TTIP



Alles zum Schlagwort "TTIP"


  • Was geschah am ...

    Mo., 28.08.2017

    Kalenderblatt 2017: 28. August

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 28. August 2017:

  • Plädoyer für Freihandel

    Di., 11.07.2017

    Merkel will TTIP-Neustart

    TTIP-Gegner protestieren: «Fairer Handel statt Freihandel». Kanzlerin Merkel dagegen will einen Neustart der Verhandlungen.

    Eine der ersten Amtshandlungen von US-Präsident Trump war der Stopp des geplanten TTIP-Abkommens. Doch Bundeskanzlerin Merkel setzt trotz Trump weiter auf transatlantischen Freihandel.

  • Wahlen

    Di., 11.07.2017

    Merkel will TTIP-Neustart - Plädoyer für Freihandel

    München (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt auf einen Neustart der Verhandlungen mit den USA über ein Freihandelsabkommen. Auch ein transatlantisches Abkommen bleibe für sie auf der Tagesordnung, sagte Merkel in einer Rede vor 1500 bayerischen Wirtschaftsvertretern in München. Die neue Administration sei zu solchen Verhandlungen durchaus bereit. US-Präsident Donald Trump hatte nach seinem Amtsantritt die Verhandlungen mit der EU über das TTIP-Abkommen aus Sorge vor Nachteilen für US-Arbeitsplätze gestoppt.

  • Interview mit Mittelstandspräsident Mario Ohoven

    So., 02.07.2017

    Mario Ohoven über Steuerentlastungen, Donald Trump und innovative Unternehmer

    Mario Ohoven, Präsident des Mittelstandsverbandes BVMW, setzt auf die „unternehmerische Vernunft“ Donald Trumps.

    Freundlich, verbindlich, aber glasklar in den Forderungen – so präsentiert sich Mario Ohoven im Interview mit unserem Redaktionsmitglied Martin Ellerich. Im Handelsstreit mit den USA setzt der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) auf die „unternehmerische Vernunft“ von Präsident Donald Trump, in der Steuerpolitik pocht der Düsseldorfer auf Entlastungen.

  • Protest gegen TTIP

    Di., 20.06.2017

    Tango tanzen für fairen Handel

    Tango für fairen Welthandel (v.l.): Gotwin Elges, Mechthild Könemann und Jörg Rostek planen die Veranstaltung.

    Sie kämpfen für einen fairen Welthandel – und wollen Menschen von ihren Ansichten überzeugen. Das Bündnis „Münster gegen TTIP“ veranstaltet am 24. Juni eine Tanzveranstaltung.

  • International

    Do., 08.06.2017

    Merkel setzt auf Freihandelspakt mit Südamerika

    Buenos Aires (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel setzt sich mit Nachdruck für ein Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und dem südamerikanischen Mercosur-Bund ein. «Deutschland unterstützt den Wunsch Argentiniens, schnell ein Abkommen zu erzielen», sagte Merkel in Buenos Aires. Da unter US-Präsident Donald Trump das TTIP-Abkommen zwischen EU und USA auf Eis liegt, könnte das EU-Mercosur-Abkommen mit einem rund 800 Millionen Menschen umfassenden zollfreien Markt den Handel mit Südamerika stärken.

  • Handel

    Mo., 29.05.2017

    Wirtschaftsministerin Zypries hält TTIP trotz Trump für möglich

    Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries hält den Abschluss des Freihandelsabkommens TTIP zwischen den USA und der EU trotz des Widerstandes von US-Präsident Donald Trump weiterhin für möglich. Auf einer USA-Reise in der vergangenen Woche habe sie positive Signale erhalten, sagte die SPD-Politikerin im Deutschlandfunk. Etwa US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross habe sich für «faire Handelsbeziehungen» zu Europa ausgesprochen. Wann es wieder Gespräche geben könnte, sei aber offen.

  • Freihandelabkommen EU-USA

    Fr., 19.05.2017

    TTIP: US-Handelskammer setzt auf neue Gespräche

    Die seit 2013 laufenden Verhandlungen über das Freihandelsabkommen TTIP sind bis heute nicht abgeschlossen. 

    Spätestens seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten liegt TTIP auf Eis. Die amerikanische Handelskammer sieht dennoch Chancen für ein Freihandelsabkommen - notfalls auf Umwegen.

  • EuGH öffnet Weg für Veto-Recht

    Di., 16.05.2017

    Nationale Parlamente dürfen bei Freihandelsabkommen mitreden

    Im Januar wurden die Teilnehmer der CSU-Klausur von CETA- und TTIP-Gegnern empfangen.

    Das Drama um Ceta hat gezeigt, was passieren kann, wenn Parlamente aus den EU-Staaten an der Entscheidung über Freihandelsabkommen beteiligt werden. Richter des EuGH lässt so etwas allerdings kalt. Sie treffen jetzt eine Entscheidung, die Freihandelsgegner erfreut.

  • Hintergrund

    Di., 16.05.2017

    Jenseits von Ceta: Angepeilte EU-Handelsabkommen

    Hintergrund : Jenseits von Ceta: Angepeilte EU-Handelsabkommen

    Brüssel/Straßburg (dpa) - Neben dem Ceta-Abkommen peilt die EU noch eine ganze Reihe von Handelsabkommen an, mit denen etwa Zölle und andere Handelshemmnisse gesenkt und der Austausch von Waren und Dienstleistungen weltweit erleichtert werden sollen. Ein Überblick: