Tötung



Alles zum Schlagwort "Tötung"


  • 84 Tote in Kalifornien

    Mi., 17.06.2020

    Paradise-Brände: Stromversorger gibt fahrlässige Tötung zu

    Ein ausgebranntes Fahrzeug und Trümmer nach den Waldbränden in Paradise.

    Defekte Stromleitungen und starker Wind führten Ende 2018 zu heftigen Waldbränden in der Ortschaft Paradise. 84 Menschen starben. Vor einem US-Gericht räumt der Stromversorger nun seine Verantwortung ein.

  • Kriminalität

    Mo., 15.06.2020

    Erschossener 47-Jähriger: Obduktion lässt Unfall vermuten

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

    Recklinghausen (dpa/lnw) - Im Fall des vergangene Woche in Recklinghausen erschossenen 47-Jährigen geht die Polizei von einem Unfall aus. Die Obduktion habe keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Tötung durch einen 58-Jährigen ergeben, teilte die Staatsanwaltschaft Bochum am Montag mit. «Alles deutet nunmehr darauf hin, dass sich ein Schuss im Rahmen einer unsachgemäßen Waffenhandhabung gelöst und unbeabsichtigt getroffen hat», hieß es weiter. Gegen den 58-Jährigen werde wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Der Schuss war am vergangenen Donnerstagabend in einem Hinterhof in Recklinghausen gefallen.

  • Mann fährt in Menschengruppe

    Mo., 15.06.2020

    Todesfahrer von Pirmasens: Justiz geht von Tötung aus

    Ein Betrunkener ist in Pirmasens in eine Menschengruppe gefahren.

    Ein Mann fährt betrunken mit seinem Auto in eine Menschengruppe vor einem Lokal in Rheinland-Pfalz. Ein Mensch stirbt, weitere werden teilweise schwer verletzt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun in eine bestimmte Richtung.

  • Kriminalität

    Mi., 03.06.2020

    Lange Haftstrafen für Männer wegen Tötung von 75-Jährigen

    Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand.

    Eine ältere Frau will einen gefälschten Führerschein. Sie nimmt Kontakt zu Kriminellen auf. Die vermuten Geld bei ihr, und die Sache endet für die Frau tödlich.

  • Prozesse

    Mi., 13.05.2020

    Prozess um versuchte Tötung von Mutter in Krefeld gestartet

    Die Vorderfassade des Land- und Amtsgerichts in Krefeld ist zu sehen.

    Auf dem Weg zu einem abgelegenen Parkplatz im Wald soll ein Krefelder versucht haben, seine Ehefrau umzubringen. Doch der stellt die Tat etwas anders dar.

  • Gerichtsprozess

    Do., 07.05.2020

    59-Jähriger wegen Verdachts auf Totschlag angeklagt

    Gerichtsprozess: 59-Jähriger wegen Verdachts auf Totschlag angeklagt

    Wegen der Tötung seiner ehemaligen Lebensgefährtin muss sich ein 59-Jähriger vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft plädiert auf Totschlag. Der Streit eskalierte in der Neujahrsnacht.

  • Prozesse

    Mo., 04.05.2020

    Loveparade-Prozess eingestellt: Verfahren endet ohne Urteil

    Beteiligte warten im Gerichtsaal auf den Beginn der Verhandlung.

    21 Tote, 650 Verletzte: Vor knapp zehn Jahren endete die Loveparade in Duisburg in einer Katastrophe. Nun wurde das Strafverfahren eingestellt - der Mammutprozess endet ohne Urteil.

  • Verjährung droht

    Fr., 17.04.2020

    Aus für Loveparade-Prozess rückt näher: Ankläger stimmen zu

    Gedenkstelle für die Opfer der Loveparade 2010 am Karl-Lehr-Tunnel in Duisburg.

    Die Staatsanwaltschaft hat grünes Licht für die Einstellung des Loveparade-Prozesses gegeben. Dem Verfahren droht ohnehin die Verjährung.

  • Zufallsopfer?

    Mi., 08.04.2020

    Haftbefehl nach Tötung eines 15-Jährigen

    Der 15-Jährige war nach Angaben der Polizei in der Nähe des Celler Bahnhofs mit dem Fahrrad unterwegs, als er von dem 29-Jährigen angegriffen wurde.

    Die Szene wirkt so harmlos: Ein 15-Jähriger fährt mit dem Fahrrad durch die beschauliche Stadt Celle in Niedersachsen. Doch dann sticht ihn ein Mann unvermittelt nieder. Der Junge hat keine Chance. Und der Angreifer - schweigt.

  • Agrar

    Do., 02.04.2020

    Rinderherpes: Landwirte verlieren Klage

    Das Justizzentrum in Aachen.

    Aachen (dpa/lnw) - Zwei Aachener Landwirte müssen nach einem Gerichtsentscheid ihre mehr als 670 Rinder töten lassen, weil die Tiere mit Rinderherpes infiziert sind. Mit ihrer Klage gegen die entsprechende behördliche Anordnung scheiterten sie am Verwaltungsgericht Aachen. Mit der Tötung werde einer Ausbreitung der Tierseuche auch auf umliegende Höfe vorgebeugt, teilte das Gericht am Donnerstag mit. Die Berufung vor dem OVG Münster wurde zugelassen.