Startverbot



Alles zum Schlagwort "Startverbot"


  • Rund 400 Jets auf Halde

    Di., 17.12.2019

    Boeing setzt Produktion von Unglücksflieger 737 Max aus

    Startverbot: Flugzeuge des Typs Boeing 737 MAX verschiedener Fluggesellschaften auf einem Flughafen im US-Bundesstaat Washington.

    Statt 737-Max-Flugzeugen liefert der Airbus-Erzrivale Boeing weiter schlechte Nachrichten: Wegen der Startverbote für den Krisenjet setzt der Konzern die Fertigung bis auf Weiteres aus. Das könnte die US-Wirtschaft spürbar bremsen.

  • Luftverkehr

    Mo., 16.12.2019

    Boeing setzt Produktion von Unglücksflieger 737 Max aus

    Chicago (dpa) - Der US-Luftfahrtkonzern Boeing setzt die Produktion des nach zwei verheerenden Abstürzen mit Startverboten belegten Flugzeugmodells 737 Max ab Januar vorübergehend aus. Das teilte das Unternehmen am Montag (Ortszeit) in Chicago mit.

  • Neuer Ärger für Boeing?

    Fr., 01.11.2019

    Qantas prüft 737 NG nach Entdeckung von Riss

    Die australische Fluggesellschaft Qantas will mehrere baugleiche Flugzeuge einer Inspektion unterziehen.

    Der Airbus-Rivale Boeing steckt wegen des Debakels rund um den nach zwei Abstürzen mit Startverboten belegten Bestseller 737 Max schon tief genug in der Krise. Jetzt droht auch das weit verbreitete Vorgängermodell 737 NG zum ernsthaften Problemfall zu werden.

  • Neuer Ärger für Flugzeugbauer?

    Do., 31.10.2019

    Qantas prüft Boeing 737 NG nach Entdeckung von Riss

    Zwei 737-Jets der australischen Fluggesellschaft Qantas rangieren auf dem Sydney Airport.

    Der Airbus-Rivale Boeing steckt wegen des Debakels rund um den nach zwei Abstürzen mit Startverboten belegten Bestseller 737 Max schon tief genug in der Krise. Jetzt droht auch das weit verbreitete Vorgängermodell 737 NG zum ernsthaften Problemfall zu werden.

  • Luftverkehr

    Di., 08.10.2019

    Pilotengewerkschaft klagt wegen 737-Max-Debakel gegen Boeing

    Dallas (dpa) - Dem US-Luftfahrtriesen Boeing droht wegen der nach zwei Abstürzen verhängten Startverbote für den Flugzeugtyp 737 Max weiterer rechtlicher Ärger. Die Pilotengewerkschaft der US-Fluggesellschaft Southwest Airlines gab bekannt, Klage gegen Boeing eingereicht zu haben. Der Hersteller habe falsche Angaben zur Flugtauglichkeit der Maschinen gemacht. Durch die Startverbote im Zuge der beiden Abstürze mit 346 Toten mussten laut Gewerkschaft über 30 000 Southwest-Flüge gestrichen werden. Dadurch seien den Piloten mehr als 100 Millionen Dollar an Einnahmen entgangen.

  • Luftverkehr

    So., 14.07.2019

    American Airlines streicht Boeing-737-Max-Flüge bis November

    Washington (dpa) - Die US-Fluggesellschaft American Airlines streicht den nach zwei Abstürzen mit einem Startverbot belegten Flugzeugtyp Boeing 737 Max für weitere Monate aus ihrem Flugplan. Flüge mit dieser Maschine würden nun bis Anfang November abgesagt, teilte die Fluggesellschaft mit. Bislang war eine Frist bis September vorgesehen, die zuvor bereits verlängert worden war. Der Ausfall führt nach Angaben von American Airlines zu rund 115 Flugstreichungen am Tag. Es ist eine der größten US-Fluggesellschaften.

  • Billigflieger Flyadeal

    So., 07.07.2019

    Boeing verliert ersten 737-Max-Kunden an Airbus

    Boeing hat in dem saudi-arabischen Billigflieger Flyadeal einen großen Kunden verloren.

    Jeddah/Toulouse/Chicago (dpa) - Der Flugzeugbauer Boeing hat nach dem Startverbot für seinen Mittelstreckenjet 737 Max den ersten Kunden an den europäischen Rivalen Airbus verloren.

  • Flugzeugbau

    So., 07.07.2019

    Boeing verliert ersten 737-Max-Kunden an Airbus

    Chicago (dpa) - Boeing hat nach dem Startverbot für seinen Mittelstreckenjet 737 Max den ersten Kunden an den europäischen Rivalen Airbus verloren. Der saudi-arabische Billigflieger Flyadeal will künftig mit einer reinen Airbus-Flotte unterwegs sein. Die Gesellschaft werde ihren bestehenden Vorvertrag über bis zu 50 Jets der 737-Max-Reihe nicht festzurren. Der Flugzeugtyp muss nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten seit Mitte März weltweit am Boden bleiben. Eine umstrittene Boeing-Steuerungssoftware steht nach ersten Erkenntnissen als mögliche Unglücksursache im Verdacht.

  • Luftverkehr

    Mo., 10.06.2019

    American Airlines streicht Boeing-737-Max-Flüge bis September

    Washington (dpa) - American Airlines streicht den nach zwei Abstürzen mit einem Startverbot belegten Flugzeugtyp Boeing 737 Max länger als bislang geplant aus ihrem Flugplan. Man sehe jetzt bis zum 3. September keinen Einsatz dieser Maschinen mehr vor, teilte die US-Fluggesellschaft mit. Bislang war der 19. August vorgesehen. Der Ausfall führt laut American Airlines zu rund 115 Flugstreichungen am Tag. Mit der neuen Planung fallen die Jets für eine der größten US-Fluggesellschaften für die gesamten Sommerferien aus.

  • Nettoverlust

    Mi., 15.05.2019

    Boeing-Flugverbot droht Tui das Sommergeschäft zu verhageln

    Ein Flugzeug vom Typ Boeing 737 Max 8, das für die Reisegesellschaft TUI gebaut wird, steht auf einer Außenfläche des Boeing-Fertigungswerks in Renton, USA.

    Hannover (dpa) - Das Startverbot für Boeings neue Mittelstreckenjets droht dem weltgrößten Reisekonzern Tui den Gewinn so stark zu verhageln wie befürchtet.