Stadtverwaltung



Alles zum Schlagwort "Stadtverwaltung"


  • Streitereien zwischen Kommunalpolitik und Stadtverwaltung

    Mi., 14.08.2019

    Konfliktmoderation soll helfen

    Nein, die Fäuste sollen eben nicht fliegen. Eine Konflikt-Moderation soll dafür sorgen, dass sich das Verhältnis zwischen Politik und Verwaltung wieder bessert.

    Es knirscht zwischen Verwaltung und Politik. Der Verwaltungsvorstand der Grevener Stadtverwaltung hat deshalb hat einen Konflikt-Moderations-Prozess initiiert.

  • Ausbildung in der Stadtverwaltung

    Di., 13.08.2019

    Qualifizierten Nachwuchs heranziehen

    Anna Hermann (v.l.) und Fachbereichsleiter Stephan Herzig stellten am Dienstag die neuen Auszubildenden vor: Céline Andree, Luis Kersting, Alexander Hinkens und Felix Kloos.

    Gleich vier neue Azubis konnte Stephan Herzig, Fachbereichsleiter und allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, jetzt vorstellen. Damit hat die Stadt mit ihren insgesamt 187 Mitarbeitern aktuell neun Azubis in ihren Reihen.

  • Bedarfsabfrage der Stadtverwaltung

    Di., 06.08.2019

    Verhaltenes Interesse für „Tiny Houses“ in Ochtrup

    Platz ist in der kleinsten Hütte – und der ist bei den „Tiny Houses“ sehr sparsam bemessen.

    Interesse an „Tiny Houses“ ist vorhanden - allerdings sehr verhalten. Das erklärte die Erste Beigeordnete Birgit Stening auf Nachfrage unserer Zeitung.

  • Stadtverwaltung beruhigt

    Fr., 26.07.2019

    „Gute Wasserqualität im Aasee“

     

    Wiederholung der Katastrophe nicht in Sicht: 20 Tonnen Fische sind im vergangenen Jahr im Aasee verendet. Jetzt ist es wieder heiß, ganz ähnlich wie 2018, doch die Wasserqualität des Sees sei derzeit gut, sagt die Stadt.

  • Stadtverwaltung kontra Anwohner

    Di., 16.07.2019

    Heftiger Streit um Erweiterungsbau der Pleisterschule

    Dieser Spielplatz soll verschwinden, wenn die Pleisterschule erweitert wird. Die Nachbarn laufen dagegen Sturm. Sie möchten, dass der Erweiterungsbau auf dem rückwärtigen Teil des Schulgeländes gebaut wird.

    Beim Erweiterungsbau für die Pleisterschule sind die Fronten verhärtet: Stadtverwaltung und Nachbarn streiten vor allem um die Zukunft eines Kinderspielplatzes.

  • Blickpunkt der Woche: Digitalisierung der Stadtverwaltung

    Sa., 13.07.2019

    Bits und Bytes statt Postkutsche

    Die Akten in den Computerbildschirm schieben und dann machen kleine digitale Männchen in der digitalen Verwaltung die weitere Arbeit – wenn’s doch nur so einfach wäre . . .

    Blitzschnell sausen Daten digital durchs Internet. Doch die Stadtverwaltung ist in einigen Bereichen im Postkutschen-Zeitalter steckengeblieben. Das soll sich jetzt ändern.

  • Stadtverwaltung braucht zusätzliche Büros

    Sa., 13.07.2019

    Rathaus-Erweiterung ist der Favorit

    Ist als möglicher zweiter Verwaltungsstandort aus dem Rennen: die Burg Wolfsberg.

    Das Platzproblem der Stadtverwaltung beschäftigt die politischen Gremien schon länger. In der Ratssitzung am Donnerstagabend stellten Experten ihre Einschätzungen der möglichen Lösungsalternativen vor. Ihre Empfehlung fiel eindeutig aus.

  • Greven

    Fr., 12.07.2019

    Stadtplaner wechselt

    Matthias Herding

    Matthias Herding, Fachdienstleiter Stadtentwicklung, verlässt die Grevener Stadtverwaltung und tritt seinen neuen Job bei der Stadtentwicklung in Münster an.

  • Für das Bürgerbüro kann man online Termine vereinbaren

    Fr., 12.07.2019

    Das Warten ist vorüber

    Uwe Kunze, Leiter des Fachbereichs Bürgerdienste und Recht, und Stephanie Paals, Leiterin des Fachdienstes Bürgerdienste, präsentieren das neue Angebot.

    Neues aus der Stadtverwaltung: Grevener Bürger müssen keine lange Wartezeit mehr im Rathausfoyer verbringen, sondern können bequem zu Hause am Computer einen Termin buchen.

  • Digitalisierung

    Mi., 10.07.2019

    Digitalpakt Rathaus auf der Tagesordnung

    Wie hier auf der Cebit visualisiert, schwirrt das Thema Digitalisierung auch durchs Gronauer Rathaus. Die digitalen Dienstleistungen der Stadtverwaltung sollen verbessert werden. Davon erwartet der Bürgermeister eine bessere Kommunikation zwischen Stadt und Bürgern.

    Die Gronauer Stadtverwaltung weist im Prozess der Digitalisierung Rückstand auf. Bürgermeister Rainer Doetkotte möchte dies ändern. Dazu sollen neue Stellen und Fachbereiche geschaffen werden, die allerdings fünfstellige Kosten mit sich führen.