Studienplatz



Alles zum Schlagwort "Studienplatz"


  • Hochschulen

    Mi., 13.11.2019

    Kampf gegen Lehrermangel: 1000 zusätzliche Studienplätze

    Kaum ein Tag vergeht ohne Klagen über den Lehrermangel in NRW. In einem Kraftakt wollen die Hochschulen nun mehr Lehrer ausbilden. Die Hoffnung: Die Lehrer-Lücke soll sich in einigen Jahren schließen.

  • Wohnraum-Alternativen für Erstsemester

    So., 15.09.2019

    Eine Couch als Zwischenlösung?

    Unter anderem zeigten Markus Hoffmann (hinten, 1.v.l.) vom bischöflichen Studierendenwerk, das Ehepaar Stroot (auf der Couch vorne r.), AStA-Mitglied Luca Horoba (hinten, 2.v.l.) und Matthias Peck (hinten, 3. v.r.) Zwischenlösungen und Alternativen zum Wohnen für Erstsemester auf.

    Bestehende Wohnheime werden saniert, und die Zusagen für Studienplätze kommen häufig recht kurzfristig. Kein Wunder, dass nicht jeder Erstsemester, der in Münster studieren will und darf, auf Anhieb eine Wohnung findet. Und dann? Am Domplatz informierten Stadt, Studierendenausschüsse, Hochschulen, Studierendenwerke und die Aktion „Wohnen für Hilfe“ über Alternativen.

  • Studienplätze

    Do., 08.08.2019

    Für 27.000 ist die Uni Münster erste Wahl

    Im Oktober strömen wieder die Neulinge an die Universitäten. Das zentrale Bewerbungsverfahren um die Studienplätze ist abgeschlossen – für zulassungsfreie Fächer nimmt die Universität noch direkt Bewerbungen entgegen.

    In diesen Tagen werden die Zulassungsbescheide der Hochschulen verschickt. Für zulassungsbeschränkte Studienplätze an der Uni Münster gibt es in diesem Jahre weniger Bewerber. Doch das muss nicht zwingend an nachlassendem Interesse liegen.

  • Bewerbungsgespräch

    Mi., 05.06.2019

    Tipps für das Auswahlgespräch an der Hochschule

    Studenten sitzen im großen Hörsaal.

    Für einige Studienplätze werden die Bewerber vorab zu einem Auswahlgespräch eingeladen. Wie kann man sich hierfür am besten vorbereiten?

  • Hochschulen

    Fr., 03.05.2019

    Neun auf einen: 1312 Bewerber für Landarzt-Studienplätze

    Ein Arzt hält ein Stethoskop in der Hand.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die neuen Landarzt-Studienplätze sind gefragt: Von Ende März bis Ende April gingen 1312 vollständige Bewerbungen für einen der 145 Plätze ein, wie das Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte. Somit gibt es rund neun Bewerber für jeden Studienplatz. In dieser ersten Bewerbungsphase gab es zudem knapp 390 unvollständige Bewerbungen. Im kommenden Wintersemester stehen die Studienplätze zur Verfügung - sie sind als Maßnahme im Kampf gegen den Ärztemangel auf dem Land gedacht.

  • Hochschulen

    Mo., 01.04.2019

    Bewerbungsverfahren für Landarzt-Studienplätze gestartet

    Ein Landarzt nimmt sein Stethoskop aus dem Koffer.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Kampf gegen den Ärztemangel auf dem Land können sich Interessierte in Nordrhein-Westfalen von dieser Woche an für einen Landarzt-Studienplatz bewerben. Im kommenden Wintersemester stehen 145 dieser Studienplätze zur Verfügung, wie das Gesundheitsministerium am Montag mitteilte. Wer den Studienplatz erhält, muss sich den Angaben zufolge verpflichten, nach der Aus- und Weiterbildung zehn Jahre als Hausarzt in einer unterversorgten Region zu arbeiten. Wer den Vertrag nicht erfüllt, muss mit einer Strafzahlung in Höhe von 250 000 Euro rechnen.

  • Arbeitsmarkt

    So., 03.03.2019

    Anschreiben gestrichen - Bahn erhält mehr Bewerbungen

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat die Bewerbung auf Azubi- und duale Studienplätze vereinfacht und seither mehr Zulauf. Zwischen November und Ende Januar gab es rund zehn Prozent mehr Bewerbungen für Ausbildungs- und Studienplätze als im Vorjahreszeitraum, wie der Konzern der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Der Prozess sei Ende Oktober umgestellt worden. Seither müssen Bewerber kein Anschreiben mehr formulieren. Vom Konzern hieß es, in Informations- und Bewerbungsgesprächen gebe es viel positives Feedback von den Kandidaten zu diesem Schritt. Der Deutsche Lehrerverband ist dagegen.

  • Mangel an Fachkräften

    Fr., 28.12.2018

    Kultusminister: Schulen werden mehr Lehrer brauchen

    Besonders dramatisch ist die Lage in den östlichen Bundesländern und in Berlin.

    Mehr Studienplätze, schnelle Verbeamtung oder eine Buschzulage: Die Länder kämpfen mit verschiedenen Mitteln gegen den Lehrermangel an. Hessens Kultusminister warnt: Es wird nicht reichen, freiwerdende Stellen neu zu besetzen.

  • Landtag

    Do., 13.12.2018

    NRW führt Landarzt-Quote ein

    Als erstes Bundesland will NRW die ärztliche Versorgung der ländlichen Regionen mit einer Landarzt-Quote sichern. Der Landtag stimmte einem Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann zu, das 170 Bewerbern einen Studienplatz in Medizin auch ohne passende Abiturnote ermöglicht. 

  • Bildung

    Sa., 15.09.2018

    Genaue Verwendung von Milliarden für Hochschulen unklar

    Berlin (dpa) - Angesichts des Runs auf die Hochschulen fördert der Bund hunderttausende neue Studienplätze mit Milliardensummen. Wo das Geld genau eingesetzt wird, weiß die Bundesregierung allerdings nicht. Das geht aus einer Antwort des Bundesbildungsministeriums auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Derzeit verhandeln Bund und Länder über die Nachfolge des Hochschulpakts 2020.