Stadionverbot



Alles zum Schlagwort "Stadionverbot"


  • 2. Liga

    Mi., 19.02.2020

    Dynamo Dresden verurteilt Fan-Gewalt gegen St. Pauli

    Polizeikräfte drängen randalierende Dresden-Fans zurück in den Gästeblock.

    Hamburg (dpa) - Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat die Krawalle nach dem Zweitliga-Spiel beim FC St. Pauli verurteilt und Stadionverbote bei Feststellung der Täter angekündigt.

  • DFB ermittelt

    Mo., 17.02.2020

    Rassismus-Vorfall in Münster: Drei Jahre Stadionverbot

    Leroy Kwadwo (M.) von den Würzburger Kickers war rassistisch beleidigt worden.

    Münster (dpa) - Nach dem Rassismus-Vorfall beim Drittliga-Fußballspiel in Münster ist gegen den Tatverdächtigen ein bundesweites Stadionverbot von drei Jahren ausgesprochen worden. Das gab der Club Preußen Münster bekannt.

  • Fußball

    Mo., 17.02.2020

    Rassismus-Vorfall in Münster: Drei Jahre Stadionverbot

    Münster (dpa) - Nach dem Rassismus-Vorfall beim Drittliga-Fußballspiel in Münster ist gegen den Tatverdächtigen ein bundesweites Stadionverbot von drei Jahren ausgesprochen worden. Das gab der Club Preußen Münster bekannt. Zuvor hatte die Polizei die Identität des Mannes bestätigt und weitere Ermittlungen eingeleitet. Bei dem Tatverdächtigen, der am Freitag im Drittligaspiel von Preußen Münster gegen die Würzburger Kickers den Gäste-Spieler Leroy Kwadwo mit Affenlauten beleidigt hatte, handelt es sich um einen 29-Jährigen aus dem Kreis Steinfurt.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 17.02.2020

    Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus

    Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.

    Nach dem Rassismus-Vorfall beim Drittliga-Fußballspiel in Münster ist gegen den Tatverdächtigen ein bundesweites Stadionverbot von drei Jahren ausgesprochen worden. Das gab der Club Preußen Münster am Montag bekannt. 

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 15.02.2020

    Gewaltiges Echo nach Rassismus-Vorfall im Preußenstadion

    Fußball: 3. Liga: Gewaltiges Echo nach Rassismus-Vorfall im Preußenstadion

    Der Täter ist bereits ermittelt. Einem 29 Jahre alten Mann aus Steinfurt droht nun ein Prozess wegen Volksverhetzung. Nach der Beschimpfung des Würzburger Spielers Leroy Kwadwo werden auch Stadionverbote folgen. Preußen Münster reagierte schnell nach dem Rassismus-Vorfall im Heimspiel am Freitag – und erntete dafür Anerkennung. Der Spieler wird sich am Samstag (15.2.) als Gast im ZDF-Sportstudio zum Vorfall äußern.

  • Leverkusen-Profi

    Fr., 10.01.2020

    Amiri fordert Spielabbruch bei rassistischen Schmähungen

    Nadiem Amiri, der in Ludwigshafen geboren wurde und afghanischer Abstammung ist, erklärte, dass er selbst schon Beleidigungen erlebt habe.

    Düsseldorf (dpa) - Fußballprofi Nadiem Amiri von Bundesligist Bayer Leverkusen fordert Stadionverbote und Spielabbrüche nach fremdenfeindlichen Äußerungen.

  • Fußball

    Fr., 10.01.2020

    Amiri fordert Spielabbruch bei rassistischen Schmähungen

    Nadiem Amiri von Bayer Leverkusen auf dem Platz.

    Düsseldorf (dpa) - Fußballprofi Nadiem Amiri von Bundesligist Bayer Leverkusen fordert Stadionverbote und Spielabbrüche nach fremdenfeindlichen Äußerungen. «Stadionverbote nach rassistischen Schmähungen halte ich für absolut angemessen. Ich bin auch zu 100 Prozent dafür, dass Spiele abgebrochen werden können, wenn ein Spieler wegen seiner Hautfarbe oder Herkunft beleidigt wird», sagte der 23-Jährige der «Rheinischen Post» (Samstagausgabe).

  • Fußball

    Sa., 21.12.2019

    Wiederholten Hopp-Schmähungen: BVB-Fans droht Auswärtsbann

    Sinsheim (dpa) - Nach erneuten Schmähungen gegen Hoffenheims Mehrheitseigner Dietmar Hopp droht den Fans von Borussia Dortmund ein Stadionverbot bei der TSG. Während der 1:2 (1:0)-Niederlage des BVB am Freitagabend in der Fußball-Bundesliga hatten Dortmunder Anhänger in Sinsheim beleidigende Plakate in die Höhe gehalten und den 79 Jahre alten Hopp mit Gesängen verunglimpft. Genau für einen solchen Wiederholungsfall hatte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes vor gut einem Jahr einen Auswärtsbann in Aussicht gestellt.

  • Fußball

    Fr., 20.12.2019

    Nach Hopp-Schmähungen: BVB-Fans droht Auswärtsbann

    Sinsheim (dpa) - Nach erneuten Schmähungen gegen Hoffenheims Mehrheitseigner Dietmar Hopp droht den Fans von Borussia Dortmund ein Stadionverbot bei der TSG. Während der 1:2-Niederlage des BVB in der Fußball-Bundesliga hatten Dortmunder Anhänger in Sinsheim beleidigende Plakate in die Höhe gehalten und Hopp mit Gesängen verunglimpft. Genau für einen solchen Wiederholungsfall hatte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes vor gut einem Jahr einen Auswärtsbann in Aussicht gestellt.

  • Rassismusskandal

    Di., 05.11.2019

    Verona verhängt gegen Fan Stadionverbot bis 2030

    Brescia-Stürmer Balotelli ist im Auswärtsspiel bei Hellas Verona Opfer von rassistischen Rufen und Affenlauten geworden.

    Rom (dpa) - Nach den jüngsten rassistischen Entgleisungen gegen den italienischen Stürmerstar Mario Balotelli hat der Verein Hellas Verona gegen einen führenden Fan-Vertreter ein mehr als zehnjähriges Stadionverbot verhängt.