Stadtteilentwicklungskonzept



Alles zum Schlagwort "Stadtteilentwicklungskonzept"


  • Stadt plant neues Stadtteilentwicklungskonzept

    Di., 15.10.2019

    Wo drückt der Schuh in Münsters Osten?

    Die Stadt möchte Handorf, Gelmer, Mariendorf und Sudmühle gemeinsam in den Blick nehmen.

    Das Stadtplanungsamt startet jetzt mit der Erarbeitung eines Stadtteilentwicklungskonzeptes für Handorf, Gelmer, Sudmühle und Mariendorf. Es soll einen Rahmen für künftige Planungen in den Ortsteilen bilden diese im Zusammenhang darstellen.

  • Stadtteilentwicklungskonzept für Hiltrup-Ost

    Fr., 11.10.2019

    Stadt will Bürger an den Planungen beteiligen

    Kindergärten, Schulen, Sportstätten, Einzelhandel: Was braucht Hiltrup-Ost?

    iltrup wächst weiter: Nach den Erweiterungen in den vergangenen Jahrzehnten in Hiltrups Westen, sollen nun in den kommenden Jahren in Hiltrup-Ost rund 1000 neue Wohneinheiten entstehen. Dafür wird eine nördlich der Straße Osttor gelegene 24 Hektar große Fläche in Wohnbauland umgewandelt, heißt er weiter in einer Mitteilung der Stadt Münster.

  • Auftakt zur Zukunftswerkstatt

    Fr., 15.02.2019

    Bürger arbeiten an Stadtteilkonzept mit

    Im Kulturforum findet die Auftaktveranstaltung zur „Zukunftswerkstatt“ für Nienberge statt.

    Für Nienberge und Häger wird ab Ende Februar bis voraussichtlich Mitte Dezember unter dem Titel „Zukunftswerkstatt“ gemeinsam mit den Bürgern vor Ort ein Stadtteilentwicklungskonzept erarbeitet.

  • Stadtteilentwicklungskonzept für Coerde

    Fr., 22.06.2018

    Ideen der ethnischen Gruppen sind gefragt

    Die Meinung der ethnischen Gruppen im Stadtteil ist für das Stadtteilentwicklungskonzept Coerde gefragt. Frauke Popken (Mitte) vom Stadtplanungsamt hatte deshalb mit Gabi Hess (3.v.r.) deren Vertreter eingeladen. Gespräche mit den Gruppen starten ab Montag.

    Die Wünsche der größeren ethnischen Gruppen, die in Coerde leben, sollen in das Stadtteilentwicklungskonzept für Coerde einfließen. Am Montag beginnen Gespräche mit den einzelnen Gruppen.

  • Stadtteilentwicklungskonzept Kinderhaus

    Fr., 07.10.2016

    Entwicklungskonzept Kinderhaus als Broschüre

    Frauke Popken  vom Stadtplanungsamt mit der Broschüre zum Entwicklungskonzept Kinderhaus

    Der Abschlussbericht für das Stadtteilentwicklungskonzept Kinderhaus liegt vor. Die Broschüre „Kinderhaus – miteinander – fürein­ander!“ gibt es kostenlos im Bürgerhaus Kinderhaus (nach den Ferien), im Begegnungszentrum Kinderhaus, in der Münster-Information, Stadthaus 1, an der Heinrich-Brüning-Straße und im Kundenzentrum im Stadthaus 3 am Albersloher Weg.

  • Stadtteilentwicklungskonzept Kinderhaus

    Mo., 30.12.2013

    Bürger als Ideengeber

    Frauke Popken h at die Workshops zur Bürgerbeteiligung zum Entwicklungskonzept für Kinderhaus gern begleitet.

    Münster gehört zu den 15 Pilotprojekten der „Nationalen Stadtentwicklungspolitik“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, die aus 230 Bewerbern für das Verfahren zur Bürgerbeteiligung ausgewählt wurden. Gemeinsam mit den Menschen vor Ort sollten Ziele und Strategien für die Entwicklung von Kinderhaus erarbeitet werden.

  • Über 200 Ideen für den Stadtteil

    Fr., 12.07.2013

    Zwischenfazit zum Entwicklungskonzept für Kinderhaus vorgestellt

    Den Stadtteil Kinderhaus mitgestalten wollen viele Bürger, die sich am Stadtteilentwicklungskonzept beteiligen. Jetzt wurde ein Zwischenfazit vorgestellt. Bezirksbürgermeister Manfred Igelbrink ( vornl.) freut sich über die große Beteiligung.

    Zwischenfazit zum Stadtteilentwicklungskonzept für Kinderhaus vorgestellt

  • Wohnungen für Senioren fehlen

    Do., 21.03.2013

    Befragung für das Kinderhaus-Konzept

    Für das Stadtteilentwicklungskonzept Kinderhaus wurden im Markus-Gemeindezentrum Senioren befragt.

    Altersgerechtes Wohnen ist ein Thema, das Senioren im Stadtteil sehr wichtig ist. Bei der Zielgruppenbefragung für das Stadtteilentwicklungskonzept Kinderhaus sollten ältere Menschen ihre Wünsche und Vorschläge äußern. Die Veranstaltung im Markus-Gemeindezen­trum war gut besucht. Seniorengerechte Wohnungen, barrierefrei und mit geringer Wohnfläche, fehlen laut Aussage mehrerer Teilnehmer. Auch Mehrgenerationenhäuser sind erwünscht.

  • Ideen für Kinderhaus im Überblick

    Fr., 14.12.2012

    Entwicklungskonzept: Ergebnisse der Auftaktveranstaltung im Internet

    Rund 100 Bürger diskutierten im November im Bürgerhaus über die künftige Entwicklung ihres Stadtteils. Damit fiel der Startschuss für das Stadtteilentwicklungskonzept „Kinderhaus, miteinander, füreinander“. Die Ergebnisse der Auftaktveranstaltung stehen jetzt im Internet: www.muenster.de/stadt/stadtplanung. Außerdem ist die Dokumentation im Infobüro des Bürgerhauses, Idenbrockplatz 8, erhältlich: montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und montags bis donnerstags von 14 bis 18 Uhr.