Stadtkasse



Alles zum Schlagwort "Stadtkasse"


  • Neun Millionen Euro Miese im Stadtsäckel

    Do., 28.05.2020

    Schlimmer als die Finanzkrise

    38 Ratsmitglieder und diverses Personal der Stadtverwaltung: Damit dies in geordneten Bahnen mit dem nötigen Abstand über die Bühne gehen konnte, wurde die Ratssitzung in der Mensa der Gesamtschule abgehalten.

    Die Folgen der Corona-Pandemie schlagen sich auch in der Stadtkasse nieder. Nach ersten groben Berechnungen werden am Ende des Jahres rund neun Millionen Euro fehlen.

  • Steuereinnahmen

    Fr., 06.07.2018

    In der Stadtkasse klingelt es mächtig

    Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier hat gute Nachrichten.

    Das Geld fließt in großen Strömen in die Stadtkassen. Wie Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier berichtet, wird Münster in diesem Jahr möglicherweise einen neuen Rekordwert bei den Gewerbesteuereinnahmen erzielen.

  • Gewinnabführung

    Fr., 16.03.2018

    Stadt bittet Stadtwerke stärker zur Kasse

    Auf der Südseite des Hafens haben die Stadtwerke in jüngster Vergangenheit Grundstücke verkauf. Die Stadt setzt auf weitere Verkäufe und eine entsprechende Gewinnabführung.

    6,5 statt fünf Millionen Euro sollen die Stadtwerke künftig pro Jahr in die Stadtkasse einzahlen. Das schmeckt nicht allen im Rat.

  • Sturm auf das Ahlener Rathaus

    So., 11.02.2018

    Berger beugt sich geballter Flower Power

    Frauen-Power zur Unterstützung für Seine Tollität Andy I. beim Sturm aufs Rathaus.

    Es ist vollbracht: Die Narren haben endgültig die Macht über Ahlen errungen. Am Rosensonntag beugte sich Bürgermeister Dr. Alexander Berger der Übermacht – und Andy I. durfte Stadtschlüssel und Stadtkasse übernehmen.

  • Prozesse

    Di., 21.11.2017

    Bewährungsstrafen in Zinswetten-Prozess

    Mannheim (dpa) - Riskante Zinswetten sollten satte Gewinne in die Stadtkasse von Pforzheim spülen - doch am Ende stand für die Kommune in Baden-Württemberg ein Millionenverlust. Rund zehn Jahre nach der Affäre verurteilte ein Gericht die frühere Oberbürgermeisterin und die damalige Stadtkämmerin zu Bewährungsstrafen. Die Justiz in Mannheim sah den Vorwurf der schweren Untreue bewiesen. Das Gericht warf den beiden Verurteilten einen gravierenden Pflichtverstoß vor. Der damaligen Kämmerin sei das Risiko bekannt gewesen. «Sie haben gewusst, dass Sie Handgranaten kaufen und keine Ostereier», sagte Richter Andreas Lindenthal.

  • Warmer Regen für die Stadtkasse

    Di., 09.05.2017

    Soll und Haben sind bei der Stadt derzeit im Einklang

    Mehr Einnahmen in der Kasse der Stadt entspannen derzeit die finanzielle Situation von Sendenhorst deutlich.

    Das Jahr ist noch jung, und so ist die Entwicklung der städtischen Finanzen, die im Laufe eines Jahres oftmals Ausschläge nach oben und nach unten verzeichnet, im Mai schwer zu prognostizieren. Doch der Abschluss des ersten Quartals gibt Kämmerin Silvia Pöhler Grund zum Optimismus: Die Einnahmen stellen sich derzeit weit besser dar, als zu Beginn des Jahres prognostiziert

  • Kommunen

    Fr., 07.04.2017

    150 Mio. Euro Steuernachzahlung: Neuss bald schuldenfrei?

    Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch.

    Neuss (dpa/lnw) - Geldsegen für die Stadt Neuss: Völlig überraschend hat ein Unternehmen der Stadtkasse rund 150 Millionen Euro Gewerbesteuer überwiesen. Ob das Geld in der Kasse bleibt, sei allerdings noch unklar, teilte die Neusser Verwaltung am Freitag mit. Die Steuerschuld des Unternehmens sei noch nicht rechtskräftig geklärt. «Wir sind noch nicht sicher, ob die Zahlung tatsächlich werthaltig ist», sagte der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer (SPD).

  • Lukrative Radaranlagen

    Mi., 22.03.2017

    Stadt Osnabrück will Blitzer an Autobahnen aufstellen

    Lukrative Radaranlagen : Stadt Osnabrück will Blitzer an Autobahnen aufstellen

    Die Osnabrücker Stadtkasse soll durch Einnahmen aus zusätzlichen Radaranlagen auf den Autobahnen entlastet werden. Der Rat hat dies bereits beschlossen - allerdings ohne bisher genaue Standorte für die Blitzer zu kennen.

  • Knöllchen in Holland

    Do., 02.03.2017

    Parksünder müssen weiterhin rätseln

    Nach einem Blick auf das Schild ist doch eigentlich alles klar. Oder?

    Deutsche Falschparker haben im vergangenen Jahr allein in Enschede 219 000 Euro in die Stadtkasse gespült. Der Grund: Die Deutschen begreifen nicht, wie sie die Zahlung der Knöllchen abwickeln müssen (WN berichteten ausführlich). Aber: Die Gemeinden in der Twente haben wenig Lust, es ihnen zu erklären . . .

  • Greven vor 25 Jahren

    Sa., 26.11.2016

    Knappe Kassen gab es auch damals schon

    Die ehemalige Franziskus-Hauptschule Reckenfeld schließt. Stattdessen wird sie als Dependance der Marienhauptschule fortgeführt.  

    Was tun, um die knappe Stadtkasse zu entlasten? Die Stelle der Gleichstellungsbeauftragen halbieren? Oder das Baden im Hallenbad teurer machen? Eine Frage, mit der Grevens Lokalpolitiker vor 25 Jahren befassen mussten.