Tankerkrise



Alles zum Schlagwort "Tankerkrise"


  • Konflikte

    Do., 29.08.2019

    Bericht: US-Cyberattacke legte iranische Militärnetze lahm

    New York (dpa) - Die USA haben in der «Tankerkrise» laut einem Medienbericht militärische Computersysteme des Irans mit einer Cyberattacke lahmgelegt. Der Angriff auf Kommunikationsnetze der Iranischen Revolutionsgarden sei bereits am 20. Juni erfolgt, berichtet die «New York Times». Mit der Cyberattacke habe die US-Regierung iranische Angriffe auf den Schiffsverkehr in der Straße von Hormus verhindern wollen. Nach Angaben der Zeitung arbeitet der Iran noch immer daran, seine digitale Infrastruktur vollständig wiederherzustellen.

  • Konflikte

    Di., 30.07.2019

    Auch Iran will keinen Tankertausch mit Großbritannien

    Teheran (dpa) – In der Tankerkrise mit Großbritannien will auch der Iran nach Angaben seines Botschafters in London keinen Austausch der beiden festgesetzten Schiffe. «Großbritannien hat ein Schiff mit iranischem Öl an Bord illegal festgesetzt, der britische Tanker aber wurde wegen Sicherheitsverstößen in der Straße von Hormus beschlagnahmt», twitterte Hamid Baeidinedschad. Daher könne es auch keinen Austausch der Schiffe geben, so der Botschafter. 

  • Konflikte

    Mo., 22.07.2019

    Britischer Sicherheitsrat berät über Tankerkrise

    London (dpa) - Nach den Tankervorfällen in der Straße von Hormus ist Großbritanniens Nationaler Sicherheitsrat zu einem weiteren Treffen zusammengekommen. Diesmal ist auch Premierministerin Theresa May dabei, nachdem sie an zwei ersten Zusammenkünften am Wochenende nicht teilgenommen hatte. Der britische Außenminister Jeremy Hunt will das Unterhaus am Nachmittag über den Konflikt mit dem Iran informieren. Britischen Medienberichten zufolge wird erwogen, Vermögen des iranischen Staates einzufrieren.

  • Krise am Golf

    Mo., 22.07.2019

    Großbritannien will Strafmaßnahmen gegen den Iran

    Ein Schnellboot der iranischen Revolutionsgarde bewegt sich um die «Stena Impero». Iran hatte den unter britischer Flagge fahrenden Öltanker am Freitag festgesetzt.

    Der Iran und Großbritannien belauern sich in der Tankerkrise argwöhnisch. Eine Entspannung der Lage am Golf ist nicht in Sicht. Nun will London handeln.

  • Konflikte

    Mo., 22.07.2019

    Tankerkrise: Großbritannien will Strafmaßnahmen gegen Iran

    London (dpa) - Kurz vor dem Wechsel an der Spitze seiner Regierung will Großbritannien den Iran in der Tankerkrise mit Strafmaßnahmen belegen. Die Regierung prüft laut Verteidigungsministerium eine «Reihe von Optionen». Außenminister Jeremy Hunt will das Parlament heute über den Stand unterrichten. Nach Angaben britischer Medien wird erwogen, Vermögen des iranischen Staates einzufrieren. Der unter britischer Flagge fahrende Öltanker «Stena Impero» war am Freitag in den Gewässern des Omans gestoppt worden. London sparch von einer «feindlichen Handlung» des Irans.

  • Maas warnt vor Krieg

    So., 21.07.2019

    Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

    Das Videostandbild zeigt Mitglieder der iranischen Revolutionsgarde, die sich von einem Hubschrauber auf den britischen Öltanker «Stena Impero» abseilen.

    Die Lage im Golf spitzt sich zu. Der Iran und Großbritannien belauern sich in der Tankerkrise argwöhnisch. Der deutsche Außenminister sieht die Gefahr eines Krieges.

  • Konflikte

    So., 21.07.2019

    Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

    London (dpa) - Der Iran muss in der Tankerkrise mit britischen Strafmaßnahmen rechnen. Die Regierung prüft nach den Angaben von Verteidigungsstaatssekretär Tobias Ellwood eine «Reihe von Optionen» und will diese morgen bekanntmachen. Seit die iranischen Revolutionsgarden einen Ölfrachter unter britischer Flagge in ihrer Gewalt haben, schaukelt sich der Konflikt hoch. US-Präsident Donald Trump will sich eng mit Großbritannien abstimmen und schickt zur Abschreckung Soldaten nach Saudi-Arabien. Außenminister Heiko Maas befürchtet den Ausbruch eines Krieges in der Region.

  • Eskalation am Golf

    Sa., 20.07.2019

    Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

    Das von der Reederei zu Verfügung gestellte undatierte Foto zeigt den britischen Öltanker «Stena Impero».

    Die Zwischenfälle in der Golfregion häufen sich in gefährlichem Maße. Der Iran hat einen unter britischen Flagge fahrenden Öltanker festgesetzt - der US-Präsident schickt Soldaten in die Region.

  • Konflikte

    Sa., 20.07.2019

    Eskalation am Golf: Großbritannien droht Iran in Tankerkrise

    London (dpa) - Die Konfrontation führender westlicher Länder mit dem Iran droht außer Kontrolle zu geraten. Iranische Revolutionsgarden haben in einer Meeresenge kurz hintereinander zwei britische Tanker festgesetzt. Nur einer konnte kurze Zeit später weiterfahren. Großbritannien drohte dem Iran mit ernsthaften Konsequenzen. Die US-Regierung gab bekannt, Soldaten nach Saudi-Arabien - dem Erzfeind des Irans - zu verlegen, zur Abschreckung. Deutschland und Frankreich zeigten sich solidarisch mit Großbritannien.