Stahlzoll



Alles zum Schlagwort "Stahlzoll"


  • Stahlzölle steigen

    Mo., 14.10.2019

    Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

    Donald Trump, Präsident der USA spricht auf dem Values Voter Summit. Nach dem türkischen Einmarsch in Syrien hat US-Präsident Trump Sanktionen gegen die Türkei angekündigt.

    Die USA können die türkische Wirtschaft stilllegen, wenn sie wollen - das war die Drohung der US-Regierung an die Türkei. Wegen der umstrittenen Militäroffensive in Nordsyrien will sie nun Ernst machen.

  • Konflikte

    Mo., 14.10.2019

    Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an - Stahlzölle steigen

    Washington (dpa) - Nach dem türkischen Einmarsch in Syrien hat US-Präsident Donald Trump Sanktionen gegen die Türkei angekündigt. In einer Mitteilung Trumps hieß es am Montag, unter anderem würden wegen der «destabilisierenden Handlungen der Türkei in Nordost-Syrien» Strafzölle auf Stahlimporte aus der Türkei wieder auf 50 Prozent angehoben.

  • Neuregelung ausgehandelt

    Di., 21.05.2019

    USA heben Stahlzölle für Kanada und Mexiko formell auf

    Mike Pence, US-Vizepräsident, spricht über das Freihandelsabkommen zwischen den USA, Mexiko und Kanada.

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die von ihm selbst eingeführten Sonderzölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte aus den Nachbarländern Kanada und Mexiko wie angekündigt aufgehoben.

  • Fall Ukraine-Russland

    Fr., 05.04.2019

    WTO fällt für den Streit um US-Stahlzölle brisantes Urteil

    Streitschlichter der Welthandelsorganisation WTO haben das zentrale Argument der USA im Streit um Stahlzölle ausgehebelt.

    WTO-Schlichter gehen auf Konfrontationskurs mit den USA: sie wollen mitreden, wenn ein Mitgliedsland Handelsschranken mit nationalen Sicherheitsinteressen begründet - wie es die USA bei Stahlzöllen getan haben.

  • Handel

    Di., 01.05.2018

    Berlin nimmt weitere Schonfrist bei Stahlzöllen «zur Kenntnis»

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die neue Schonfrist der USA für die EU-Staaten bei Strafzöllen auf Stahl oder Aluminium «zur Kenntnis genommen». Das teilte die stellvertretende Regierungssprecherin Martina Fietz in einer verbreiteten Erklärung mit. Grundsätzlich erwarte die Bundesregierung weiterhin eine dauerhafte Ausnahme. US-Präsident Donald Trump hatte den EU-Staaten bei den drohenden Einfuhrzöllen auf Stahl und Aluminium einen weiteren Aufschub bis 1. Juni gewährt.

  • Welthandel

    Fr., 09.03.2018

    Stahlzölle mit der Gießkanne - Trump stößt Welt vor den Kopf

    Washington (dpa) - Mit einem handelspolitischen Alleingang stellt sich US-Präsident Donald Trump erneut gegen große Teile der Welt: Die USA verhängen weltweite Einfuhrzölle auf Stahl in Höhe von 25 Prozent und auf Aluminium in Höhe von 10 Prozent. Ausgenommen werden zunächst nur die Nachbarn Mexiko und Kanada, wie Trump in Washington bekanntgab. Die Zölle sollen innerhalb von 15 Tagen in Kraft treten. Auch die Verbündeten in Europa bleiben zunächst nicht verschont. Der Schritt ist national und international umstritten.