Staatssekretär



Alles zum Schlagwort "Staatssekretär"


  • Spannender Besuch

    Mi., 13.12.2017

    Spannender Besuch:

    Der Parlamentarische Staatssekretär Jens Spahn (stehend)  besuchte das Haus Loreto und stellte sich dort den Fragen der Ordensfrauen. Der parlamentarische Staatssekretär Jens Spahn (stehend)  besuchte das Haus Loreto und stellte sichs dort den Fragen der Ordensfrauen.

    Der Parlamentarische Staatssekretär im Finanzministerium, Jens Spahn (CDU) war jetzt im Haus Loreto in Leer zu Gast. Dort diskutierte er mit den Ordensfrauen über aktuelle Themen. Dabei löcherten die Schwestern ihren Gast mit zahlreichen Fragen.

  • Regierung

    Sa., 04.11.2017

    Schottischer Staatssekretär gibt wegen Vorwürfen Amt auf

    Edinburgh (dpa) - Der Skandal um sexuelle Übergriffe in der britischen Politik weitet sich aus. Schottlands Staatssekretär für Kinderbetreuung, Mark McDonald, ist am Abend wegen möglichen Fehlverhaltens von seinem Amt in Edinburgh zurückgetreten. «Ich entschuldige mich uneingeschränkt bei jedem, den ich verärgert habe oder der mein Verhalten als unangemessen empfunden hat», teilte der Politiker der Schottischen Nationalpartei mit. Details nannte er nicht. Der Skandal um sexuelle Belästigungen hatte in der vergangenen Woche zum Rücktritt von Verteidigungsminister Michael Fallon geführt.

  • Verteidigung

    Do., 19.10.2017

    Ermittlungen gegen von der Leyens Staatssekretär

    Bonn (dpa) - Die Bonner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Gerd Hoofe. Man habe ein förmliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Strafvereitelung im Amt eingeleitet, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Hoofe gilt als enger Vertrauter von Ministerin Ursula von der Leyen. Er soll der Anzeige zufolge disziplinarrechtliche Ermittlungen behindert haben. Dabei geht es um zwei Soldatinnen, die einen Vorgesetzten der Nötigung beschuldigt hatten.

  • Verteidigung

    Do., 19.10.2017

    Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Staatssekretär

    Gerd Hoofe sitzt zwischen Ursula von der Leyen und Volker Wieker.

    Bonn (dpa) - Die Bonner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Gerd Hoofe. Man habe ein förmliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Strafvereitelung im Amt eingeleitet, ein Anfangsverdacht sei gegeben, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. Hintergrund ist die Strafanzeige eines Offiziers aus dem Sommer. Hoofe gilt als enger Vertrauter von Ministerin Ursula von der Leyen (CDU). Zunächst hatte die «Welt» über den Fall berichtet.

  • Kommentar

    Sa., 02.09.2017

    Der Staatssekretär und der Gleisausbau: Gesagt ist gesagt

    Kommentar : Der Staatssekretär und der Gleisausbau: Gesagt ist gesagt

    Eigentlich müsste es doch so sein, dass Lobbyarbeit zu Gunsten einer Region in Wahlkampfzeiten besonders leicht ist. Die Regierung muss „liefern“, also kann man rasch einige Forderungen platzieren.

  • Irritation um Gleisausbau

    Fr., 01.09.2017

    RRX auf der Trasse Münster – Lünen?

    Sicher  scheint der zweigleisige Ausbau der Strecke Münster-Lünen (hier Höhe Kriegerwegbrücke) nicht mehr.

    Bei dem von der Region seit Jahren geforderten Bau eines zweiten Gleises zwischen Münster und Lünen hat der parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, erneut Wasser in den Wein gegossen.

  • Bahntrasse Münster-Lünen

    Do., 10.08.2017

    Offen ist die Zahl der Kilometer

    Enak Ferlemann (l.) verkündete an der Seite von Bischof Genn und Oberbürgermeister Lewe (r.) bei der Bahnhofseröffnung im Juni, dass die Bahnstrecke nach Lünen ausgebaut wird.

    Der Stoßseufzer beim Anruf des Staatssekretärs am späten Nachmittag war unüberhörbar. „Ach ja, Münster und der Gleisausbau“, entfuhr es Enak Ferlemann aus dem Berliner Verkehrsministerium.

  • Kriminalität

    So., 30.07.2017

    Staatssekretär: Kein islamistisches Verbrechen in Konstanz

    Konstanz (dpa) - Bei der Schießerei in einer Disco in Konstanz handelt es sich nach Angaben von Baden-Württembergs Innenministerium nicht um ein islamistisch motiviertes Verbrechen. Das teilte Innenstaatssekretär Martin Jäger auf einer Pressekonferenz in Konstanz mit. Der Täter - ein 34 Jahre alter Mann - hatte am frühen Morgen mit einem amerikanischen Sturmgewehr in der Disco um sich geschossen. Der Täter starb dann durch Polizeischüsse, nachdem er einen Türsteher erschossen hatte. Vier Menschen wurden verletzt.

  • Staatssekretär macht Zusage anlässlich der Bahnhofs-Eröffnung

    Sa., 24.06.2017

    Sensation: Bund kündigt Ausbau der Bahnstrecke Münster – Dortmund an

    Staatssekretär Enack Ferlemann (l.) hat Großes vor. Anlässlich der Eröffnung des Hauptbahnhofs kündigte er am Samstag an, den seit Jahrzehnten geforderten Ausbau der Gleise zwischen Münster und Dortmund zu realisieren.

    In Münster wurde am Samstag nicht nur der neue Bahnhof gefeiert, sondern auch eine ganz wichtige Ankündigung ...

  • Politik – CDU

    Do., 04.05.2017

    „Das wird schon klappen“

    Werner Schulze Esking (Mitte), Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Steverland, erläuterte, wo die Genossenschaft hin möchte (v.l.): Hartmut Rulle (CDU Appelhülsen), MdB Jens Spahn, Roswitha Roeing-Franke (CDU Nottuln) und Landtagskandidat Dietmar Panske.

    Was wünscht sich die Nottulner Wirtschaft von der Politik? Parlamentarischer Staatssekretär Jens Spahn weiß es nun.