Stammzelle



Alles zum Schlagwort "Stammzelle"


  • Lienener ist an Blutkrebs erkrankt

    Sa., 15.08.2020

    Alex braucht Stammzellen

    Lienener ist an Blutkrebs erkrankt: Alex braucht Stammzellen

    Alex aus Lienen hat Blutkrebs. Die niederschmetternde Diagnose trifft ihn und seine junge Familie wie aus dem Nichts. Und sie trifft sie um so härter, als das alles perfekt zu sein scheint: Im Februar heiratet Alex seine große Liebe, wird wenige Monate später Vater. Jetzt ist er auf eine Stammzellenspende angewiesen.

  • Marvin Elsner hat Stammzellen für Leukämiepatienten gespendet

    Sa., 28.09.2019

    „Ja, ich würde es wieder machen“

    „Daumen hoch – alles in Ordnung“ signalisiert Marvin Elsner während der Stammzellenentnahme. Renate Elsner, die ihren Sohn nach Ratingen begleitet hat, ist froh, dass die rund vierstündige Spende reibungslos verlaufen ist.

    Marvin Elsner hat sich einer Stammzellenspende unterzogen, um einem Leukämiepatienten das Leben zu retten. Vier Stunden hat die Entnahme gedauert. Jetzt hofft der Ascheberger, dass die Spende beim Empfänger anschlägt. Ob das der Fall ist, wird er frühestens in zwei Jahren erfahren.

  • Aus Stammzellen gezüchtet

    Do., 29.08.2019

    Mini-Hirne im Labor zeigen ähnliche Aktivität wie bei Babys

    Dieses computergesteuerte Bild zeigt erbsengroße Gehirnorganoide im Alter von 10 Monaten.

    Im Labor lassen Wissenschaftler kleine Gehirne wachsen, deren Zellen miteinander in Kontakt treten und elektrische Aktivität aufbauen. Aber wie viel haben die Modelle mit dem Original zu tun?

  • Todkrankes Mädchen aus Osnabrück

    Fr., 08.03.2019

    Jaliyah hat Stammzellen erhalten

    Jaliyah

    Der Aufruf hat vor einigen Wochen tausende Menschen bewegt: Die todkranke Jaliyah aus Osnabrück brauchte dringend einen Stammzellenspender. Jetzt hat sie ihren Helden gefunden.

  • Internationaler Aktionstag

    Di., 22.05.2018

    Kampf gegen Blutkrebs: Sonderzug sucht Stammzellenspender

    Auf einer Strecke von München nach Berlin hält ein Sonderzug an mehreren Stationen. Dort können sich Stammzellenspender registrieren lassen.

    Blutkrebspatienten sind auf frische Stammzellen angewiesen. Und weltweit sind Menschen zu Spenden bereit. Davon profitieren auch Patienten in Deutschland. Die gegenseitige Überlebenshilfe wird heute mit Hilfe moderner Spenderdateien international organisiert.

  • Spendensumme überschreitet 150.000 Euro

    So., 11.02.2018

    Alina braucht fremde Stammzellen

    Alinas bisherige Behandlung schlägt nicht so an wie gehofft. Die junge Russin, hier mit ihrem Vater, benötigt nun einen geeigneten Spender.

    Schlechte Nachrichten für Alina Kalabukhova: Weil die bisherige Behandlung des krebskranken Mädchens nicht die gewünschten Erfolge hat, steht der 14-Jährigen eine Knochenmarktransplantation bevor. Das hat Professorin Claudia Rössig von der Uniklinik Münster bestätigt. „Wir hatten gehofft, dass eine Chemotherapie reicht. Das ist aber leider nicht der Fall“, sagt sie.

  • Hoffnung und Hürden

    Di., 19.12.2017

    15 Jahre Stammzellforschung in Deutschland

    Stammzellforscher Oliver Brüstle ist mit dem Stand seiner Arbeit zufrieden. Er und seine Kollegen können heute verschiedenste Körperzellen aus Stammzellen herstellen.

    2002 gab es um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen in Deutschland eine hitzige Debatte. Heute ist der Pionier der Forschung mit dem Stand seiner Arbeit zufrieden. Doch nicht nur er fürchtet durch das strenge Stammzellgesetz Nachteile für Deutschland.

  • Ochtrup

    Do., 31.08.2017

    Die Stammzellspende

    Um Stammzellen zu übertragen, gibt es zwei Möglichkeiten. Beim ersten Verfahren wird Knochenmark durch Punktion des Beckenkamms gewonnen. Dieser Eingriff wird stationär in einer Spezialklinik unter Vollnarkose vorgenommen. Im zweiten Verfahren gewinnt man die Zellen aus dem Blut. Dem Spender wird über etwa vier Tage ein körpereigener Botenstoff gegeben. Dieses Medikament stimuliert die Produktion der Stammzellen, die dann aus dem Knochenmark in das periphere Blut übertreten. In einer Entnahmestation werden die Zellen „herausgewaschen“ (zen­trifugiert) – ähnlich wie bei einer Blutplasmaspende oder einer Dialyse. Das dauert etwa vier bis fünf Stunden. In einigen Fällen muss das ambulante Verfahren am folgenden Tag wiederholt werden. (Quelle: Stefan-Morsch-Stiftung)

  • Kleiner Aufwand, große Hilfe

    Mi., 26.04.2017

    Mit einer Stammzellspende Leben retten

    Um sich als Spender zu registrieren, muss man zunächst eine Gewebeprobe ins Labor schicken.

    Wenn ein Gesunder die in seinem Blut befindlichen Stammzellen oder etwas von seinem Knochenmark spendet, ist das für Blutkrebspatienten oft die letzte Rettung. Über 7,2 Millionen potenzielle Spender sind in Deutschland registriert - es könnten aber noch mehr sein.

  • Zucht von Organoiden

    Mo., 19.09.2016

    Stammzellforschung verspricht neue Erkenntnisse über Krebs

    Querschnitt eines vollständigen cerebralen Organoids mit verschiedenen Gehirnregionen. Zellen sind in blau, neuronale Stammzellen in rot und Neuronen in grün dargestellt.

    Stammzellforschung ist zu einem unverzichtbaren Teil der Krebsforschung geworden. Viel versprechen sich Forscher von sogenannten Organoiden. In diesen kleinen Gewebestückchen können sie Krebserkrankungen nachahmen.