Stadionshow



Alles zum Schlagwort "Stadionshow"


  • Musik

    Mi., 07.09.2016

    Lindenberg kündigt neue Tour an - 18 Stationen

    Udo Lindenberg am Schlagzeug.

    Mit Udo-UFO und sich selbst als Raketenmann hat Udo Lindenberg dieses Jahr eine Rockrevue in die Stadien gebracht. Rund um seinen 71. Geburtstag im kommenden Jahr will der Rockstar es in Panik-Manier in Hallen krachen lassen.

  • Musik

    Mi., 07.09.2016

    Udo Lindenberg kündigt neue Tour an

    Hamburg (dpa) – Seine Trilogie der Stadionshows hat Rockstar Udo Lindenberg in diesem Sommer beendet, nun will er weiteres «Udopium» unters Volk bringen: Der Musiker plant kurz vor seinem 71. Geburtstag im nächsten Jahr den Start einer Tour durch große Hallen deutschlandweit. 18 Stationen stehen auf dem Programm, wie die zuständige Agentur Lanz Unlimited mitteilte. Auftakt ist am 3. Mai in Kiel, bis zum Finale am 18. Juni in Köln folgen Arenen wie Leipzig, München, Stuttgart und Schwerin.

  • Panischer Schulausflug

    Di., 19.04.2016

    Udo Lindenberg lädt seine alte Schule zur Generalprobe seiner Stadionshow ein

    Udo Lindenberg lädt seine alte Schule ein..

    Das wird mal ein panischer Schulausflug: Udo Lindenberg, seines Zeichens Gronauer Nachtigall, hat alle Schüler und Lehrkräfte seiner ehemaligen Schule zur Generalprobe seiner Stadionshow eingeladen. Am 18. Mai – einen Tag nach Udos 70. Geburtstag – darf die Schulgemeinschaft der Fridjof-Nansen-Realschule in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen ihn und sein Panikorchester live erleben.

  • Musik

    Do., 29.08.2013

    Jüdische Gemeinde fordert Boykott von «The Wall»

    Roger Waters, Gründungsmitglied von Pink Floyd, ist mit «The Wall» auf Tour. Foto: Daniel Reinhardt

    Düsseldorf (dpa) - Die große Stadionshow «The Wall» des Pink Floyd-Gründungsmitglieds Roger Waters hat massiven Protest in der jüdischen Gemeinde in Düsseldorf ausgelöst.

  • Musik

    Do., 29.08.2013

    Jüdische Gemeinde fordert Boykott von Roger Waters «The Wall»

    Jüdische Gemeinde kritisiert Szenen aus Waters Show «The Wall». Foto: B. Mohai

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die große Stadionshow «The Wall» des Pink-Floyd-Gründungsmitglieds Roger Waters hat massiven Protest in der jüdischen Gemeinde in Düsseldorf ausgelöst. Eine Woche vor dem Konzert in Düsseldorf (6. September) rief die Gemeinde wegen angeblicher antisemitischer Szenen zum Boykott der Show auf. «Roger Waters ist ein geistiger Brandstifter, für den es in unserer Stadt kein Forum geben darf», erklärte Gemeindeverwaltungsdirektor Michael Szentei-Heise am Donnerstag. Mit dem Programm «The Wall» tourt Waters seit vergangenem Jahr durch Europa. Proteste vor allem wegen eines aufblasbaren Schweins mit Davidstern hatte es auch in Belgien gegeben. Waters hatte den Vorwurf des Antisemitismus in einem offenen Brief Anfang August zurückgewiesen.