Steinwüste



Alles zum Schlagwort "Steinwüste"


  • Nachhaltige Vorgärten statt Steinwüsten

    Mo., 06.07.2020

    Bunte Beispiele als Kontrapunkt fördern

    Naturnahe Gärten liefern Nahrung für Insekten.

    Corona hat in Ascheberg Aktivitäten, die sich aus dem gemeindlichen Klimaforum entwickeln, gestoppt. Jetzt geht es wieder los.

  • Münster soll wieder grüner werden

    Do., 23.01.2020

    Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten

    Münster soll wieder grüner werden: Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten

    Als Ines Köhler einst nach Wolbeck zog, war es der dörfliche Charakter, der sie begeisterte: Eigenheime mit grünen Gärten, Obstwiesen und Pferdekoppeln. Seit einigen Jahren beobachtet sie aber einen Trend hin zu Steinwüsten anstelle von Naturidylle. Nicht nur sie hat die Nase voll von dieser Entwicklung, auch die Stadtverwaltung prüft Maßnahmen gegen Schottergärten.

  • „Wir sind lieber Überzeugungstäter“

    Di., 29.10.2019

    Naturnah gestalteter Vorgarten statt Steinwüste

    Für eine naturnahe Vorgartengestaltung statt einer Steinwüste plädieren Bauamtsleiterin Karin Korten und die Umweltbeauftragte Gesine Hilgendorf.

    Graue Steinwüsten statt farbenfroher Pflanzen – immer mehr Vorgärten zeigen eher ein tristes statt ein grünes Bild. Manche Kommunen reagieren darauf mit Vorschriften. Ochtrup setzt dagegen auf „überzeugende Argumente“.

  • Was Lotter Politik und Verwaltung zum Trend zu Kiesgarten sagen

    Mo., 15.04.2019

    Blühwiesen statt Steinwüsten

    Steingarten ist nicht gleich Steingarten: Diese mit blühenden Staudenpolstern überwachsene Grundstückseinfriedung aus Bruchsteinen und Holzbalken bietet Kleintieren und Insekten Unterschlupf.

    Schotter, Kies, Pflastersteine und Gabionen, aufgelockert höchstens noch von ein paar Gräsern oder einzelnen, penibel in Form gedrechselten Bäumchen – der Trend zu Grau statt Grün im Vorgarten macht auch vor den neuen Wohngebieten in der Gemeinde Lotte nicht halt. Wir wollten von Verwaltung und Fraktionschefs wissen, wie sie gegensteuern wollen, um Amsel, Biene, Hummel und Co. Nahrung und Lebensraum zu sichern.

  • Satzung für Vorgärten

    Fr., 05.04.2019

    Blütenmeer statt öder Steinwüste

    Blühende Gärten locken viele Insekten an und sind zudem eine Augenweide.

    Naturnahe Vorgärten statt einer versiegelten Steinwüste: Die Stadtverwaltung soll prüfen, ob das durch eine Satzung vorgeschrieben beziehungsweise begünstigt werden kann. Der Ausschuss für Umwelt, Kultur und Tourismus stimmte jetzt einstimmig einem entsprechenden Antrag der Fraktion der Grünen zu.

  • Projekt der Bürgerstiftung

    Do., 04.04.2019

    Blühfläche zum Mitmachen schaffen

    Die Brachfläche in ein Blütenmeer verwandeln wollen (v.l.) Walter Sosul, Brigitte Müller, Ludger Gausling, Lisa Gausling und Paul Weßling von der Bürgerstiftung.

    Öde Steinwüsten in den Vorgärten und dramatisches Artensterben – das Summen und Brummen der heimischen Insekten droht zu verstummen. Dem will die Bürgerstiftung Heek-Nienborg nun ein neues Projekt entgegensetzen. Denn unter Beteiligung der Bürger will sie ein brachliegendes Grundstück an der Kämpensiedlung in ein buntes Blütenmeer verwandeln.

  • Artenvielfalt kommt in Vorgärten zu kurz

    Mi., 11.07.2018

    Steinwüsten lassen Bienen darben

    Schotter statt Grünfläche: Diese Art Vorgärten breitet sich immer mehr aus.

    „Steinwüsten“ sind auf dem Vormarsch: In immer mehr Vorgärten fehlt das Grün und dominiert das Grau – Schotter oder Pflastersteine werden als pflegeleichte oder nützliche Variante bevorzugt. Das widerspricht oftmals nicht nur den Vorgaben des Bebauungsplans, sondern schadet auch der Artenvielfalt.

  • „Liebe diesen Fight“

    Mo., 10.04.2017

    Vettel und Hamilton wollen WM-Duell mit Stil

    Vor der Weiterreise in die Steinwüste von Sakhir versicherte Lewis Hamilton seinem Widersacher Sebastian Vettel die uneingeschränkte Hochachtung. Den Wettstreit um die vakante Formel-1-Krone wollen die beiden Ausnahmepiloten erstmals zu einem reinen Privatvergnügen machen. Zu einem Gift-Duell soll die noch junge Zwei-Mann-Show nicht ausarten - Vettel vs. Hamilton als Titelfight mit weltmeisterlichem Respekt.

  • Einkaufsforum Dieckmannstraße

    So., 09.10.2016

    „Steinwüste“ sorgt für Unmut

    Beate Kretzschmar, Fraktionsvorsitzende der SPD in der Bezirksvertretung West (l.), zeigt die Rillen im Boden, die zur Stolperfalle werden können. Anwohnerin Gisela Uhlen-Tuyala bemängelt die Aufenthaltsqualität des Platzes.

    „Eine Vollkatastrophe“: Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte sind auf dem großen Platz am Gievenbecker Marktkauf-Areal in Gefahr, denn dort gibt es fiese Stolperfallen. Die SPD hofft, dass diese sowie weitere Missstände zügig beseitigt werden können.

  • Schlaglichter

    So., 21.04.2013

    Vettel gewinnt in Bahrain - Rosberg nur Neunter

    Sakhir (dpa) - Vorjahressieger Sebastian Vettel hat erneut den Großen Preis von Bahrain gewonnen. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister feierte in der Steinwüste von Sakhir seinen zweiten Saisonerfolg und baute damit die Führung in der WM-Wertung aus. Vettel setzte sich nach 308,238 Kilometern ungefährdet vor dem Finnen Kimi Räikkönen im Lotus und dessen französischen Teamkollege Romain Grosjean durch. Trotz seiner Pole landete Mercedes-Mann Nico Rosberg nur auf Platz neun, Vettels Dauerrivale Fernando Alonso wurde wegen technischer Probleme am Heckflügel seines Ferrari Achter.