Sturmböe



Alles zum Schlagwort "Sturmböe"


  • Wetter

    Do., 12.03.2020

    Donnerstag wird windig und nass: Wochenendwetter freundlich

    Offenbach (dpa/lnw) - Das Wetter in Nordrhein-Westfalen wird am Donnerstag windig und nass - am Wochenende ist es dann freundlich. Im Flachland kann es verbreitet zu Sturmböen kommen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. In Kammlagen seien auch schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten um die 100 Stundenkilometer wahrscheinlich. Am Vormittag ist es demnach bewölkt, zeitweise kann Regen fallen. Auch Gewitter seien nicht ausgeschlossen. Am Nachmittag bleibe es meist trocken mit längeren heiteren Abschnitte. Die Temperaturen liegen zwischen 9 und 14 Grad. 

  • Wetter

    So., 23.02.2020

    Einschränkungen durch Dauerregen und Sturmböen in NRW

    Ein Karnevalist bei stürmischem Wetter auf der Kö.

    Nasses und windiges Wetter führt zu Einschränkungen für die Menschen in NRW. Drehende Baukräne legen eine Bahnstrecke für mehrere Stunden lahm.

  • Karnevalsumzug in Hoetmar

    So., 23.02.2020

    Wasser und Kamelle regnen nieder

    Prinz Jonas I. (Neite) von „Fußballfeld und Farbenwelt“ und sein Elferrat KC „Biernotverein“ ließen sich die Stimmung nicht verregnen.

    Die Narren in Hoetmar lassen sich durch Sturmböen nicht aufhalten. 35 Wagen und sechs Fußgruppen waren unterwegs.

  • Wetterkapriolen

    So., 23.02.2020

    Sturmböen verhindern Karnevalsumzüge

    Kölner Karnevalisten halten im Wind ihre Kostüme fest.

    Der Wind macht vielen Narren einen Strich durch die Rechnung: Die Karnevalshochburgen Köln und Düsseldorf müssen am Sonntag Absagen verkünden, auch viele kleinere Umzügen fallen dem Wetter zum Opfer. Für Rosenmontag sieht es aber besser aus.

  • Sturmwarnung für Sonntag

    So., 23.02.2020

    Schlüsselübergabe eingedampft – Zug in Amelsbüren kurzfristig abgesagt

    Sturmwarnung für Sonntag: Schlüsselübergabe eingedampft – Zug in Amelsbüren kurzfristig abgesagt

    Wegen der erwarteten Sturmböen hat der Bürgerausschuss Münsterscher Karneval (BMK) in einer Krisensitzung ein Notprogramm für die Schlüsselübergabe an den Prinzen Karneval auf dem Prinzipalmarkt beschlossen. Der Umzug in Amelsbüren wurde am Sonntag kurzfristig abgesagt.

  • Brauchtum

    So., 23.02.2020

    Sturmböen verhindern Karnevalsumzüge

    Karnevalisten halten im Wind ihre Kostüme fest.

    Der Wind macht den Karnevalisten einen Strich durch die Rechnung: Die Karnevalshochburgen Köln und Düsseldorf müssen am Sonntag Absagen verkünden, auch viele kleinere Umzügen fallen dem Wetter zum Opfer. Für Rosenmontag sieht es aber besser aus.

  • Brauchtum

    So., 23.02.2020

    Sturmböen hindern Karnevalszüge: Kö-Treiben abgesagt

    Dauerregen und vor allem Sturm: Das Karnevalswetter meint es schon wieder nicht gut mit den Jecken in NRW. Das Düsseldorfer Kö-Treiben und mehrere kleinere Umzüge fallen am Sonntag aus. Doch für Rosenmontag gibt es gute Nachrichten.

  • Brauchtum

    Sa., 22.02.2020

    Ekel-Wetter bedroht Karnevalsumzüge in NRW: Köln plant um

    Verkleidete Jecken feiern Karneval.

    «Sieht nicht so dolle aus»: Der Sonntag dürfte in weiten Teilen von Nordrhein-Westfalen ungemütlich werden, es drohen Dauerregen und Sturmböen. Für die vielen Karnevalsumzüge kann das zur Gefahr werden. Um dem Wind auszuweichen, hat man in Köln bereits reagiert.

  • Karnevalsumzug in Ottmarsbocholt

    So., 16.02.2020

    Narren trotzen der Naturgewalt

    Trotz Sturmböen erhielten die Narren in Otti-Botti eine Starterlaubnis und der Umzug schlängelte sich durch die Narrenhochburg.

    Es war eine Punktlandung: Die Narren in Ottmarsbocholt erhielten trotz Sturmböen eine Starterlaubnis. Zum Glück, denn das Dorf bewies einmal mehr, dass es zu Recht darauf pocht, eine der karnevalistischen Hochburgen zu sein.

  • Orkantief

    So., 16.02.2020

    Sturm „Victoria“ beschädigt Windkraftanlage in Emsdetten

    Orkantief: Sturm „Victoria“ beschädigt Windkraftanlage in Emsdetten

    Sturmböen haben in der Eifel, bei Aachen und im Sauerland erneut heftig gewütet. Umgeknickte Bäume und abgerissene Äste blockierten Bahngleise und Straßen. In Emsdetten hielt eine 30 Jahre alte Windkraftanlage nicht stand. Bei Rheine mussten etwa 200 Reisende einen IC verlassen.