Stadtverkehr



Alles zum Schlagwort "Stadtverkehr"


  • Studie

    Mi., 17.04.2019

    Genesis Mint soll kleiner Stromer für große Städte werden

    Die koreanische Marke Genesis zeigt auf der Automesse in New York mit der Studie Mint ein Elektrofahrzeug für den Stadtverkehr.

    Elektroflitzer für zwei Personen: Genesis stellt in New York seine Mint-Studie vor - einen Elektro-Coupé für den Stadtverkehr. Eine Besonderheit ist der Zugang zum Kofferraum.

  • Unkonventionelles SUV

    Mi., 17.04.2019

    DS3 Crossback im Test: Haute Couture im Stadtverkehr

    Der DS3 Crossback ist zwar ein SUV und hat etwas mehr Bodenfreiheit und eine erhöhte Sitzposition, er wirkt aber deutlich flacher als viele Konkurrenten.

    Glanz und Glamour, reichlich Hightech-Ausstattung und jede Menge Möglichkeiten zur Individualisierung - das erwartet man für gewöhnlich erst ab der Oberklasse. Doch mit dem neuen DS3 Crossback macht jetzt auch ein Kleinwagen auf Haute Couture.

  • Auto

    Fr., 30.11.2018

    RWTH stellt elektrischen Lkw für Stadtverkehr vor

    Der Prototyp des elektrischen Lkw «LiVe1» fährt auf dem Campus der RWTH Aachen.

    Wissenschaftler aus NRW haben einen kleinen elektrischen Lastwagen für den Stadtverkehr als Prototyp gebaut. Damit liefern sie der Industrie eine Art Baukasten, damit die Massenproduktion einfacher wird.

  • Stadtverkehr

    Di., 31.07.2018

    Vollsperrung der Geiststraße endet Mittwoch

    Stadtverkehr: Vollsperrung der Geiststraße endet Mittwoch

    Rechtzeitig vor dem Straßenfest auf der Hammer Straße am Wochenende wird die wichtige Umfahrung über die Geiststraße wieder für den Verkehr freigegeben.

  • Fahrerlos unterwegs

    Mi., 07.03.2018

    Renault zeigt auf Genfer Autosalon das Robotaxi EZ-GO

    Alles ganz einfach: Mit dem EZ-GO zeigt Renault, wie sich der französiche Hersteller ein Robotaxi vorstellt, das ab 2022 zum Einsatz kommen könnte.

    Der Stadtverkehr der Zukunft läuft für Renault weitgehend fahrerlos. Dafür haben die Franzosen auf dem Genfer Autosalon das Robotaxi EZ-GO vorgestellt. Darin haben bis zu sechs Passagiere Platz.

  • Führerlos in den Feierabend

    Di., 02.01.2018

    Autonome Taxen ändern den Stadtverkehr

    Führerlos in den Feierabend: Autonome Taxen ändern den Stadtverkehr

    Zahlreiche Autohersteller arbeiten an autonomen Shuttles für den Stadtverkehr. Doch wann sie wirklich auf die Straße kommen, ist unklar.

  • Fahrbericht

    Mi., 08.11.2017

    Smart Vision EQ im Test: Raumkapsel für eine neue Zeit

    Eine Reise in die Zukunft: Daimler gewährte in Tokio eine Tour im Smart Vision EQ.

    Sieht so der Stadtverkehr der Zukunft aus? Wenn man den Strategen von Smart glaubt, dann schon. Denn in Stuttgart träumen sie von Roboterautos, die führerlos durch die Millionenmetropolen rollen. Und in Tokio probieren sie das jetzt sogar schon aus - beinahe zumindest.

  • Elektromobilität

    Di., 29.08.2017

    Neuer Elektroroller Niu M1 startet in zwei Versionen

    Bis zu 45 km/h schnell: Der E-Roller M1 des chinesischen Herstellers Niu kommt in den Versionen «Sport» und «Pro» auf den Markt.

    Klein und wendig - das ist gerade im Stadtverkehr praktisch. Der Elektroroller der Marke Niu hat eine beachtliche Reichweite und lässt sich auch aus der Ferne per App nutzen.

  • Testfahrt

    Di., 11.04.2017

    Suzuki Swift: Sechs-Appeal im Stadtverkehr

    Downsizing ist die Maxime beim neuen Suzuki Swift. Das macht ihn zu einem ernstzunehmenden Kleinwagen.

    Er ist der bunte Hund unter den asiatischen Kleinwagen. In fünf Generationen ist der Suzuki Swift fast zu so etwas wie der japanischen Alternative des Mini gereift. Wenn im Mai die sechste Generation kommt, behält er seinen alten Charme, glänzt aber mit neuer Technik.

  • Gigaliner bekämen in Münster Probleme

    Do., 05.01.2017

    Stadtverkehr kein geeignetes Terrain für XXL-Brummis

    Dieser „Brummi“ ist einer der neuen Riesen auf der Straße – ein gut 25 Meter langer Gigaliner. In Münster werden sie – wie in ganz NRW – vorerst nicht fahren.

    Einheimische Autofahrer müssen schon die Landesgrenzen von Nordrhein-Westfalen überschreiten, um den neuen Giganten auf der Straße zu begegnen. Das Bundesministerium für Verkehr hat den Einsatz von sogenannten Gigalinern erlaubt. Nordrhein-Westfalen gestattet die gut 25 Meter langen Riesen allerdings nicht auf seinen Straßen.