Strafvollzug



Alles zum Schlagwort "Strafvollzug"


  • Strafvollzug

    Do., 03.10.2019

    «Schwitzen statt Sitzen» verliert an Zuspruch

    Blick in eine Zelle in der Justizvollzugsanstalt Wuppertal-Ronsdorf.

    Mit dem Programm «Schwitzen statt Sitzen» soll verhindert werden, das Menschen ins Gefängnis kommen, die nur zu Geldstrafen verurteilt wurden. Doch immer weniger von ihnen finden den Weg in das Programm.

  • Strafvollzug

    Mo., 30.09.2019

    Berüchtigtes Gefängnis in Mexiko geschlossen

    Monterrey (dpa) - Dreieinhalb Jahre nach einem Massaker mit Dutzenden Toten ist das Gefängnis Topo Chico im Norden von Mexiko geschlossen worden. Zuvor waren mehr als 4500 Häftlinge in andere Gefängnisse verlegt worden. Topo Chico war 76 Jahre in Betrieb und galt als eines der gewalttätigsten Gefängnisse in Mexiko. Im Februar 2016 waren bei Kämpfen zwischen verfeindeten Banden 49 Menschen ums Leben gekommen. 1980 wurde bei einer Meuterei der Direktor der Haftanstalt getötet. Nach Angaben der Nationalen Menschenrechtskommission hatten die Behörden die Kontrolle über das Gefängnis verloren.

  • Strafvollzug

    Mo., 30.09.2019

    Zahl der offenen Haftbefehle in NRW leicht gesunken

    Polizeiwagen mit Blaulicht.

    Die Zahl der offenen Haftbefehle ist in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen leicht gesunken, aber immer noch deutlich höher als vor drei Jahren.

  • Strafvollzug

    Di., 06.08.2019

    Brasilianischer Häftling nach Fluchtversuch tot entdeckt

    Rio de Janeiro (dpa) - Nach einem gescheiterten Fluchtversuch in Frauenkleidern ist ein brasilianischer Drogenhändler tot in seiner Gefängniszelle gefunden worden. Justizbeamte entdeckten die Leiche von Clauvino da Silva in seiner Einzelzelle im Hochsicherheitsgefängnis Laércio de Costa Pelegrino im Bundesstaat Rio de Janeiro. Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Agencia Brasil unter Berufung auf die Gefängnisverwaltung. Ersten Erkenntnissen zufolge habe sich der Mann mit einem Bettlaken erhängt.

  • Strafvollzug

    Mo., 05.08.2019

    Brasilien: Drogenhändler will als Frau aus Gefängnis fliehen

    Rio de Janeiro (dpa) - Gummimaske, BH, Skinny-Jeans: Als Frau verkleidet hat ein Drogenhändler in Brasilien versucht, aus dem Gefängnis auszubrechen. Nach einem Besuch seiner Tochter wollte Clauvino da Silva in Frauenkleidern die Haftanstalt Gericinó nahe Rio de Janeiro verlassen, berichtet das Nachrichtenportal «G1». Er habe sich allerdings verdächtig verhalten und sei von den Wächtern gestoppt worden. Clauvino da Silva soll zu dem mächtigen Verbrechersyndikat Comando Vermelho gehören und sitzt wegen Drogenhandels eine Freiheitsstrafe von 73 Jahren und zehn Monaten ab.

  • Strafvollzug

    Mo., 05.08.2019

    Brasilien: Drogenhändler will als Frau aus Gefängnis fliehen

    Rio de Janeiro (dpa) - Gummimaske, BH, Skinny-Jeans: Als Frau verkleidet hat ein Drogenhändler in Brasilien versucht, aus dem Gefängnis ausbrechen. Nach einem Besuch seiner Tochter wollte Clauvino da Silva in Frauenkleidern die Haftanstalt nahe Rio de Janeiro verlassen, berichtet das Nachrichtenportal G1. Er habe sich allerdings verdächtig verhalten und sei von Wächtern gestoppt worden. Da Silva sitzt wegen Drogenhandels eine Freiheitsstrafe von 73 Jahren und zehn Monaten ab. 2013 war er schon einmal ausgebrochen.

  • Strafvollzug

    Mi., 24.07.2019

    Freiwillig zurück in den Knast: Drei Fälle in sechs Jahren

    Blick auf eine Überwachungskamera auf dem umzäunten Gelände einer Justizvollzugsanstalt.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Landesweite Zahlen gibt es nicht, aber auch in Nordrhein-Westfalen kommt es vor, dass entlassene Strafgefangene freiwillig in den Knast zurückkehren. Allein in der sozialtherapeutischen Anstalt in Gelsenkirchen sei dies in den vergangenen sechs Jahren drei Mal der Fall gewesen, berichtete Anstaltsleiter Alwin Molitor am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. «Dabei sind wir mit 57 Plätzen eine recht kleine Anstalt.»

  • Strafvollzug

    Di., 16.07.2019

    Experten stoßen in Gefängnissen auf weggesperrte Kranke

    Peter Biesenbach (CDU), Justizminister von Nordrhein-Westfalen, beantwortet Fragen.

    Nach Gefängnisbränden in Kleve hat eine Expertenkommission die NRW-Knäste unter die Lupe genommen. Beim Umgang mit psychisch kranken Gefangenen stieß sie auf erschreckende Zustände.

  • Strafvollzug

    Fr., 26.04.2019

    «Knast-Bienen» sollen Häftlingen und der Umwelt helfen

    Gläser mit Bienenhonig aus der JVA Remscheid steht auf einem Tisch.

    Düsseldorf/Remscheid (dpa/lnw) - Rund drei Millionen «Knast-Bienen» werden in nordrhein-westfälischen Justizvollzugsanstalten (JVA) von Häftlingen betreut. An dem 2016 in der JVA Remscheid gestarteten Programm beteiligen sich inzwischen drei weitere Anstalten: Schwerte, Castrop-Rauxel und Gelsenkirchen.

  • Strafvollzug

    Fr., 29.03.2019

    Neue Drogenspürhunde: Handy-Suchhund noch im Testeinsatz

    Ein Drogenspürhund sucht in einer Werkhalle der Justizvollzugsanstalt in Köln nach Drogen.

    Polizeihund Artus hat in Lügde für Schlagzeilen gesorgt, als er einen verborgenen USB-Stick gefunden hat. Die Justiz in Nordrhein-Westfalen will nun vermehrt auch in  Gefängnissen auf Hunde setzen. Denn sie können nicht nur USB-Sticks finden.