Stadtspitze



Alles zum Schlagwort "Stadtspitze"


  • Musik-Campus

    Do., 05.09.2019

    Stadt favorisiert die Hittorfstraße

    Musik-Campus: Stadt favorisiert die Hittorfstraße

    Münsters Stadtspitze plädiert für den Bau eines Musik-Campus an der Hittorfstraße. Der Rat soll Anfang Oktober einen Grundsatzbeschluss fassen, hieß es bei einer Pressekonferenz am Donnerstagmittag. Die Verwaltung erteilt zwei anderen Standorten eine Absage.

  • Partner seit 30 Jahren

    Do., 13.06.2019

    Stadtspitze aus Rjasan kommt nach Münster

    Der Chor der Universität Rjasan kommt nach Münster.

    Münster und Rjasan feiern in diesem Jahr das 30-jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft. Daher kommt vom 16. bis 20. Juni hochrangiger Besuch.

  • Verkehr

    Di., 07.05.2019

    Stadtverwaltung: Im Sommer 2020 Umweltspur in Innenstadt

    Essen (dpa/lnw) - Um ein Fahrverbot für ältere Dieselfahrzeuge zu vermeiden, will auch die Essener Stadtverwaltung eine Umweltspur ausweisen. Die Stadtspitze plant die Einführung auf einem Teilstück des Innenstadtrings - zunächst testweise für ein Jahr. Ab dem Sommer 2020 soll die Spur für Elektroautos, Linienbussen, Radfahrer und Taxis ausgewiesen werden, wie die Stadt berichtete. Im Sommer 2019 soll der Stadtrat grünes Licht geben. Erst Mitte April waren in Düsseldorf zwei Umweltspuren eingerichtet worden. Auch in Köln wurde bereits eine Umweltspur beschlossen.

  • Dreigestirn sperrt die Stadtspitze in den Narrenkäfig

    So., 03.03.2019

    Das Rathaus im Sturm erobert

    Das Dreigestirn eroberte das Rathaus sprichwörtlich im Sturm. Die Stadtspitze wehrte sich kurz und heftig – hatte aber gegen den massiven Einsatz des närrischen Volkes keine Chance und händigte dann letztlich den Jecken den Schlüssel aus.

    Hand aufs Herz. Davon träumt doch jedes Kinder-Dreigestirn in der Karnevalssession: Am Rosensonntag das Rathaus im Sturm erobern und den Bürgermeister und seine Stellvertreterin fesseln und in den Narrenkäfig sperren.

  • Stadtvertreter besuchen Steverbett Hotel

    So., 21.10.2018

    „Die Lage ist unbezahlbar“

    Besuch in der Hotellobby (v.l.): Wirtschaftsförderer Stefan Geyer, Bürgermeister Richard Borgmann, Markus und Daniela Stollmeier sowie Beigeordneter Matthias Kortendieck.

    Innenstadtnah und doch im Grünen – vor allem die Lage des Hotel Steverbett schätzen Markus und Daniela Stollmeier, die jetzt die Stadtspitze in ihrem Haus zur Stippvisite begrüßten. Besichtigt wurden auch der neue Eventpavillon und die vergrößerte Küche.

  • Intendanten-Kritik

    Fr., 01.06.2018

    Stadtspitze reagiert „mit Erstaunen“

    Generalintendant Dr. Ulrich Peters

    Wie eine Bombe schlug die Kritik von Generalintendant Dr. Ulrich Peters im Rathaus ein: Die Stadt interessiere sich kaum für ihr Theater, der Oberbürgermeister ließe sich selten blicken, die Politik suche keinen Kontakt zu den Künstlern .  Die Stadtspitze reagiert pikiert.

  • Brauchtum

    Fr., 15.12.2017

    Ärger wegen Müll und Urin: Neues Konzept für Karneval

    Leere Bierflaschen liegen nach dem Rosenmontagszug in Köln.

    Die Kölner Stadtspitze will die negativen Begleiterscheinungen des Karnevals wie Müll, Aggressivität und Pinkeln auf offener Straße nicht weiter so akzeptieren. Ein «Runder Tisch» sollte über ein Konzept beraten, nun liegen Ergebnisse vor.

  • Rathaus-Sanierung

    Mo., 11.12.2017

    „Beweglichkeit“ beim Denkmalamt

    Bei der Sanierung des Rathauses hat auf jeden Fall eine dichte Fassade Priorität, versichert Stadtbaurat Andreas Mentz.

    Positiv überrascht zeigt sich die Stadtspitze von der „Beweglichkeit“ des Denkmalschutzes beim jüngsten Gespräch übers Rathaus. Im Hauptausschuss berichteten Bürgermeister und Stadtbaurat auch, dass sich die Verhandlungen mit Architekt Parade weiterhin schwierig gestalteten.

  • Brauchtum

    Mo., 13.11.2017

    Kölns OB will «Runden Tisch» für Straßenkarneval

    Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

    Köln (dpa/lnw) - Die Kölner Stadtspitze will die negativen Begleiterscheinungen des Karnevals wie Müll, Aggressivität und Pinkeln auf offener Straße nicht weiter so akzeptieren. «Wir wollen es nicht hinnehmen, dass unser Karneval und unsere Stadt kaputtgemacht werden», erklärte Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) am Montag. Sie spreche sich daher für einen «Runden Tisch» aus. An diesem sollten Vertreter des Kölner Karnevals, der Stadtgesellschaft und der Behörden sitzen. «Die Stadtgesellschaft muss jetzt entscheiden, wie es mit den öffentlichen Feiern an den Karnevalstagen weitergehen soll», mahnte Reker.

  • 94. Jahrestag zur Gründung der Türkei

    So., 29.10.2017

    Stadtspitze bleibt Empfang fern

    Zum Empfang des türkischen Konsulates im Rathausfestsaal kamen speziell Vertreter türkischer und türkisch-deutscher Vereine sowie von einigen öffentlichen Einrichtungen. Von der Stadt allerdings – fast – niemand.

    Den 94. Jahrestag der Gründung der Republik Türkei durch Atatürk feierte das Konsulat in Münster am Freitagabend mit dem Empfang im Rathausfestsaal.