Steuerfrage



Alles zum Schlagwort "Steuerfrage"


  • EU-Steuerpolitik

    Di., 12.02.2019

    EU-Finanzminister diskutieren Entscheidungen in Steuerfragen

    Die EU-Finanzminister beraten über die Abschaffung des Einstimmigkeitszwangs in Steuerentscheidungen.

    Wenn es in der EU um Beschlüsse zu Steuern geht, müssen alle Mitgliedsstaaten zustimmen. Das macht eine Blockade durch einen einzigen Staat möglich. Die EU-Kommission will das ändern.

  • EU

    Di., 27.02.2018

    EU-Kommission: Internet-Riesen in Nutzer-Ländern besteuern

    Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission will Internet-Giganten wie Facebook und Google in Steuerfragen künftig stärker in den einzelnen EU-Ländern zur Kasse bitten. Die Unternehmen sollten ihre Steuern dort zahlen, wo ihre Nutzer sind, und nicht, wo sie ihren Hauptsitz haben, heißt es in einem Arbeitspapier, dessen Entwurf der dpa vorliegt. Darin ist derzeit ein Steuersatz zwischen eins und fünf Prozent vorgesehen. Unternehmen aus dem Online-Geschäft werden aus der Politik immer wieder dafür kritisiert, dass sie Umsätze an Standorten mit für sie günstigeren Steuersätzen bündeln.

  • Ohne Aufschnitt ist es kein Frühstück

    Mo., 02.10.2017

    Finanzgericht entscheidet über Steuerfrage

    Ohne Aufschnitt ist es kein Frühstück: Finanzgericht entscheidet über Steuerfrage

    Ein trockenes Brötchen macht noch kein Frühstück: Das hat das münsterische Finanzgericht entschieden. Selbst dazu gereichte Heißgetränke sorgen nicht dafür, dass es sich um einen lohnsteuerpflichtigen Sachbezug in Form eines Frühstücks handelt.

  • Antworten auf Steuerfragen

    Fr., 31.03.2017

    Expertenrunde zur Windpark-Beteiligung

    Zum dritten Mal war der Saal voll am Mittwochabend im Luther-Haus, wo der Windpark Hollich Sellen über steuer- und sozialversicherungsrechtliche Fragen Auskunft erteilte.

    Zahlreiche Bürger haben am Mittwochabend das zusätzliche Angebot des Windparks Hollich Sellen genutzt, sich im Hinblick auf eine Beteiligung über offene Fragen speziell zum Steuer- und Sozialversicherungsrecht von Experten informieren zu lassen. Wieder war das Interesse groß. Wieder war der große Saal im Martin-Luther-Haus voll besetzt.

  • Steuerfragen

    Fr., 14.10.2016

    Erstattete Krankenversicherung mindern Sonderausgabenabzug

    Erstattete Krankenversicherungsbeiträge mindern den Sonderausgabenabzug.

    Gesetze ändern sich mitunter zum Vorteil von Steuerzahlern. Das wirkt sich allerdings für Steuererklärungen vergangener Jahre nicht automatisch aus.

  • Finanzen

    Fr., 15.04.2016

    Panama will automatischem Informationsaustausch beitreten

    Washington (dpa) - Panama wird sich der internationalen Vereinbarung zum automatischen Informationsaustausch in Steuerfragen anschließen. Das habe Panama der OECD am Donnerstag am Rande der Frühjahrstagung von Internationalem Währungsfonds und Weltbank mitgeteilt, sagte OECD-Generalsekretär José Angel Gurria. Panama stand zuletzt weltweit in der Kritik, als Praktiken zur Steuervermeidung Hunderttausender Briefkastenfirmen mit den sogenannten «Panama Papers» enthüllt wurden. Der Vereinbarung sind bisher mehr als 90 Länder beigetreten, sie soll 2017 starten. 

  • Landtag

    Fr., 31.01.2014

    Landtag debattiert über Steuern und Schulden

    Opposition: Walter-Borjans habe keine Strategie. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Düsseldorfer Landtag stehen heute Haushalts- und Steuerfragen im Mittelpunkt. Die FDP wirft der rot-grünen Landesregierung vor, sie habe keine Strategie für eine seriöse Finanzpolitik und Haushaltskonsolidierung. Trotz sprudelnder Steuereinnahmen bringe der nordrhein-westfälische Finanzminister Norbert Walter-Borjans nun Steuererhöhungen ins Spiel. Die Oppositionsfraktion will wissen, ob dem Steuerzahler demnächst zusätzliche Belastungen drohen. Der SPD-Minister hatte jüngst gesagt, er halte Steuererhöhungen in den nächsten Jahren für kaum vermeidbar. Wenn Deutschland als Wirtschaftsnation weiter ganz vorne mitspielen und mehr für die Bürger tun wolle, sei die Finanzdecke von Bund, Ländern und Gemeinden zu klein.

  • Parteien

    Sa., 09.11.2013

    Gabriel: SPD lässt Koalition nicht an Steuerfrage scheitern

    SPD-Chef Sigmar Gabriel würde eine große Koalition nicht an der Auseinandersetzung um ein gerechteres Steuersystem scheitern lassen. Foto: Maurizio Gambarini

    Berlin (dpa) - Die SPD würde eine große Koalition mit der Union nach Darstellung ihres Vorsitzenden Sigmar Gabriel nicht an der Auseinandersetzung um ein gerechteres Steuersystem scheitern lassen.

  • Parteien

    Sa., 09.11.2013

    Gabriel: SPD lässt große Koalition nicht an Steuerfrage scheitern

    Berlin (dpa) - Die SPD würde eine große Koalition mit der Union nach Darstellung ihres Vorsitzenden Sigmar Gabriel nicht an der Auseinandersetzung um ein gerechteres Steuersystem scheitern lassen. Gabriel sieht in dieser Frage zwar noch einen der großen Streitpunkte in den Verhandlungen. In der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung» betonte er zugleich, sollte seine Partei ein gerechteres Steuersystem mit der Union nicht hinbekommen – wonach es derzeit aussehe – blieben ja noch viele andere Themen, bei denen die SPD etwas bewegen könne.

  • Erste Bundesliga

    Do., 23.08.2012

    Martínez-Deal: Steuerfragen können entscheidend sein

    München (dpa) - Der Wechsel des Spaniers Javier Martínez zum FC Bayern steht nach Einschätzung der Münchner Fußball-Bosse auf der Kippe. Und das, obwohl der Rekordmeister bereit ist, die geforderte Ablöse von rund 40 Millionen Euro an den Athletic Bilbao zu zahlen.