Sprengstoffanschlag



Alles zum Schlagwort "Sprengstoffanschlag"


  • Sieben Beschuldigte

    Mi., 09.10.2019

    Razzien in vier Ländern wegen rechtsextremer Drohschreiben

    Betroffen von den Drohschreiben waren den Angaben nach auch Ankerzentren in Bayern.

    Sie drohten per E-Mail mit Sprengstoffanschlägen. Gegen Moscheen, Flüchtlingsunterkünfte und andere Einrichtungen. Jetzt schlugen die Ermittler im Morgengrauen gegen sieben rechtsextreme Beschuldigte zu.

  • Extremismus

    Mi., 24.07.2019

    Sprengstoffanschlag auf Wohnung von Linke-Stadträtin

    Zittau (dpa) - Auf die Wohnung der Zittauer Linke-Politikerin Ramona Gehring ist in der Nacht ein Anschlag verübt worden. Menschen wurden nicht verletzt, teilte das Landeskriminalamt Sachsen mit. Kurz vor Mitternacht hätten Unbekannte offenbar Sprengkörper am Haus gezündet. Bei der Detonation gingen laut LKA mehrere Scheiben zu Bruch. Es entstand erheblicher Sachschaden. Polizei und Feuerwehr seien schnell am Einsatzort gewesen. Medienberichten zufolge befanden sich neben der Politikerin auch Angehörige in der Wohnung.

  • Konflikte

    Mo., 08.04.2019

    US-Soldaten bei Sprengstoffanschlag in Afghanistan getötet

    Kabul (dpa) - Bei einem Anschlag in Afghanistan sind drei US-Soldaten und ein Vertragsmitarbeiter der Streitkräfte getötet worden. Drei weitere US-Soldaten seien bei der Explosion eines Sprengsatzes in der Nähe des US-Luftwaffenstützpunkts Bagram nördlich von Kabul verletzt worden. Das teilte die Nato-Mission «Resolute Support» mit. Zuletzt waren in Afghanistan im vergangenen Monat zwei US-Soldaten bei einer Operation beschossen und getötet worden. Die USA bemühen sich um eine politische Lösung des Konflikts mit den radikalislamischen Taliban.

  • Magomed-Ali C.

    Di., 05.03.2019

    Amri-Komplize wegen Anschlagsplänen in Deutschland angeklagt

    Magomed-Ali C. wurde am 22.08.2018 in Berlin verhaftet.

    War der Attentäter vom Breitscheidplatz ein Einzeltäter oder Teil eines terroristischen Netzwerks? Ein russischer Islamist, mit dem er 2016 Pläne für einen Sprengstoffanschlag geschmiedet haben soll, steht bald in Berlin vor Gericht.

  • Weihnachtsmarkt-Attentäter

    Do., 13.12.2018

    Amri soll mit Komplizen Sprengstoffanschlag geplant haben

    Er hätte rechtzeitig gestoppt werden können: Der Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri.

    Im Dezember 2016 rast Anis Amri mit einem Lastwagen auf einen Berliner Weihnachtsmarkt. Vorher soll er mit zwei Islamisten aus Frankreich und Russland Pläne für einen Sprengstoffanschlag geschmiedet haben. Doch die wurden von der Polizei gestört.

  • Spur zu Attentäter Amri

    Do., 23.08.2018

    U-Haft gegen terrorverdächtigen Islamisten angeordnet

    Polizisten bringen den Terrorverdächtigen Magomed-Ali C. im Bundesgerichtshof zum Haftrichter.

    Er soll einen Sprengstoffanschlag in Deutschland geplant haben und sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Wo der in Berlin gefasste Islamist den Sprengstoff gelassen hat, ist aber weiter unklar.

  • Spur führt zu Amri

    Mi., 22.08.2018

    Islamist wegen Anschlagsplanung in Berlin festgenommen

    Die Festnahme erfolgte durch Beamte des Bundeskriminalamtes mit Unterstützung der GSG 9 und des Landeskriminalamtes.

    Gemeinsam mit einem weiteren Verdächtigen soll er einen Sprengstoffanschlag in Deutschland geplant haben. Jetzt wurde der 31-Jährige in Berlin festgenommen. Eine Spur führt zu Anis Amri.

  • Dortmund

    Mo., 29.01.2018

    Eklat und Emotionen bei BVB-Prozess

    BVB-Profi Marc Bartra kommt zur Zeugenaussage im Dortmunder Schwurgericht.

    Der Sprengstoffanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund hat Folgen hinterlassen bei Marc Bartra. «Todesangst» habe er gehabt, nach wie vor leide er daran. Während Bartra voller Emotionen berichtete, wartete das Gericht auf Aubameyang vergeblich.

  • Prozesse

    Mo., 29.01.2018

    Anschlag auf BVB: Bartra und Aubameyang sollen aussagen

    Prozesse: Anschlag auf BVB: Bartra und Aubameyang sollen aussagen

    Mit Marc Bartra und Pierre-Emerick Aubameyang sollen die ersten BVB-Profis im Prozess um den Sprengstoffanschlag als Zeugen aussagen. Bartra war bei dem Attentat im April 2017 schwer am Arm verletzt worden.

  • Extremismus

    Do., 16.11.2017

    Bericht: Terroranschläge mit ferngesteuerten Autos geplant

    Köln (dpa) - Eine Gruppe deutscher IS-Terroristen soll Zeitungsberichten zufolge Sprengstoffanschläge mit ferngesteuerten Autos geplant haben - auch in Deutschland. Das gehe aus Ermittlungsakten vor, schreiben der «Kölner Stadt-Anzeiger» und der Kölner «Express». Es handele sich um eine Gruppe deutscher Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) um die Brüder Ömer und Yusuf D. aus Herne. Sie sollen bei US-Luftangriffen getötet worden sein.