Tagebau



Alles zum Schlagwort "Tagebau"


  • Kirche

    Mi., 18.09.2019

    Kirche weicht dem Tagebau: Neubau im Nachbarort

    Erkelenz (dpa/lnw) - Erneut weichen im rheinischen Braunkohlerevier Kirchengebäude dem Tagebau. Der Konzern RWE hat darüber eine Einigung mit der Pfarrei Christkönig in Erkelenz erzielt. Zwei Kirchen in den Ortsteilen Keyenburg und Kuckum, eine Kapelle in Berverath sowie Pfarrhäuser und Pfarrheime sollen langfristig abgerissen werden. Ein Termin dafür stehe noch nicht fest, sagte RWE-Sprecher Guido Steffen am Mittwoch. Frühestens 2023 werde der Tagebau das erste Kirchengebäude erreichen.

  • Verwaltungsgericht Cottbus

    Fr., 30.08.2019

    Tagebau Jänschwalde muss Betrieb vorerst einstellen

    Blick in den Braunkohletagebau Jänschwalde der Lausitz Energie Bergbau AG.

    Cottbus/Jänschwalde (dpa) - Der Braunkohleabbau im Tagebau Jänschwalde in Brandenburg wird vom 1. September an vorläufig gestoppt. Das geht aus einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Cottbus hervor.

  • Bergbau

    Do., 29.08.2019

    1400 Einwendungen gegen Antrag zur Abpumpung für Tagebau

    Im Tagebau Hambach arbeiten Bergbaumaschinen.

    Die Menschen am Tagebau Hambach scheinen sensibilisiert bei Eingriffen in die Umwelt. Viele stellen sich gegen einen Antrag zum Abpumpen von Grundwasser für den Tagebau.

  • Energie

    So., 25.08.2019

    Friedlicher Protest am Tagebau Garzweiler

    Mitglieder der Aktionsgruppe «Kohle erSetzen!» beim Braunkohletagebau Garzweiler.

    Aktivisten demonstrieren am Tagebau Garzweiler II im Rheinischen Revier gegen die Energiegewinnung aus Braunkohle. Sie errichten Sitzblockaden - aber es bleibt friedlich.

  • Energie

    Fr., 23.08.2019

    Proteste am Wochenende am Tagebau Garzweiler erwartet

    Erkelenz (dpa/lnw) - Klima-Aktivisten haben für dieses Wochenende Blockade-Aktionen im Rheinischen Braunkohlerevier angekündigt. Die Aktionsgruppe «Kohle Ersetzen» ruft im Rahmen des so genannten Klimacamps am Tagebau Garzweiler zu einer Sitzblockade auf, die sich gegen die gegen die Kohleverstromung richtet. «Wir gehen nicht davon aus, dass es zu massiven Störaktionen kommen wird», sagte Polizeisprecher Paul Kemen. Die Aachener Polizei werde bei dem Einsatz von Kräften aus Nordrhein-Westfalen unterstützt.

  • Prozesse

    Mo., 19.08.2019

    Rechtsstreit gegen Tagebau geht in die nächste Runde

    Ein Bagger ist im Braunkohle Tagebau Hambach vor dem Kraftwerk Neurath zu sehen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - In seinem juristischen Streit zur Rettung des Hambacher Forsts und zum Stopp des Tagebaus Hambach macht der Umweltverband BUND den nächsten Schritt. Der nordrhein-westfälische Landesverband hat Antrag auf die Zulassung der Berufung gegen drei Urteile des Verwaltungsgerichts Köln gestellt, wie er am Montag mitteilte. Darüber entscheidet das Oberverwaltungsgericht Münster.

  • Klima

    Sa., 10.08.2019

    Greta Thunberg am Tagebau Hambach

    Kerpen (dpa) - Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat den Braunkohletagebau Hambach im Rheinischen Revier besucht. Danach schilderte die 16-Jährige, wie schwer ihr der Anblick gefallen sei: «Es war so gewaltig, so verheerend und es macht mich irgendwie traurig.» Die Braunkohle trage mit zur ökologischen Krise bei. Um die Klimaziele zu erreichen, dürfe Deutschland keine weitere Kohle verbrennen, sagte sie unter Hinweis auf Wissenschaftler. Sie fühle auch mit den Menschen, die wegen des Tagebaus wegziehen müssten.

  • Tagebau Garzweiler

    Do., 01.08.2019

    RWE: 250.000 Euro Schaden durch Klimaproteste im Rheinland

    Umweltaktivisten im Tagebau Garzweiler im Juni.

    Tausende Klimaaktivisten hatten im Juni den Tagebau Garzweiler und Kohlebahnen von RWE blockiert. Der bei Protesten entstandene Sachschaden geht nach Konzernangaben in die Tausende. Die nächsten Proteste gibt es im August, aber eine Nummer kleiner.

  • Energie

    Do., 01.08.2019

    RWE: Hohe Kosten durch Klimaproteste im Rheinland

    Zahlreiche Umweltaktivisten laufen in den Tagebau Garzweiler, nachdem sie die Polizeisperre durchbrochen haben.

    Tausende Klimaaktivisten haben im Juni den Tagebau Garzweiler und Kohlebahnen von RWE blockiert. Dabei gab es erhebliche Schäden und weitere Aufwendungen für den Konzern. Die nächsten Proteste gibt es im August - aber voraussichtlich eine Nummer kleiner.

  • Klima

    Fr., 12.07.2019

    Polizeivideo für Landtag zeigt Sturm auf Tagebau

    Der Screenshot aus einem Polizei-Video zeigt einen Marsch von Aktivisten durch Felder beim Tagebau Garzweiler.

    Knapp drei Wochen nach den «Ende Gelände»-Protesten im Rheinischen Revier sorgt ein Video der Polizei für Aufsehen: In dem Film für den Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags sind Luftaufnahmen des Ansturms auf den Tagebau sowie große Schäden in einem Feld zu sehen.