Suchtprävention



Alles zum Schlagwort "Suchtprävention"


  • Jugendtreff und Gymnasium: Suchtprävention

    Do., 01.10.2020

    Zwischen Spaß und Risiko

    Die Schüler probierten es aus: Mit der Rauschbrille vor den Augen werden selbst einfachste Aufgaben zu einer fast unbezwingbaren Hürde.

    Aufklärung und Vorbeugung sind wichtig. Alkohol und andere suchtfördernde Stoffe haben Risiken. Schüler des Rupert-Neudeck-Gymnasiums sind nun informiert.

  • Projekt zur Suchtprävention am Canisianum

    Mi., 05.06.2019

    Eigene Stärke entwickeln

    Die Siebtklässler des Canisianums wurden jetzt im Rahmen des Suchtpräventionsprojektes „Natürlich bin ich stark“ mit den Gefahren von Sucht und Mobbing vertraut gemacht.

    Die Siebtklässler des Gymnasiums Canisianum beschäftigten sich jetzt mit dem tThema Sucht. In Spielszenen der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück wurden Konfliktsituationen und deren Lösungsansätze verdeutlicht.

  • Suchtprävention

    Di., 21.05.2019

    Aktion warnt vor Alkohol

    Der Arbeitskreis Suchtprävention Münster organisiert die Aktionsstände „Aktionswoche Alkohol 2019“ in Münsters Innenstadt (v.l.): Jennifer Marr (Caritas), Carolin Brüning und Brigitte Klute von der Drogenhilfe der Stadt Münster und Marion Lischka (Diakonie).

    Die bundesweite „Aktionswoche Alkohol“ findet alle zwei Jahre statt. Vom 18. bis 26. Mai wird sie bereits zum siebten Mal aufgelegt. Auch Einrichtungen des Arbeitskreises Suchtprävention Münster beteiligen sich wieder.

  • Suchtprävention in der Primusschule

    Di., 08.01.2019

    Gefährlicher Alkoholkonsum

    Brigitte Klute von der städtischen Drogenhilfe spricht mit den Jugendlichen der Primusschule über den Umgang mit Alkohol.

    In der Primusschule im Geistviertel stand sofort nach den Weihnachtsferien das Thema Alkohol auf dem Stundenplan. Die Jugendlichen absolvierten den Alk-Parcours – und diskutierten Aspekte des Themas. Natürlich völlig promillefrei.

  • Aktionstage zur Suchtprävention

    Mo., 29.01.2018

    Gemeinsam informieren

    Am einem der Ausstellungstische: Hans-Uwe Hahn, Geschäftsführer des Kreuzbundes im Stadtverband Coesfeld, Schulleiter Dr. Torsten Habbel und Regina Meinke, Leiterin der Schul- und Gemeindebibliothek.

    Die Anne-Frank-Gesamtschule, die Schul- und Gemeindebibliothek und der Arbeitskreis „Prävention im Kreis Coesfeld“ arbeiten zusammen. Ihr Thema: die Suchtprävention.

  • Trommeln in Lüdinghausen

    Fr., 12.01.2018

    Eigenen Rhythmus finden

    Die Caritas bietet im Rahmen der Landeskampagne zur Suchtprävention „Sucht hat immer eine Geschichte“ einen Trommelworkshop in der Burg Lüdinghausen an. Geleitet wird dieser vom Ethnologen und Soziologen Ernest Chigozie Onu.

  • Suchtprävention für Siebtklässler

    Do., 14.12.2017

    Ohne erhobenen Zeigefinger

    Wie schadet Alkohol dem Körper? Ab wann wird das Trinken zur Sucht? Und was kann noch abhängig machen? Diese und viele andere Fragen klärt ein großes Kompetenzteam (kl. Bild) mit den Ochtruper Siebtklässlern.

    Seit elf Jahren schon durchlaufen alle Siebtklässler der weiterführenden Schulen in Ochtrup eine Maßnahme zur Suchtprävention. Dabei kooperieren viele Einrichtungen miteinander, um die Jugendlichen – ohne erhobenen Finger – zu sensibilisieren und sie dazu zu bewegen, sich eine eigene Haltung zu bilden und diese auch zu vertreten.

  • Infoabend der Schulen

    Sa., 25.11.2017

    Cyber-Mobbing macht einsam

    Cyber-Mobbing ist ein wichtiges Thema, insbesondere an Schulen. Darüber informierte Kriminalhauptkommissar Guido Wilke jetzt auf Einladung des Arbeitskreises Suchtprävention der Realschule.

    Wie funktionieren soziale Netzwerke wie Facebook oder Whats App? Und welche Gefahren können damit verbunden sein, wenn damit fahrlässig umgegangen wird? Darüber informierte Guido Wilke von der Polizei jetzt auf Einladung des Arbeitskreises Suchtprävention der Realschule.

  • Suchtprävention: Infoabend von CDU und Frauen Union

    Sa., 21.10.2017

    Alkohol ist keine Bagatelle

    Erläuterten ihre Arbeit im Rahmen der Strafverfolgung, Suchtberatung und Suchtprävention (v.l.): die Referenten Andreas Nitz, Lioba Krüger-Rosenke und Gerd Pohl.

    Zum Thema „Drogen? Wir sind doch nicht betroffen!“ referierten jetzt drei Experten in der Aula des Canisianums. Veranstaltet wurde der Abend vom CDU-Stadtverband sowie der Frauen Union.

  • Infoabend Sucht- und Drogenprävention

    Sa., 14.10.2017

    „Es geht um unsere Kinder“

    Laden zur Infoveranstaltung ein (v.l.): Bernhard Möllmann, Anke Austrup, Anja Schulze Meinhövel und Ingeborg Bartsch.

    Aus unterschiedlichen Blickwinkeln befassen sich die Fachleute des Informationsabend „Drogen? Wir sind doch nicht betroffen“ mit dem Thema. Der CDU-Stadtverband und die Frauenunion laden alle Interessierten ein, sich mit dem Komplex Sucht und Suchtprävention zu befassen.