Streichholz



Alles zum Schlagwort "Streichholz"


  • «Umgeknickt wie Streichhölzer»

    Fr., 19.01.2018

    Nach dem Sturm herrscht Lebensgefahr in vielen Wäldern

    Während Arbeiter bei Torfhaus im Oberharz eine umgestürzte Fichte von der Bundesstraße 4 schaffen, stürzt im Hintergrund ein weiterer Baum um.

    Umgestürzte Bäume, unpassierbare Straßen und Wege - Sturm «Friederike» haben viele Wälder hart getroffen. Spaziergänger sollten viele Gebiete in nächster Zeit meiden.

  • Brände

    Mo., 28.08.2017

    Kinder spielen mit Streichhölzern - Elternhaus brennt ab

    Zapel (dpa) - Zwei Kinder haben in Zapel bei Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern auf dem Dachboden gezündelt und dadurch ihr Elternhaus zerstört. Der zehnjährige Junge und seine sieben Jahre alte Schwester hatten laut ersten Erkenntnissen die abgebrannten Streichhölzer in einen Papierkorb geworfen, teilte die Polizei mit. Feuer brach auf dem Dachboden aus. «Die Flammen griffen schnell auf den Dachstuhl des Wohnhauses über.» Das Haus brannte vollständig aus und ist einsturzgefährdet. Der Familienvater erlitt leichte Verletzungen. Der geschätzte Sachschaden liegt bei 150 000 Euro.

  • Zauberer besucht Grundschule

    Do., 04.05.2017

    Magische Streichhölzer

    „Hokuspokus“ im Handumdrehen:  Die Schüler haben bei „Casablanca“ zaubern gelernt.

    Ein wenig Magie wie in Harry Potters Zauberschule Hogwarts ist an der Alt-Lotter Grundschule zu spüren. Von Zauberer „Casablanca“ lernen knapp 200 Kinder Tricks. Die führen sie am heutigen Freitag, 5. Mai, beim Schulfest, 15 bis 18 Uhr, vor.

  • Schaufahren des SMC Gronau

    Mo., 12.09.2016

    „Viel teuer kaufen kann jeder“

    Jede Menge dicke „Pötte“ hat Gerhard Petersen schon gebaut, teilweise aus 7000 Streichhölzern. Tim Lankhorst ist mit 13 noch jung an Jahren, in Sachen Schiffsmodellbau aber schon ein alter Fahrensmann.

    Schon die Zahl der Einzelteile lässt den Laien erschrecken: 7000 (!) Streichhölzer zu einem Dampfer verarbeiten? Für Gerhard Petersen nichts besonderes.

  • Tourismus

    Mi., 06.07.2016

    Nicht im Flugzeug: Kein Feuerzeug im großen Koffer

    Feuerzeuge haben im Frachtraum eines Flugzeuges nichts zu suchen.

    Für Raucher gehört ein Feuerzeug oder Streichhölzer genauso zum Gepäck wie eine Zahnbürste. Aber wenn es ins Flugzeug geht: Darf man ein Feuerzeug mitnehmen? Es kommt darauf an.

  • Premiere des Promillecups ein Erfolg

    Di., 28.06.2016

    Wenn „Fußballchicks“ gegen „Streichhölzer“ spielen

    Die Siegermannschaft „SSC 09“ feierte mit zwei Mitgliedern des ausrichtenden Kegelvereins ihren grandiosen Erfolg.

    Fußball ist dank der Europameisterschaft in Frankreich derzeit in aller Munde, allerdings kann man sie nur passiv als Zuschauer verfolgen – ganz anders kommt da der „1. Promillecup“ in Füchtorf daher. Ob Kegelverein, Clique oder Freizeitmannschaft, jeder war eingeladen, am Samstag den ersten Sieger am Sportplatz in Füchtorf auszuspielen.

  • Zusammenfassung

    Fr., 24.06.2016

    Das ist beim Unwetter im Münsterland passiert

    In Lengerich richtete das Unwetter besonders starke Schäden an.

    Bäume, geknickt wie Streichhölzer, Keller geflutet, Straßen überschwemmt: Am Donnerstagabend hat das Unwetter erneut das Münsterland heimgesucht, es wütet die halbe Nacht und hinterlässt vor allem im Kreis Steinfurt seine Spuren. Dort besonders betroffen: Lienen und Rheine.

  • „Stickenkästchen“ als farbige Visitenkarten der Gastronomie

    Fr., 25.03.2016

    Etiketten wecken Erinnerungen an gemütliche Kneipen und stattlich Wirte

    Das Gasthaus Bakenecker gehört zu den Eper Traditionshäusern mit mehr als 100-jähriger Gastronomiegeschichte. Als Bernhard Bakenecker 1888 eine Schank-Konzession ersuchte, gab es für die rund 1200 Seelen im Dorf Epe 17 Gaststätten. Diese Anzahl reichte offensichtlich noch nicht aus, denn im Mai desselben Jahres erteilte der Kreisausschuss des Kreises Ahaus Herrn Bakenecker die erwünschte Zustimmung zur Eröffnung einer Gast- und Schankwirtschaft.

    Viele Jahrzehnte waren sie als mobile und nützliche Alltagsgegenstände in aller Hände: Streichhölzer. Erst mit dem Siegeszug der wiederbefüllbaren Benzin- und Gasfeuerzeuge verloren sie an Bedeutung. Heute führt das allgegenwärtige Einwegfeuerzeug – wie einstmals die Streichholzschachteln mit Werbung bedruckt – zu einem weiteren Absatzrückgang bei den Zündhölzern.

  • Schüler der Musikschule Wolbeck gaben ein Frühlingskonzert

    Mo., 14.03.2016

    Das Debüt der „Streichhölzer“

    Ein Frühlingskonzert gaben die Schüler der Musikschüler Wolbeck.

    Musik aus dem 18. Jahrhundert bis zur Moderne präsentierten die Schüler der Musikschule Wolbeck. Viele Eltern und Verwandte kamen zum Frühlingskonzert in das Gemeindehaus der Christuskirche, um Solisten und Ensembles fast aller Musikinstrumente zu hören. „Tagesaktuell haben wir ein junges Streicherensemble“, sagte Schulleiter Hans-Dieter Otto. Es sei gegründet worden, damit Schüler lernen, in einer Gruppe zu spielen und später in einem Orchester weiter machen können. So gaben zehn junge Streicher des Ensembles „Die Streichhölzer“ ihr Debüt.

  • Das Kinderstück im Theater Münster

    Mo., 16.11.2015

    Köchin Berta haut zu

    Anton (Manuel Herwig) kocht für seine kranke Mutter, Pünktchen (Linn Sanders) schaut zu.

    „Schnürsenkel, Knöpfe, Streichhölzer!” Anton steht auf der dunklen Straße und verkauft Kurzwaren. Ein paar Meter weiter trällert Freundin Pünktchen ein Lied, um die Betteldose zu füllen. Der arme Junge muss Geld verdienen, weil seine Mutter krank ist, das Mädchen aus gutem Hause geht dagegen mit seinem halbseidenen Fräulein Andacht auf die Straße, weil ein Krimineller, Robert Teufel, sie erpresst. Kindermädchen Andacht ist verliebt in den Halunken; für einen Kuss besorgt sie ihm sogar die Schlüssel zur Weißen Villa, Pünktchens Elternhaus. Zum Glück hat Anton alles mitbekommen. Mit tatkräftiger Hilfe von Köchin Berta ist der Einbrecher bald gefasst, und auch Anton ist seine Sorgen am Ende los.