Streaming



Alles zum Schlagwort "Streaming"


  • Digitales

    Mi., 28.10.2020

    Die Lieblingsserien auch unterwegs im Urlaub sicher streamen

    Digitales: Die Lieblingsserien auch unterwegs im Urlaub sicher streamen

    Fernsehen war gestern. Heute wird gestreamt. Streaming-Anbieter haben unser Medienverhalten rasant verändert. Es gibt ein nie dagewesenes Angebot an Filmen und Serien. Inzwischen produzieren die Anbieter sogar selbst und bringen eine große Auswahl für jeden Geschmack ins Netz. Und dank Streaming-Apps und TV-Sticks können wir von jetzt auf gleich vor dem Bildschirm entspannen und in andere Welten abtauchen. Und wir können gezielter auswählen, was wir wann sehen.

  • Beta-Test

    Di., 27.10.2020

    Facebooks Game-Streaming kommt

    Auf Browser, Android-Geräte sowie US-Testerinnen und -Tester ist Facebooks Cloud-Gaming zunächst bechränkt. Bald dürfte das Angebot aber auch nach Europa kommen.

    Die Facebook-Gaming-App gibt es schon eine Weile. Nun erweitert der Social-Media-Konzern das Angebot um eine Cloud-Spielart - aber nicht für jedes Mobilgerät und nicht überall.

  • TV-Heldinnen „Gilmore Girls“

    Fr., 23.10.2020

    Alte Freundinnen

    Ob Serien wie „Friends“, „Buffy“ oder die „Gilmore Girls“ - Streamingdienste setzen häufig auch auf alte Produktionen. Nach Meinung der Kommunikationswissenschaftlerin Daniela Schlütz können solche Angebote eine Rolle dabei spielen, ob man ein Abonnement abschließt oder nicht.

  • Streaming kompakt

    Fr., 23.10.2020

    Von «Cats» über «Check Check» bis zu den «Barbaren»

    Ein paar Streaming-Tipps für die nächste Zeit: Klaas Heufer-Umlauf ist mit «Check Check» zurück, es gibt das Musical «Cats» und einen Sandalenfilm über die alten Germanen.

  • Kultserie

    Do., 22.10.2020

    Verrücktes Gequassel: «Gilmore Girls» ist 20 Jahre alt

    Die US-amerikanischen Schauspielerinnen Alexis Bledel (l) und Lauren Graham sind die Stars der «Gilmore Girls».

    Die «Gilmore Girls» gehören zu den erfolgreichsten Serienfiguren der Fernsehgeschichte. Warum man manche Charaktere heute nerviger finden kann als früher - und weshalb ältere Serien für Streamingdienste wie Netflix besonders wichtig sind.

  • Anleger reagieren enttäuscht

    Mi., 21.10.2020

    Konkurrenz setzt Netflix zu - Kundenwachstum flaut stark ab

    Der Kundenandrang bei Netflix hat im Vergleich zum ersten Halbjahr stark nachgelassen.

    Ein verschärfter Wettbewerb und mangelnde Film- und Serienhits machen dem Streaming-Marktführer Netflix zu schaffen. Im jüngsten Quartal kamen deutlich weniger neue Kunden hinzu als erwartet und auch der Ausblick enttäuscht. Das kommt bei den Anlegern nicht gut an.

  • Medien-Vertrag läuft aus

    Mo., 19.10.2020

    Bye, bye, Sky: Abschieds-Saison in der Champions League

    Nach dieser Spielzeit endet der Medien-Vertrag des Pay-TV-Senders Sky für die Champions League.

    Europapokal-Liebhaber benötigen zwei Abonnements, wenn sie die freie Auswahl haben wollen. Die Champions League läuft sogar ausschließlich im Pay-TV, während es bei der Europa League Ausnahmen gibt.

  • Streaming kompakt

    So., 18.10.2020

    Britische Serien bei Arte und Gruseliges auf Netflix

    Szene aus der britischen Mini-Serie «Stag», die in der Arte-Mediathek zu sehen ist.

    Ein paar Streaming-Tipps für die nächste Zeit: Bei Arte laufen in der Mediathek hochkarätige britische Serien, es gibt Gruseliges zum Oktober und mit «Social Distance» eine Corona-Serie.

  • Streaming-Boom

    Mi., 14.10.2020

    Programm: Was läuft im Fernsehen?

    TV-Programmzeitschriften sind keinesfalls obsolet.

    Netflix, Sky, TVNOW, Joyn, Mediatheken von ZDF und ARD - Streaming bommt in Deutschland. Was macht der Trend mit der traditionellen TV-Seite in der Tageszeitung und den vielen Programmzeitschriften?

  • Konzernumbau angekündigt

    Di., 13.10.2020

    Disney will künftig mehr auf Streaming setzen

    Das Walt Disney Co. Logo ist in der New York Stock Exchange (USA) auf einem Bildschirm zu sehen. Disney passt inmitten der Corona-Krise seine Konzernstruktur an, um sich künftig stärker auf den boomenden Streaming-Markt auszurichten.

    Disney leidet besonders unter der Corona-Krise. Jüngst erst wurde die Entlassung von 28.000 Mitarbeitern angekündigt. Der Unterhaltungskonzern will sich neu ausrichten. Im Zentrum stehen sollen Video-on-demand-Dienste.