Streckenradar



Alles zum Schlagwort "Streckenradar"


  • Urteile

    Mi., 13.11.2019

    Gericht: Bundesweit erstes Streckenradar ist rechtmäßig

    Lüneburg (dpa) - Das bundesweit erste Streckenradar zur Geschwindigkeitskontrolle ist rechtmäßig. Das hat das niedersächsische Oberverwaltungsgericht entschieden. Bei dieser Art Radar wird das Tempo nicht an einer einzelnen Stelle gemessen, sondern auf einem gut zwei Kilometer langen Abschnitt. Für das Ermitteln der Durchschnittsgeschwindigkeit werden die Kennzeichen aller vorbeifahrenden Autos erfasst und kurzfristig und anonymisiert gespeichert. Ein Kläger hatte datenschutzrechtliche Bedenken gegen die Abschnittskontrolle vorgebracht. Die Anlage in der Region Hannover darf nun wieder eingeschaltet werden.

  • Streit um Datenschutz

    Mi., 13.11.2019

    Entscheidung über Streckenradar

    Die Pilotanlage bei Laatzen misst die Durchschnittsgeschwindigkeit auf einer rund zwei Kilometer langen Strecke - nicht an nur einer Stelle. Dafür werden kurzfristig die Kennzeichen aller Autos erfasst.

    Die Polizei möchte Streckenradare zur Geschwindigkeitskontrolle nutzen, doch es gibt Bedenken - den Datenschutz. In Niedersachsen steht die Pilotanlage. Erst bekamen ihre Gegner Recht, doch dann änderte sich die Gesetzeslage.

  • Prozesse

    Mi., 13.11.2019

    Entscheidung über Streckenradar

    Lüneburg (dpa) - Ob das bundesweit erste Streckenradar zur Geschwindigkeitskontrolle rechtmäßig ist, klärt am Mittag das niedersächsische Oberverwaltungsgericht. Ein Kläger hat datenschutzrechtliche Einwände. Im Kern klärt das OVG, ob das Polizeigesetz von Niedersachsen als rechtliche Grundlage ausreichend ist. Die auch «Section Control» genannte Pilotanlage an der B6 bei Laatzen misst die Durchschnittsgeschwindigkeit auf einer rund zwei Kilometer langen Strecke. Dafür werden kurzfristig die Kennzeichen aller Autos erfasst.

  • Erfassen aller Kennzeichen

    Di., 12.03.2019

    Gericht stoppt bundesweit erstes Streckenradar

    Das Verwaltungsgericht Hannover hält das Streckenradar-Messgerät an der Bundesstraße 6 für rechtswidrig. Grund sind Mängel beim Datenschutz.

    Während anderswo in Europa das Streckenradar längst erfolgreich zur Tempokontrolle genutzt wird, gibt es hierzulande Datenschutzbedenken. Zu Recht, wie ein Gericht in Hannover nun entschieden hat.

  • Keine Rechtsgrundlage

    Di., 12.03.2019

    Gericht stoppt bundesweit erstes Streckenradar

    Das Messgerät ermittelt das Durchschnittstempo auf einem längeren zumeist unfallträchtigen Abschnitt, wo Autofahrer vom Gas gehen sollen.

    Während anderswo in Europa das Streckenradar längst erfolgreich zur Tempokontrolle genutzt wird, gibt es hierzulande Datenschutzbedenken. Zu Recht, wie ein Gericht in Hannover nun entschieden hat.

  • Prozesse

    Di., 12.03.2019

    Gericht stoppt bundesweit erstes Streckenradar

    Hannover (dpa) - Das bundesweit erste Streckenradar ist laut Verwaltungsgericht Hannover unrechtmäßig in Betrieb und muss sofort abgeschaltet werden. Als Reaktion auf die Gerichtsentscheidung kündigte das Innenministerium in Hannover an, die Anlage an der Bundesstraße 6 bei Laatzen unverzüglich außer Betrieb zu nehmen. Der Testbetrieb hatte vor zwei Monaten begonnen. Die auch als Section Control bezeichnete Anlage erfasst die Geschwindigkeit nicht an einer Stelle. Stattdessen ermittelt sie das Durchschnittstempo auf einem längeren Abschnitt, wo Autofahrer vom Gas gehen sollen.

  • Prozesse

    Di., 12.03.2019

    Gericht entscheidet über Weiterbetrieb von Streckenradar

    Hannover (dpa) - Das Verwaltungsgericht Hannover verhandelt heute über den weiteren Betrieb des bundesweit ersten Streckenradars. Der Kläger stützt sich auf ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das die Erfassung aller Autokennzeichen zu Kontrollzwecken als Eingriff in das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung eingestuft hatte. Deshalb sei auch das in Laatzen bei Hannover eingesetzte Streckenradar ein massiver Eingriff in die Grundrechte der Bürger, argumentiert der Kläger. Eine Entscheidung wird noch heute erwartet.

  • Bundesweite Premiere

    Mo., 14.01.2019

    Erstes Streckenradar wird bei Hannover scharf geschaltet

    Bundesweite Premiere: Erstes Streckenradar wird bei Hannover scharf geschaltet

    Nach erfolgreicher technischer Erprobung geht das bundesweit erste Streckenradar bei Hannover in den Alltagsbetrieb. Ab Montag drohen Strafzettel für Autofahrer, die auf der B6 in Laatzen zu schnell fahren.

  • Verkehr

    So., 13.01.2019

    Bundesweit erstes Streckenradar wird scharf geschaltet

    Hannover (dpa) - Nach vierwöchiger Testphase wird das bundesweit erste Streckenradar bei Hannover scharf geschaltet. Von diesem Montag an drohen Autofahrern auf der Bundesstraße 6 in Laatzen Strafzettel, wenn sie auf dem über zwei Kilometer langen überwachten Straßenabschnitt das Tempolimit missachten. Die neue Radaranlage erfasst das gefahrene Tempo nicht an einer Stelle, sondern ermittelt die Durchschnittsgeschwindigkeit auf einem längeren, zumeist unfallträchtigen Abschnitt. Nachbarländer wie Belgien, die Niederlande und Österreich nutzen die Technik bereits seit Jahren.