Strafzoll



Alles zum Schlagwort "Strafzoll"


  • Kritik aus Brüssel

    Fr., 01.01.2021

    Neue US-Strafzölle auf Wein aus Deutschland

    Die USA haben zusätzliche Strafzölle auf Produkte aus Deutschland und Frankreich angekündigt.

    Seit mehr als 15 Jahren streiten sich Washington und Brüssel über rechtswidrige Subventionen für die Luftfahrtindustrie. Beide Seiten haben Strafzölle verhängt. Jetzt legt Washington nach.

  • Freihandelsabkommen angestrebt

    Mi., 09.12.2020

    Großbritannien hebt Strafzölle auf US-Produkte auf

    «Made in USA» ist auf einer Verpackung zu lesen. Großbritannien hebt die von der EU verhängten Strafzölle auf viele US-Produkte auf.

    Für Großbritannien wäre ein Freihandelsabkommen mit den USA angesichts des Brexits äußerst wichtig. Ansonsten fallen für den bilateralen Handel die WTO- Regeln an, die teils hohe Zölle vorsehen. Nun geht London einen Schritt auf Washington zu.

  • Asean-Gipfel

    So., 15.11.2020

    Weltgrößter Freihandelspakt mit China vereinbart

    Container werden im Hafen auf ein Schiff verladen.

    Zollsenkungen statt Strafzölle: Während die USA eine «Entkoppelung» von China verfolgen, schließt Peking ein Freihandelsbündnis mit den großen Wirtschaftsnationen der Asien-Pazifik-Region. Die Gemeinschaft will ihre Integration vorantreiben und bald auch Europa überholen.

  • Am Ende der Geduld

    Mo., 09.11.2020

    EU führt neue Strafzölle auf US-Produkte ein

    Die EU erhebt wegen der rechtswidrigen Subventionen für den Flugzeugbauer Boeing Strafzölle auf US-Importe.

    Die EU hat offensichtlich wenig Hoffnung, dass eine schnelle Beilegung des transatlantischen Handelsstreits für den künftigen US-Präsidenten Joe Biden hohe Priorität hat. Mit neuen Strafzöllen wird nun Druck gemacht - noch vor dem Machtwechsel im Weißen Haus.

  • International

    Mo., 09.11.2020

    EU führt im Subventionsstreit Zölle auf US-Produkte ein

    Brüssel (dpa) - Die EU wird wegen der rechtswidrigen Subventionen für den Flugzeugbauer Boeing Strafzölle auf US-Importe erheben. Das kündigte EU-Vizekommissionspräsident Valdis Dombrovskis am Montag zu einer Videokonferenz der EU-Handelsminister an.

  • US-Ketchup kann teurer werden

    Di., 13.10.2020

    EU darf Milliarden-Strafzölle auf US-Importe verhängen

    Im Boeing-Fall entscheidet die WTO für die EU.

    Nach den US-Strafzöllen auf EU-Importe wegen wettbewerbsverzerrender Airbus-Subventionen ist die EU jetzt am Zuge: Weil die USA Boeing rechtswidrig förderten, darf die EU nun auch Strafzölle verhängen. Allerdings deutlich weniger als gewünscht.

  • Flugzeugbau

    Di., 13.10.2020

    EU darf Strafzölle auf US-Importe in Milliardenhöhe verhängen

    Genf (dpa) - Die EU darf im Handelsstreit um US-Subventionen für den Flugzeugbauer Boeing gegen die USA Strafzölle im Umfang von knapp vier Milliarden Dollar (3,4 Mrd Euro) verhängen. Das gab die Welthandelsorganisation (WTO) am Dienstag in Genf bekannt.

  • Vorwurf Preisdumping

    Fr., 09.10.2020

    USA verhängen neue Strafzölle auf Alu-Bleche aus Deutschland

    US-Handelsminister Wilbur Ross und sein Ministerium werfen Deutschland und 17 weiteren Staaten Preisdumping vor.

    Das US-Handelsministerium spricht von Preisdumping und will Bleche mit einer bestimmten Aluminiumlegierungen mit Strafzöllen belegen. In Deutschland könnte es Produkte im Wert von mehreren Hundert Millionen US-Dollar betreffen.

  • Jahrelanger Subventionsstreit

    Mi., 30.09.2020

    Höhe der EU-Strafzölle im Boeing-Streit stehen fest

    Die Strafzölle im Boeing-Streit stehen fest.

    Seit mehr als 15 Jahren streiten die USA und die EU über Subventionen für die Konkurrenten Airbus und Boeing. WTO-Schlichter genehmigten den USA schon Strafzölle, jetzt ist die EU am Zuge - aber womöglich nicht im gewünschten Umfang.

  • Nadelstich statt Eskalation

    Do., 13.08.2020

    USA erheben Strafzölle auf deutsche Marmelade

    Deutsche Marmelade wird nun in den USA teuerer.

    Es hätte deutlich schlimmer kommen können: Im Streit wegen rechtswidriger EU-Subventionen für den Flugzeugbauer Airbus verzichten die USA vorerst auf eine weitere Eskalation. Für Deutschland gibt es aber einen kleinen Nadelstich.