Straßenbeleuchtung



Alles zum Schlagwort "Straßenbeleuchtung"


  • Umrüstung der Straßenbeleuchtung

    Di., 09.07.2019

    Stromsparende LED-Technik und Leit-Design

    Johannes Schüler aus dem Amt für Planen und Bauen zeigt im Planungsausschuss eines der Kelchleuchten-Modelle, die für Wohngebiete in Frage kommen.

    Das Dorf erstrahlt bald in neuem Licht, könnte man sagen. Noch in diesem Jahr beginnend und bis voraussichtlich Mai 2020 sollen die Lichtköpfe der Straßenbeleuchtung in der geschlossenen Ortschaft, im Schulkamp, im Gewerbegebiet Nord I, im Bioenergiepark und entlang der Ortsdurchfahrten ausgetauscht werden gegen stromsparende LED-Technik.

  • Unterhaltung der Straßenbeleuchtung

    Mi., 19.06.2019

    Europaweite Ausschreibung lässt Kosten sinken

    Vertragsunterzeichnung: Thomas Baumann (Fernmeldebau Baumann GmbH), Heiner Krietenbrink (Gelsenwasser Energienetze GmbH), Dr. Bert Risthaus (Bürgermeister Ascheberg), Dietmar Bergmann (Bürgermeister Nordkirchen), Gerhard Mollenhauer (Stadt Billerbeck), Dirk Wintges (Gemeinde Havixbeck) besiegeln die Partnerschaft.

    Gemeinsam sind sie stärker – haben fünf Kommunen festgestellt, die die Unterhaltung der Straßenbeleuchtung gemeinsam vergeben und europaweit ausgeschrieben haben. Das Ergebnis soll „äußerst attraktiv“ sein, hieß es.

  • Anbindung ans Beleuchtungsnetz

    Do., 14.02.2019

    Auf der Burg geht bald das Licht an

    Noch in diesem Frühjahr soll das Beleuchtungskonzept für die Burg Nienborg umgesetzt werden. Schon Anfang 2017 hatte es eine Probebeleuchtung gegeben.

    Die geplante Beleuchtung auf der Burg soll mit dem Netz der Straßenbeleuchtung verbunden werden. Voraussichtlich Mitte April könnte die Beleuchtung erstmals sichtbar sein.

  • Intelligente Straßenbeleuchtung

    Fr., 20.07.2018

    Stadt tauscht sich mit findigen Schülern aus

    Schüler und  Profis vom städtischen Tiefbauamt und den Stadtwerken tauschten sich über intelligente Straßenbeleuchtung aus (v.l.): Lydia Staudinger, Andreas Groot-Körmelink, Ernst Wiesmann, Sven Friedrich, Erik Holzhäuser, Georg Trede und Christian Albrecht.

    Wie kann man bei der Straßenlaternen Strom und Geld sparen? Dieser Frage gingen zwei Abiturienten aus Münster beim Wettbewerb „Jugend forscht“ nach. Ihre Idee für eine intelligente Straßenbeleuchtung fand jetzt bei den Profis vom Tiefbauamt offene Ohren.

  • Straßenbeleuchtung Thema im Stadtrat

    Fr., 27.04.2018

    Licht ins Dunkel bringen

    Die Straße „Am Ring“ in Ledde wird nur durch wenige Straßenlaternen beleuchtet. Die Hälfte davon schaltet sich nachts aus.

    Rund 600 Meter lang ist die Straße „Am Ring“. Acht Straßenlampen stehen dort – von denen vier um 23 Uhr abgeschaltet werden. „Die Beleuchtung ist mehr als mangelhaft und gibt den Anwohnern in der Dunkelheit keine Sicherheit“, kritisieren die Anlieger. 34 von ihnen haben einen Brief an den Bürgermeister unterschrieben, in dem sie darum bitten, dass die Lampen während der gesamten Beleuchtungszeit eingeschaltet bleiben. Außerdem möchten sie geprüft wissen, welche Möglichkeiten zur Ausleuchtung des ganzen Ringes gegeben sind, die dem heutigen Standard und dem Sicherheitsbedürfnis der Anlieger entsprechen.

  • Moderne Straßenbeleuchtung

    Do., 21.12.2017

    Genügsame Krokodile mit Biss

    „Krokodil“ nennen die Techniker die neuen LED-Straßenleuchten scherzhaft. Bürgermeister Gregor Krabbe, Monika Schürmann von Innogy und die Westnetz-Mitarbeiter Martin Enning und Wolfgang Dirks (v.l.) stellten sie jetzt vor.

    Mehr Leuchtkraft bei weniger Energieverbrauch und längerer Lebensdauer: LEDs sind die Tausendsassas moderner Beleuchtungstechnik und kommen jetzt auch verstärkt in Metelens Straßenbeleuchtung zum Einsatz. Möglich macht dies ein Projekt der RWE-Tochter Innogy.

  • Ausfall der Straßenbeleuchtung

    Fr., 29.09.2017

    Nächster Blackout im Ahlener Norden

    Krimireif die Kulisse in den Straßen des Nordenstadtteils am Donnerstagabend: Bis zu drei Stunden waren Laternen vollständig vom Netz. Die Zuschaltung zog sich bis gegen 23 Uhr hin.

    Ahlens Norden ohne Laternenlicht. Den Fehler machten Techniker in der Südstraße aus. Ein Drittel des Stadtgebietes war bis zu drei Stunden betroffen.

  • Politik befasst sich mit Straßenlaternen

    Fr., 09.06.2017

    Sparen mit neuen Leuchten

    Einsparpotenzial sieht die Verwaltung bei der Straßenbeleuchtung.

    In seiner nächsten Sitzung befasst sich der Ausschuss für Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit am Montag, 12. Juni (Haus des Gastes, 18 Uhr), mit der energieeffizienten Umstellung der Straßenbeleuchtung in Lienen und Kattenvenne. Laut Verwaltungsvorlage liegt dazu jetzt eine konkrete Sanierungsplanung vor, die für einen gemeinsamen Förderantrag mit den Kommunen Steinfurt, Saerbeck, Lengerich, Mettingen und Altenberge erarbeitet wurde.

  • „Verdichtung der Beleuchtung“

    Mi., 26.04.2017

    Neue Straßenlaternen in Kösters Kämpken

    Blick in den betreffenden Bereich der Straße Kösters Kämpken: Dort sollen, falls die Politik zustimmt, zwei weitere Straßenlaternen installiert werden.

    Stimmt die Bezirksvertretung Münster-West zu, dann können in der Straße Kösters Kämpken weitere Laternen aufgestellt werden. Die Stadt will die Beleuchtung verbessern.

  • Ahlen zwei Stunden im Dunklen

    Do., 16.03.2017

    Blackout im Norden und Westen

    Ganze Straßenzüge lagen am Mittwochabend im Dunklen. darunter der Konrad-Adenauer-Rind und – hier im Bild – die Richard-Wagner-Straße. Grund: ein schleichender Kabelfehler.

    Für zwei Stunden fiel am Mittwochabend die Straßenbeleuchtung im Norden und Westen Ahlens aus. Ausgelöst durch einen schleichender Fehler.