nun in direkter Nachbarschaft zum Piratenspielplatz, Schlechtwetterhäuschen, Glashaus und Wasserbecken und bilden somit einen optimalen Anlaufpunkt für große und kleine Besucher. „Ich freue mich, dass wir hier einen Ort haben, an dem Jung und Alt gemeinsam Zeit verbringen können“, so Bürgermeisterin Sonja Jürgens. „Mein Dank richtet sich an den Bürgerverein ,Dinkelaue` und den Kneipp-Verein für die finanzielle Unterstützung.“

  • Mit Schmackes über Rampen und Stufen

    Mo., 07.07.2014

    Eröffnung des Skateplace am Stadion

    Die Skateanlage am Burgsteinfurter Stadion ist eröffnet. Damit ist der erste von insgesamt drei Bauabschnitten des Bewegungsparks fertig. Der Stadtjugendring als Bauherr hofft, dass er auch noch den Rest des Projektes der Steinfurter Spielleitplanung realisieren kann.

  • Spielleitplanung im Visier

    Mo., 14.04.2014

    Kein Papier für die Schublade

    Trotz leerer Kassen und Haushaltssperre möchte die Verwaltung das Thema Spielleitplanung nicht aus den Augen verlieren.

    Im Grundsatz waren sich die Politiker aller Fraktionen im Jugendausschuss darin einig, dass die Spielleitplanung, die in den vergangenen Monaten für den Bereich Telgte Südost durchgeführt wurde, viele neue Ideen und Erkenntnisse gebracht hat.