Sportgeländewagen



Alles zum Schlagwort "Sportgeländewagen"


  • Verkehr

    Di., 01.12.2020

    Polizei: Nun fünf Tote nach Amokfahrt in Trier

    Trier (dpa) - Bei der Amokfahrt eines Manns mit einem Sportgeländewagen in der Trierer Innenstadt sind nach neuen Erkenntnissen fünf Menschen getötet worden. Die Polizei informierte am Dienstagabend bei Twitter über das weitere Todesopfer.

  • Tod auf dem Gehweg

    So., 22.11.2020

    SUV-Auto erfasst in Frankfurt mehrere Menschen

    Bei einer tödlichen Kollision in Frankfurt hat ein SUV mehrere Menschen erfasst.

    Der Fahrer eines Sportgeländewagens kommt von der Straße ab, sein Auto erfasst Menschen auf dem Bürgersteig. Zwei von ihnen sterben im Krankenhaus. Erinnerungen an einen schweren Unfall in Berlin werden wach.

  • Zwei Tote

    Sa., 21.11.2020

    SUV erfasst in Frankfurt mehrere Menschen

    Ein zerstörter PKW steht nach einem Unfall im Frankfurter Ostend. Bei einer tödlichen Kollision in Frankfurt/Main hat der SUV mehrere Menschen erfasst.

    Ein Sportgeländewagen kommt in Frankfurt von der Straße ab und prallt gegen eine Hauswand. Mit verheerenden Folgen. Erinnerungen an einen besonders schweren Unfall im vergangenen Jahr in Berlin werden wach.

  • Unfälle

    Mo., 09.09.2019

    Fahrlässige Tötung? Ermittlungen und Debatte nach SUV-Unfall

    Berlin (dpa) - Die Polizei ermittelt nach dem schweren Unfall eines Sportgeländewagens mitten in Berlin wegen fahrlässiger Tötung. Währenddessen ist eine Debatte über Sinn und Unsinn von SUVs entbrannt. Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt sprach sich bei einem Talk der «Bild»-Zeitung gegen ein Verbot von Sportgeländewagen aus. SUVs sollten aber durch Steuern wesentlich teurer werden, meint sie. Es gibt außerdem Forderungen, SUVs möglichst aus den Innenstädten zu verbannen.

  • Unfälle

    Mo., 09.09.2019

    Obergrenze für SUV in Innenstädten gefordert

    Berlin (dpa) - Die Grünen fordern Regelungen, um große Sportgeländewagen häufiger aus Innenstädten herauszuhalten. Notwendig sei «eine Obergrenze für große SUV in den Innenstädten», sagte der Vize der Grünen-Bundestagsfraktion, Oliver Krischer, dem «Tagesspiegel». Der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, Jürgen Resch, verlangt an gleicher Stelle entweder eine hohe City-Maut für SUV oder ein Parkverbot beziehungsweise deutlich erhöhte SUV-Parkgebühren in Städten. Am Freitag waren bei einem Unfall mit einem SUV in Berlin vier Menschen getötet worden.

  • Unfälle

    Mo., 09.09.2019

    Debatte über Obergrenze für große SUV in den Innenstädten

    Berlin (dpa) - Nach dem für vier Menschen tödlichen Unfall in Berlin fordern die Grünen Regelungen, um große Sportgeländewagen aus Innenstädten verstärkt herauszuhalten. «Wir brauchen eine Obergrenze für große SUV in den Innenstädten», sagte der Vize-Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Oliver Krischer, dem «Tagesspiegel». «Am besten wäre eine bundesrechtliche Regelung, die es Kommunen erlaubt, bestimmte Größenbegrenzungen zu erlassen.» In diesem Jahr würden nach Branchenschätzungen erstmals über eine Million der geländegängigen Limousinen in Deutschland neu zugelassen, schreibt die Zeitung.

  • Unfälle

    So., 08.09.2019

    Unfallforscher: SUV nicht unbedingt gefährlicher

    Berlin (dpa) - Schwere Sportgeländewagen sind im Straßenverkehr nicht unbedingt gefährlicher als Kleinwagen. Darauf weist der Unfallforscher der Versicherungswirtschaft, Siegfried Brockmann, nach dem schweren Unfall in Berlin hin. Dort waren am Freitag vier Fußgänger ums Leben gekommen, als ein SUV aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abkam. Entscheidend sei die Geschwindigkeit, sagt Brockmann. Alles jenseits von 50 Stundenkilometern sei für den menschlichen Körper mindestens lebensgefährlich.

  • Auto

    Sa., 07.09.2019

    Greenpeace protestiert gegen Umweltverschmutzung durch SUVs

    Bremerhaven (dpa) - Gegen die Umweltverschmutzung durch große und schwere Autos haben Greenpeace-Aktivisten in Bremerhaven protestiert. An einem Schiff mit geladenen Sportgeländewagen hängten sie ein Banner mit dem Slogan «Klimakiller an Bord» auf, wie ein Greenpeace-Sprecher sagte. Mit der Aktion kritisiert die Organisation Autohersteller, die schwere und PS-starke Geländelimousinen im Ausland bauen lassen und nach Deutschland verschiffen. «Diese Autos sind durch ihr hohes Gewicht und die großen Motoren deutlich klimaschädlicher als andere Pkw», so der Sprecher.