Steuer



Alles zum Schlagwort "Steuer"


  • «New York Times»

    Mo., 28.09.2020

    US-Präsident Trump zahlte angeblich jahrelang kaum Steuern

    Reagiert harsch auf den Vorwurf, jahrelang kaum Steuern bezahlt zu haben: US-Präsident Donald Trump.

    Donald Trump weist einen Bericht, wonach er jahrelang kaum Steuern zahlte und Hunderte Millionen bald fälliger Schulden hat, als «fake news» zurück. Der ausführliche Artikel der «New York Times» erscheint kurz vor dem ersten TV-Duell zwischen Trump und Herausforderer Biden.

  • 300 Polizisten im Einsatz

    Di., 22.09.2020

    Steuern in großem Stil hinterzogen? - Großrazzia in Berlin

    Polizeibeamte sind im Rahmen einer Durchsuchung auf einem Grundstück in Brandenburg unterwegs.

    Die Polizei stand im Morgengrauen vor der Tür der Villa des Berliner Clanchefs. Der Vorwurf: Hinterzogene Steuern durch Hintermänner in der Rap-Szene.

  • Steuern

    Do., 17.09.2020

    Kommunen in NRW drehen häufig an der Steuerschraube

    Ein Reihenhausbesitzer hält einen Grundbesitzabgabenbescheid der Stadt in der Hand.

    Stuttgart/Düsseldorf (dpa/lnw) - Viele Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen haben auch im vergangenen Jahr an der Steuerschraube gedreht. Jede vierte Kommune erhöhte 2019 den Hebesatz der Grundsteuer B. Bundesweit haben das nur neun Prozent aller Kommunen getan, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Analyse der Beratungsgesellschaft EY hervorgeht. Mit Aufschlägen bei der Gewerbesteuer waren die NRW-Kommunen zurückhaltender. Hier hat nur etwa jede Sechste im vergangenen Jahr den Hebesatz erhöht.

  • Steuern

    Mi., 09.09.2020

    Hilfe nach Gewerbesteuer-Einbruch: 2,7 Milliarden für NRW

    Ina Scharrenbach (CDU), Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das nordrhein-westfälische Kabinett hat grünes Licht für eine Kompensation der drastisch gesunkenen Gewerbesteuern gegeben. Nach derzeitigem Stand seien dafür über 2,7 Milliarden Euro eingeplant, kündigte NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) am Mittwoch in Düsseldorf an. «Mit einer in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland einmaligen Entscheidung werden sich das Land Nordrhein-Westfalen und der Bund jeweils zur Hälfte an den Gewerbesteuermindererträgen der Städte und Gemeinden beteiligen.»

  • Steuern

    Mo., 07.09.2020

    Großteil der Kommunen verzeichnet Einbruch bei Gewerbesteuer

    Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds Nordrhein-Westfalen, Bernd Jürgen Schneider.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Corona-Pandemie hat im zweiten Quartal 2020 große Löcher in viele kommunale Haushalte gerissen. Die Entwicklung im Münsterland ist insgesamt besser als im Landesschnitt, aber auch hier gibt es Ausreißer - nach oben und nach unten.

  • Steuern sparen

    Mo., 31.08.2020

    Finanzamt beteiligt sich an Handwerkerkosten

    Handwerkerkosten lassen sich steuerlich geltend machen - wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt sind.

    Wer Handwerker beauftragt, kann damit seine Steuerlast senken. Einen Teil der Ausgaben erkennt das Finanzamt an. Vorausetzung ist, dass die Rechnung nicht bar bezahlt wird.

  • Werbungskosten

    Do., 27.08.2020

    Neuer Bürostuhl für zuhause kann Steuern sparen

    Wer sich zu Hause beruflich bedingt einen Arbeitsplatz eingerichtet hat, kann die Kosten für Schreibtisch oder Bürostuhl von der Steuer absetzen.

    Wer Arbeitsmittel kauft, kann sie von der Steuer absetzen. Denn das Finanzamt erkennt die Ausgaben als Werbungskosten an.

  • Steuern

    Mo., 03.08.2020

    Steuer absetzbar: Künstliche Befruchtung von Alleinstehenden

    Münster (dpa/lnw) - Die Kosten für künstliche Befruchtungen von alleinstehenden Frauen können unter bestimmten Umständen als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abgesetzt werden. Das teilte der Finanzgerichtshof Münster nach einem Urteil vom 24. Juni am Montag mit. Die Klägerin war nach einer Krankheit unfruchtbar geworden. Die 40-Jährige alleinstehende Frau hatte eine Kinderwunschbehandlung inklusive Samenspende in Höhe von 12 000 Euro bei der Steuererklärung angegeben. Doch das zuständige Finanzamt hatte das mit der Begründung abgelehnt, solche Kosten seien nur bei verheirateten oder einer in fester Beziehung lebenden Frau bei der Steuerlast abzugsfähig (Az.: 1 K 3722/18 E).

  • Wertzuwachs durch Kursanstieg

    Mi., 29.07.2020

    Spotify mit hohem Verlust durch schwedische Steuern

    Die Zahl der Abo-Kunden stieg von April bis Juni von 130 auf 138 Millionen - und lag damit am oberen Ende der eigenen Erwartungen von Spotify.

    Spotify ist im Musikstreaming-Markt mit Abstand die Nummer eins. Der Erfolg hat aber auch seine Schattenseiten. So stiegen die Anteile der Mitarbeiter nach dem jüngsten Kursanstieg deutlich an Wert - was in massiven Steuernachzahlungen resultiert.

  • Schlappe für EU-Kommission

    Mi., 15.07.2020

    Apple muss doch keine 13 Euro Milliarden Steuern nachzahlen

    Apple begrüßte das Urteil des EU-Gerichts.

    Vor vier Jahren sorgte EU-Kommissarin Margrethe Vestager für Aufsehen mit einer Riesen-Steuernachzahlung für Apple. Nun gibt das EU-Gericht dem Konzern Recht. Der Streit könnte aber in die nächste Instanz gehen. Denn es geht um 13 Milliarden Euro - und um mehr als nur Geld.