Stadtensemble



Alles zum Schlagwort "Stadtensemble"


  • Stadtensemble bietet neues Kulturerlebnis an: „Walk’n Act!“

    Di., 16.02.2021

    Einladung zu schönen Abenteuern

    Carola von Seckendorff und Cornelia Kupferschmid (v. l.) laden zu einmaligen intimen Begegnungen mit der Kultur ein.

    Mindestens 50 Hauptdarsteller, über 60 Programme und die ganze Stadt als Bühne. Dabei ist Pandemie. Dabei ist Corona. Aber es gibt Münsters umtriebiges Stadtensemble,

  • Was für ein Theater 

    Mo., 11.01.2021

    Kunstakademie zeigt in der „Werkstatt Demokratie“: Zooming Puppets

    Schräg, skurril, mindestens seltsam: Die Kunstakademie beteiligt sich mit einem Zoom-Puppentheater an der „Werkstatt Demokratie“ des Stadtensembles.

    Studierende der Kunstakademie Münster haben sich unter Leitung von Prof. Nicoline van Harskamp an der „Werkstatt Demokratie“ des Stadtensembles Münster beteiligt und ein Video online gestellt: „Zooming Puppets“. Was für ein Theater . . .

  • „Lockdown Room 23“ im ehemaligen Wohnzimmer von Pinkus Müller

    Mo., 09.11.2020

    Allein und miteinander verbunden

    Regisseurin Annette Müller (Enkelin von Pinkus Müller) lädt mit Filmer Jonathan Rieder ins ehemaligen Wohnzimmer von Pinkus Müller zu einem filmischen Hörspiel über Gedanken und Gefühle im „Lockdown“.

    Es gibt sie noch: vereinzelte Kulturveranstaltungen wie der Systemrelevanziergang vom Stadtensemble, neue Skulpturen im Wewerka-Pavillon der Kunstakademie und filmische Hörspiele bei Pinkus Müller für vereinzelte Besucher . . .

  • Premieren auf der Plattform „Werkstatt Demokratie“

    Sa., 07.11.2020

    Gestrandetes Grundgesetz

    Ein schönes Wort, ein schöner Wert: Drei Künstler stellen in ihrem Video dazu eine unausgesprochene Frage.

    Demokratie ist im Grunde nie fertig, immer eine Werkstatt. Das Stadtensemble Münster präsentiert ungewöhnliche Auseinandersetzungen mit dem Grundgesetz und der Demokratie...

  • Stadtensemble lädt zum „Systemrelevanzierang“ über Kultur

    Fr., 23.10.2020

    Luxus oder unentbehrlich?

    Carola von Seckendorff (l.) und Cornelia Kupferschmid zeigen, wie‘s geht:

    Blind Date zum Thema „Wie relevant sind die Künste?“: Das Stadtensemble lädt zum „Systemrelevanziergang“.

  • Stadtensemble präsentiert Pop-up-Performances „Der Mensch ist eine Insel“

    So., 30.08.2020

    Männermonologe nicht nur zu Hause

    Stefan Nászay findet mit Pflastersteinen pantomimisch schöne Bilder für die steinerne Zeit des Lockdowns. Zum unbarmherzigen Schlag eines Taktells sind von Nászay weiterentwickelte Verse von John Donne: „Kein Mensch ist eine Insel“ zu hören.

    Endlich dürfen die Künstler wieder raus. Auf die Bühne. Und Münsters einzigartiges Stadtensemble stürmt mit einem coronatauglichen Konzept gleich in die Wildnis des leibhaftigen öffentlichen Raums.

  • „Stadtbestäubung“ in „Lyrische Desinfektion“ verwandelt

    Di., 24.03.2020

    Grundlos vergnügt mit Schnupfen

    An der lyrischen Desinfektion beteiligte sich Philip Gregor Grüneberg mit dem "Gespräch einer Hausschnecke mit sich selbst" von Christian Morgenstern.

    Live und lebendig ist natürlich schöner als digital. Aber was Münsters Stadtensemble und einige Bürger am Wochenende zum „Welttag der Poesie“ ins Netz gestellt haben, ist mehr als ein würdiger Ausgleich.

  • Vorbereitungstreffen für die erste „Stadtbestäubung“

    Mi., 04.03.2020

    Wer geht mit beim Poesie-Flashmob?

    Das Stadtensemble ist in jedem Fall dabei, wenn Gedichte in und durch die Stadt getragen werden.

    Münster soll aufblühen - mit Versen. Das Stadtensemble ruft dazu auf, beim Poesie-Flashmob mitzumachen.

  • Poetischer Antiterroranschlag des „Stadtensembles 24h“

    So., 19.05.2019

    Lyrik war „richtig klasse!“

    Das Stadtensemble des poetischen Antiterroranschlags (v.l.): Stefan Naszay, Benedikt Thönes, Tilmann Rademacher, Thomas Nufer, Ulrike Knobloch, Gabriele Brüning, Carola von Seckendorff, Philine Bamberger, Oliver Pauli, Lena Bodenstedt, Marc Hesse und Johanna Kollet. Das neue „Stadtensemble 24h“ sorgte mit seinem „poetischen Antiterroranschlag“ im Rahmen von „Poetry“ für lyrische Furore – zum Beispiel Carola von Seckendorff und Ulrike Knobloch (v.l.) in einem Schuhladen (kl. Bild).

    „Ich nahm Dir die Kette der Sprüche vom Hals und säumte mit ihr den Tisch“ oder „Einen russischen Garten will ich, in einem anderen Jahrhundert“ oder „In zwei Stunden passiert ein Verbrechen, du gutmütiger Soldat“. Solche Sätze haben ein anderes Kaliber als „Entschuldigung, wo geht’s hier zum Bahnhof?“

  • Holzkonstruktion wird erneuert

    Do., 16.10.2014

    Brücke ist in die Jahre gekommen

    Die Brücke über dem Howesträßchen ist nur noch vermindert tragfähig. Deshalb soll sie erneuert werden.

    Wer vom Chalonnes-Platz in die Altstadt spaziert, erblickt sofort die Brücke über dem Howe-sträßchen, die sich in Form und Gestaltung wunderbar in das historische Stadtensemble Tecklenburgs einfügt. Diese Geh- und Radwegbrücke ist im Jahr 1989 als Vollholzkonstruktion errichtet worden und muss nun erneuert werden.