Steuerfreigrenze



Alles zum Schlagwort "Steuerfreigrenze"


  • An den Zoll denken

    Mi., 03.07.2019

    Steuerfreigrenzen bei Mitbringseln aus dem Urlaub beachten

    Für Schnäppchenjäger: Diesen Ausgang am Flughafen darf nur nehmen, wer im Ausland für weniger als 430 Euro eingekauft hat.

    Bei ausgedehnten Shoppingtouren im Ausland sind die Grenzen für Waren, die unverzollt mitgenommen werden dürfen schnell überschritten. Die Abgaben sollte man nicht aus den Augen verlieren.

  • Unternehmen

    Di., 26.06.2018

    Mitarbeiterbeteiligung an Start-ups soll attraktiver werden

    Ein Pfeil zeigt auf der Digital-Konferenz Next Berlin 2013 den Weg zur Bühne für Start-ups.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mitarbeiterbeteiligungen an Start-ups sollen nach Willen der nordrhein-westfälischen Landesregierung steuerlich attraktiver werden. Die Steuerfreigrenze für solche Beteiligungen soll von derzeit 360 Euro auf 5000 Euro jährlich angehoben werden. Das sieht eine am Dienstag vom Kabinett verabschiedete Gesetzesinitiative vor, die das Land am 6. Juli in den Bundesrat einbringen will.

  • Bar- oder Sachlohn

    Mo., 13.11.2017

    Wann die Steuerfreigrenze von 44 Euro gilt

    Erhalten Arbeitnehmer statt Lohn eine Guthabenkarte, gilt eine Steuerfreigrenze von 44 Euro.

    Tankgutscheine, Guthabenkarten oder ein Geschenkkorb - mit solchen Sachbezügen können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun. Bleibt der Wert des Vorteils in einer bestimmten Grenze, bleibt das Ganze steuerfrei. Allerdings sind nicht alle Sachbezüge vergünstigt.