Sprengstoff



Alles zum Schlagwort "Sprengstoff"


  • Kriminalität

    Mo., 14.09.2020

    Wieder Sprengstoff in Räumen von Mann entdeckt: Sprengung

    Dortmund (dpa/lnw) - Sprengstoffspezialisten des Landeskriminalamtes NRW haben in den Räumen eines 68-Jährigen in Dortmund erneut Sprengstoff gefunden. Die Substanz sollte noch am Montag auf einem Feld in der Nähe kontrolliert gesprengt werden. «Für die Bürgerinnen und Bürger werden Knallgeräusche hörbar sein. Eine Gefahr besteht nicht», twitterte die Polizei am frühen Abend.

  • Dortmund

    Do., 10.09.2020

    Waffen und Sprengstoff in Wohnung entdeckt - Festnahme

    Feuerwehrfahrzeuge stehen vor dem Haus im Stadtteil Lütgendortmund.

    Der Fall wirft einige Rätsel auf: Ein Mann hortet chemische Stoffe und viele Waffen in seiner Wohnung - in einem Mehrfamilienhaus in Dortmund. Die Ermittler halten sich noch bedeckt.

  • Kriminalität

    Do., 10.09.2020

    Waffen und Sprengstoff entdeckt: Mann festgenommen

    In Westen gekleidete Polizisten.

    Der Fall wirft einige Rätsel auf: Ein Mann hortet chemische Stoffe und viele Waffen in seiner Wohnung. In einem Mehrfamilienhaus in Dortmund. Die Ermittler halten sich noch etwas bedeckt.

  • Kriminalität

    Do., 10.09.2020

    Polizei entdeckt weiteren Sprengstoff in Wohnhaus

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

    Dortmund (dpa) - Bei der weiteren Durchsuchung eines Wohnhauses in Dortmund hat die Polizei am Donnerstag mehrere Kilogramm des Sprengstoffes TNT entdeckt. Schon am Mittwoch waren in dem Haus und einer Garage zahlreiche Waffen und verdächtige Substanzen gefunden worden. Der nun entdeckte Sprengstoff müsse abtransportiert und in den Abendstunden durch Kräfte des Landeskriminalamts und der Feuerwehr Dortmund kontrolliert gesprengt werden, teilte die Polizei in Dortmund mit. Den genauen Ort der Sprengung werde die Polizei nicht nennen, der Zeitpunkt stehe noch nicht fest.

  • Kommunalwahl 2020 in NRW

    Mo., 24.08.2020

    Reuls Vorschlag birgt reichlich Sprengstoff: Neuer Wahlkreis könnte Münster zerteilen

    Kommunalwahl 2020 in NRW: Reuls Vorschlag birgt reichlich Sprengstoff: Neuer Wahlkreis könnte Münster zerteilen

    Für das Münsterland ist es eine gute Nachricht: Weil immer mehr Menschen hier zuhause sind und besonders Münster stark wächst, erhält die Region bei der Landtagswahl 2022 einen neuen Wahlkreis.

  • Notfälle

    Mo., 06.07.2020

    Mann findet bei Gartenarbeiten Sprengstoff in der Erde

    Netphen (dpa/lnw) - Bei Arbeiten mit Schaufel und Hacke in seinem Garten ist ein Mann in Netphen im Kreis Siegen-Wittgenstein auf einen Plastikeimer mit Sprengstoff gestoßen. Wer das explosive Gut dort vergraben hatte, war nach Polizeiangaben von Montag zunächst unklar. Der Hauseigentümer hatte auf seinem Grundstück ein Gartenhaus abgerissen und am Samstag größere Erdarbeiten durchgeführt. Die Feuerwehr rückte nach dem Fund aus und sicherte den Eimer in einem Erdloch. Bewohner aus sieben Häusern um den Fundort mussten sicherheitshalber ihre Häuser verlassen. Explosionsgefahr habe nach Angaben der Fachleute jedoch nicht bestanden. Experten des Landeskriminalamtes stellten die Substanz sicher. Um welche Art von Sprengstoff es sich handelt, werde noch untersucht.

  • Kriminalität

    Mi., 12.02.2020

    Polizei: Hinter Sprengstoff-Briefen steckt Erpresser

    Gefährliche Post in den Niederlanden: Eine Serie von mit Sprengstoff präparierten Briefen sorgt bei Firmen für Angst. Nun kommt es zu Explosionen. Wer steckt dahinter?

  • Kriminalität

    Mi., 12.02.2020

    Polizei: Hinter Sprengstoff-Briefen steckt Erpresser

    Amsterdam (dpa) - Hinter den explodierten Briefen mit Sprengstoff in den Niederlanden steckt nach Polizeiangaben ein Erpresser. Der Täter fordere eine Bitcoin-Summe. Wie viel genau, wurde nicht gesagt. Er habe damit gedroht, andernfalls weitere Briefe mit Sprengstoff zu verschicken. Am Morgen waren in Amsterdam und in Kerkrade nahe der deutschen Grenze bei zwei Firmen mit Sprengstoff präparierte Briefe explodiert. Verletzt wurde niemand. Schon in den vergangenen Wochen waren bei anderen Unternehmen und Organisationen Sprengstoff-Briefe angekommen. Bislang war es aber nie zu einer Explosion gekommen.

  • Kriminalität

    Mo., 23.12.2019

    Flughafen Düsseldorf: Frau behauptet, Sprengstoff zu tragen

    Das Logo des Flughafens Düsseldorf hängt an der Fassade des Terminals.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Wenn es ein Witz war, dann war es ein sehr schlechter: Bei der Handgepäckkontrolle am Düsseldorfer Flughafen hat eine Passagierin nach Polizeiangaben behauptet, Sprengstoff im Handgepäck zu haben. Allerdings bestätigte sich das bei der Durchsuchung ihrer Sachen durch das Sicherheitspersonal nicht, wie die Bundespolizei am Montag zu dem Vorfall von Freitagnachmittag mitteilte. Die 49-Jährige habe sich bei ihrer Befragung zudem provokativ verhalten. Warum die Leipzigerin sich selbst bezichtigte, blieb unklar. Gegen sie wird wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt. Der Flug nach Singapur startete ohne sie.

  • Verdacht auf Anschlagspläne

    Di., 12.11.2019

    Drei mutmaßliche IS-Anhänger in Offenbach festgenommen

    Das Archivbild zeigt einen Polizisten bei einer Durchsuchung.

    Der Hauptverdächtige soll sich bereits Chemikalien zur Herstellung von Sprengstoff beschafft haben. Die Polizei nimmt in Offenbach drei Männer fest. Sie sollen einen Terroranschlag im Rhein-Main-Gebiet geplant haben.