Strafverfahren



Alles zum Schlagwort "Strafverfahren"


  • Strafverfahren vor dem Landgericht Münster

    Fr., 02.10.2020

    Vorwurf: Vergewaltigung nach WhatsApp-Gesprächen

    Am Landgericht in Münster wird ein Vergewaltigungsvorwurf verhandelt.

    Hat ein Cloppenburger, der nach einem WhatsApp-Chat ins Auto gestiegen und nach Ascheberg gefahren ist, eine Aschebergerin vergewaltigt? Dieser Vorwurf wird vor dem Landgericht Münster verhandelt.

  • Strafverfahren

    Mo., 03.08.2020

    FIFA-Funktionär schließt Komplott gegen Infantino nicht aus

    Alasdair Bell schloss nicht aus, dass die Vorwürfe gegen Infantino auf einem Komplott in Fußball-Funktionärskreisen beruhen.

    Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband hat seine Kritik an der Schweizer Justiz wegen des Strafverfahrens gegen seinen Präsidenten Gianni Infantino erneuert.

  • Strafverfahren

    So., 02.08.2020

    FIFA-Ethikkommission äußert sich nicht zu Infantino-Fall

    Hat ein Strafverfahren im Nacken: FIFA-Präsident Gianni Infantino.

    Elf Fragen, 25 Antworten: Die FIFA verteidigt ihren Präsidenten Gianni Infantino gegen alle Vorwürfe und kritisiert das Vorgehen der Schweizer Justiz harsch. Sanktionen der eigenen Ethikhüter sind derzeit nicht zu erwarten. Äußern wird sich die Kommission nicht.

  • Geheime Treffen

    Do., 30.07.2020

    Strafverfahren eröffnet: FIFA-Chef Infantino unter Druck

    Gegen Gianni Infantino wird ermittelt.

    Im fünften Jahr seiner Amtszeit stürzt Gianni Infantino in seine schwerste Krise als FIFA-Präsident. Die Schweizer Staatsanwaltschaft eröffnet ein Strafverfahren gegen den Nachfolger von Joseph Blatter. Nun ist der Fußball-Weltverband am Zug.

  • Fußball

    Do., 30.07.2020

    Strafverfahren gegen FIFA-Präsident Infantino eröffnet

    Bern (dpa) - Die Schweizer Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren gegen den FIFA-Präsidenten Gianni Infantino eröffnet. Dabei geht es um geheime Treffen zwischen dem Chef des Fußball-Weltverbandes und dem Leiter der Bundesanwaltschaft, Michael Lauber, wie die Aufsichtsbehörde über die Bundesanwaltschaft am Donnerstag in Bern mitteilte.

  • Verkehr

    Do., 16.07.2020

    Mofafahren ohne Helm mit Folgen: Strafverfahren

    Langenfeld (dpa/lnw) - Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 15 Jahre alter Mofa-Fahrer auch Spaziergänger gefährdet und nun außerdem ein Strafverfahren am Hals. Wie die Polizei im Kreis Mettmann berichtete, sollte der Jugendliche kontrolliert werden, weil er und sein Sozius (15) keine Helme trugen. Dann aber brauste das Duo davon und reagierte nicht auf Signale der Polizei. Ein Spaziergänger mit Hund stellte sich in den Weg und musste wegspringen, als der Fahrer auf ihn zufuhr. Die beiden Jugendlichen flüchteten in den Wald. Dort wurden das Mofa entdeckt, außerdem der alkoholisierte Beifahrer. Der andere 15-Jährige blieb erstmal verschwunden. Die Polizei informierte seine Erziehungsberechtigten und leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein.

  • Strafverfahren wartet

    Do., 16.07.2020

    Nach Verurteilung Polizisten beleidigt

    Strafverfahren wartet: Nach Verurteilung Polizisten beleidigt

    Einen 59-jährigen Borkener erwartet jetzt ein Strafverfahren, weil er nach einer Verhandlung am Amtsgericht einen Polizeibeamten beleidigte.

  • Missbrauchsfall von Münster

    Do., 18.06.2020

    Sozialdienst sah keine Gefahr für Opfer

    Joachim Stamp (FDP), Familienminister von NRW, schaut in die Kamera.

    Der Missbrauchsfall von Münster war am Donnerstag Thema im Familienausschuss des Landtags. Trotz früher und zahlreicher Informationen über Strafverfahren gegen den Hauptverdächtigen Adrian V. haben weder Familiengericht noch Kommunaler Sozialdienst Maßnahmen zum Schutz eines der Opfer ergriffen.

  • Prozesse

    Mo., 04.05.2020

    Loveparade-Prozess eingestellt: Verfahren endet ohne Urteil

    Beteiligte warten im Gerichtsaal auf den Beginn der Verhandlung.

    21 Tote, 650 Verletzte: Vor knapp zehn Jahren endete die Loveparade in Duisburg in einer Katastrophe. Nun wurde das Strafverfahren eingestellt - der Mammutprozess endet ohne Urteil.

  • Strafverfahren

    So., 03.05.2020

    Jungen werfen Gegenstände von Autobahnbrücke

    Ein Fahrzeug der Polizei.

    Zwei Jungen im Alter von 13 und 15 Jahren haben von einer Autobahnbrücke Steinchen oder Ähnliches geworfen und Autofahrer in Gefahr gebracht.