Stammzellenspender



Alles zum Schlagwort "Stammzellenspender"


  • Früherer Stabhochspringer

    Fr., 25.08.2017

    Neue Hoffnung für Tim Lobinger: Stammzellenspender gefunden

    Der ehemalige Stabhochspringer Tim Lobinger bei einem Hallen-Meeting 2012 in Chemnitz.

    Der vor rund einem halben Jahr an akuter Leukämie erkrankte frühere Weltklasse-Stabhochspringer Tim Lobinger hat einen Spender für die nötige Stammzellentransplantation gefunden. Lobinger und die Ärzte sind optimistisch.

  • Veka-Team organisiert am Montag Typisierungsaktion

    Do., 11.05.2017

    Registrieren lassen und Leben retten

    Ein Abstrich aus der Mundschleimhaut reicht, um lebensrettende Gewebemerkmale zu bestimmen. Der Veka-Gesundheitszirkel hofft, dass sich viele Sendenhorster an der Typisierungsaktion beteiligen.

    Am Montag, 15. Mai, können sich Spendenwillige in der Zeit von 10 bis 16 Uhr in Sendenhorst bei einer Typisierungsaktion für Stammzellenspender auf dem Besucherparkplatz der Veka AG bei der Westdeutschen Spender-Zentrale registrieren lassen. Das Team hofft, dass sich daran nicht nur Betriebsangehörige, sondern auch viele weitere Sendenhorster beteiligen.

  • Hans-Jürgen sucht Helden

    Di., 13.12.2016

    Spender gefunden, Spender gesucht

    Hans-Jürgen Heitkamp hat Blutkrebs. Für den an Leukämie erkrankten 75-jährigen Warendorfer ist ein passender Knochenmarkspender gefunden worden. Seine persönliche Geschichte steht hinter einer Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS).

    Hans-Jürgen Heitkamp hat im August die Diagnose "Blutkrebs“ nach einem routinemäßigen Check beim Hausarzt bekommen. Bei aller Verzweiflung, bei aller Ohnmacht: Die Familie und die Freunde wollten etwas tun. „Ursprünglich haben wir noch einen Spender für Hans-Jürgen gesucht“, erzählt Nachbarin Mona Weiss von dem Aufruf. „Jetzt, wo ein Stammzellenspender gefunden ist, haben wir unseren Aufruf in Absprache mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) etwas abgeändert.“ Bei „Hans-Jürgen sucht Helden“, so ist die Plakataktion überschrieben, werden Spender für andere Erkrankte gesucht.

  • Stefan-Morsch-Stiftung typisiert potenzielle Stammzellenspender

    So., 09.11.2014

    Ein paar Blutstropfen mehr

    Jan Grote (links) ist dabei, und Dieter Engbersen, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Stefan-Morsch-Stiftung, erklärt ihm, wie´s geht. Nur fünf Milliliter mehr als bei einer normalen Blutspende werden ihm abgezapft. Das reicht für eine Bestimmung der Gewebemerkmale.

    „Frauen mit mehreren Schwangerschaften sind eine Niete“, sagt Dieter Engbersen. Upps, das sitzt ! Doch bevor das Schweigen peinlich wird und frau sich düpiert fühlt, erklärt der Freundliche Mann, warum es diese Regeln bei der Typisierungsaktion von Stammzellenspendern gibt.

  • Gerhard Schowengerd trifft das Mädchen, dem er das Leben gerettet hat : „Wir haben geweint und gelacht“

    Fr., 13.06.2014

    DKMS

    Bei Gründung der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) gab es deutschlandweit 3000 registriere Stammzellenspender. Mittlerweile sind es über zwei Millionen Menschen. Für die Arbeit ist die DKMS auf Spenden angewiesen. Ein Spendenkonto (105 4618) gibt´s bei der Stadtsparkasse Lengerich (BLZ 401 544 78). Infos, auch zu Typisierungsaktionen, gibt es bei Friedel Snethkamp ( 0 54 82/75 82)

  • Stammzellen-Spender aus Lippstadt

    Do., 15.05.2014

    Auszeit im Abstiegskampf: Fußballer will Leben retten

    Lippstadt - Für den Fußballer Daniel Barton vom West-Regionalligisten SV Lippstadt 08 sind die Prioritäten klar. Der Verteidiger wurde von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) als Stammzellenspender ermittelt und will am kommenden Mittwoch (21.5.) in Dresden einem an Blutkrebs erkrankten Patienten eine neue Lebenschance geben. Dass der SV Lippstadt im Abstiegskampf auf einen Leistungsträger verzichten muss, wird vom Club akzeptiert.

  • Nottulner ist Stammzellenspender

    Do., 17.04.2014

    Daniel Reuter will Leben retten

    Daniel Reuter bei der Stammzellenspende. Der junge Nottulner hat sich schon vor Jahren als Stammzellenspender registrieren lassen.

    „Die Nachricht kam aus heiterem Himmel, ich hatte nicht damit gerechnet. Aber ich bin froh, dass ich helfen konnte“, blickt der Nottulner Daniel Reuter zurück.

  • jetzt sind sie Blutsbrüder : Stephan Oelerich spendete Uwe Mommerskamp vor drei Jahren Knochenmark

    Sa., 24.08.2013

    Stammzellenspende

    Sephan Oelerich wurden die Stammzellen über die Blutbahn entnommen. Im Vorfeld stand eine gründliche Untersuchung, denn ein Stammzellenspender muss organisch topgesund sein. Danach wurde Oelerich mit einem Medikament behandelt, das eine vermehrte Stammzellenbildung im Knochenmark bewirkt. Die überschüssigen Stammzellen schwemmten darauf in den Blutkreislauf aus. Zur Stammzellenentnahme wurde Oelerich an eine Art Dialyse-Maschine angeschlossen, die das Blut durch eine Zentrifuge schleust. Dabei wurden die Stammzellen für den Leukämiepatienten herausgefiltert. In jedem Arm hatte Oelerich eine Kanüle. Der Vorgang dauerte etwa vier bis sechs Stunden. Danach hielt sich der Stammzellenspender noch einen Tag für eine eventuelle Nachspende bereit.   -ta-

  • DKMS: Schüler der Bodelschwinghschule sammelten fast 3000 Euro

    Mi., 10.07.2013

    Nur Zuschauen war ihnen nicht genug

    Die stolze Summe von 2886,70 Euro sammelten die Schüler der Bodelschwinghschule für die DKMS. Schulleiter Alois Nühse übergab den Scheck an Daniela Noack.

    Das Schicksal ihrer Mitschülerin Fatma hat sie tief bewegt. Die Schüler der Bodelschwinghschule wollten ihren Teil dazu beitragen, dass ein geeigneter Stammzellenspender für das an Aplastischer Anämie erkrankte Mädchen gefunden wird und sammelten Geld für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei.

  • Malteser suchen Lebensspender

    Mi., 17.04.2013

    Aktion gegen Blutkrebs

    Die Malteser Schöppingen sind in Zusammenarbeit mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) mit einem Info-Stand zum Thema „Stammzellenspende“ auf dem Frühlingsfest in Schöppingen präsent.