Stadtverwaltung



Alles zum Schlagwort "Stadtverwaltung"


  • Maßnahmen gegen Plakatflut

    Do., 13.02.2020

    Wenig Hoffnung auf ein Wahlkampfabkommen

    Wahlplakate gefährden die Verkehrssicherheit, meint die ÖDP.

    Die Stadtverwaltung soll die Möglichkeit eines Wahlkampfabkommens prüfen. Aber so richtig glaubt in Münster niemand daran, dass man bei der Kommunalwahl 2020 die Plakatflut eindämmen kann.

  • Gesundheitsmanagement: Mitarbeiter der Stadtverwaltung durch Singen verbinden

    Mo., 10.02.2020

    „Das macht einfach nur gute Laune“

    Chor der Stadtverwaltung

    26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, quer Beet durch alle Ämter der Warendorfer Stadtverwaltung, haben richtig viel Spaß am Singen nach Feierabend. Und das ist es auch, was Chorleiter Michael Holzkamp, im richtigen Leben Personalratschef der Stadtverwaltung, bezwecken möchte: „Das Singen macht glücklich, es gibt Zufriedenheit, drückt Stimmungen aus und verbindet darüber hinaus Menschen.“

  • Neu in der Stadtverwaltung: Simon Möser

    Mi., 05.02.2020

    „Klimaschutz auf breiter Front voranbringen“

    Umweltfreundliche Mobilität, insbesondere die Förderung des Radverkehrs, hat sich der neue Klimaschutzmanager Simon Möser auf seine Fahnen geschrieben.

    Dienstagnachmittag, 14.30 Uhr, zweiter Stock im Rathaus: Simon Möser sitzt entspannt an seinem Schreibtisch. Der neue Klimaschutzmanager der Stadt Steinfurt hat seinen Dienst angetreten. Er sitzt zusammen mit der Umweltschutzbeauftragten in einem Büro. „Das passt ganz gut“, meint der 35-Jährige.

  • CDU-Anfrage zur Roxeler Nordumgehung

    Fr., 31.01.2020

    Wurden Grundstücke gekauft?

    Wird das Projekt realisiert, dann soll die Nordumgehung Roxels über diese Trasse verlaufen. Die CDU will nun wissen, ob die Stadt die notwendigen Grundstücke bereits erworben hat.

    Verbindliche Auskunft darüber, ob der Grunderwerb für die geplante Roxeler Ortsumgehung bereits auftragsgemäß durchgeführt wurde, will die münsterische CDU-Ratsfraktion von der Stadtverwaltung. Eine entsprechende Anfrage wurde jetzt auf den Weg gebracht.

  • Stadt nimmt Stellung zu AfD-Forderung

    Fr., 24.01.2020

    Kein Fleischverzicht in der Kantine

    Vegetarische Gerichte sind auf dem Vormarsch. Trotzdem einer entsprechenden AfD-Forderung wird der Verzicht auf Fleischgerichte in den städtischen Kantinen aber nicht zur Pflicht.

    Die AfD wollte provozieren – stellte einen weitreichenden Antrag aus Anlass des Klimanotstandes in Münster. Jetzt reagierte die Stadtverwaltung mit einem Ratspapier.

  • Stadtverwaltung hält an ursprünglicher Planung fest

    Di., 21.01.2020

    Veloroute: Der Kirschgarten bleibt erste Wahl

    Über den Streckenverlauf der Veloroute nach Telgte wird am Donnerstag in der BV Ost diskutiert.

    Die Stadtverwaltung bleibt dabei: Die geplante Veloroute nach Telgte soll über den Kirschgarten – und nicht über die Handorfer Straße führen.

  • Neujahrsmatinee von Stadtverwaltung und Schule für Musik

    Di., 14.01.2020

    Klangvoll-entspannter Vormittag

    Die Drensteinfurter Combo „Jazzify“ wird den Vormittag in der Aula der Teamschule musikalisch mitgestalten.

    Einen gemeinsamen musikalischen Start ins neue Jahr legen die Stadtverwaltung und die Schule für Musik im Kreis Warendorf hin. Zur Neujahrsmatinee sind alle Musikfreunde eingeladen. Auftreten werden eine Jazz-Combo und eine hervorragende Violinistin.

  • Grünfläche vor der Stadtverwaltung

    Mi., 08.01.2020

    Politik beschneidet Pläne

    Die Verwaltung will die Aufenthaltsqualität auf der Grünfläche vor ihren Gebäuden steigern. Den Ratsfraktionen sind die vorgestellten Pläne zu teuer. Sie bewilligen statt der erhofften 20 000 Euro nur 4000 Euro für die Gestaltung. Davon sollen zwei Bänke und eine Liege angeschafft werden.

    Mehr Grün, Sitzgelegenheiten, eine Rutsche: Die Stadtverwaltung hat viele Ideen, wie die Grünfläche vor dem Haus attraktiver gestaltet werden könnte. Das kostet allerdings, mit 35 000 Euro wird kalkuliert. Zu viel, befindet der Stadtrat. Jetzt kommen zwei Bänke und eine Liege.

  • Deeskalationstraining in der Stadtverwaltung

    Sa., 28.12.2019

    Für den Ernstfall gerüstet

    Kriminalhauptkommissar Frank Drath (Mitte) ist Profi in Sachen Deeskalation. Er hat auch Bürgermeister Stefan Streit und der Personalratsvorsitzenden Tatjana Schindler das richtige Verhalten in brenzligen Situationen erklärt.

    Übergriffe auf Rettungssanitäter und Feuerwehrleute, Beleidigungen von Politikern, bedrohliches Verhalten gegenüber Behördenmitarbeitern: Solche oder ähnliche Nachrichten gibt es beinahe täglich. Auch manche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Tecklenburg haben bereits Erfahrungen mit brenzligen Situationen gemacht. Jetzt steuert die Verwaltung gegen.

  • Stadtverwaltung angegriffen

    Sa., 14.12.2019

    Ausnahmezustand in New Orleans nach Cyberattacke

    Die Stadt New Orleans ist Opfer einer Cyberattacke geworden.

    New Orleans (dpa) - In der Metropole New Orleans im Süden der USA ist am Freitag wegen einer Cyberattacke der Ausnahmezustand erklärt worden.