Taufbrunnen



Alles zum Schlagwort "Taufbrunnen"


  • Neugestaltung des Kirchplatzes

    So., 14.10.2018

    Verkündigung und Begegnung

    Die weißen Linien deuten die „Impulsbänder“ auf dem Kirchplatz an. Die Paletten stehen für Hecken und Beete.

    „Impulsbänder“ gliedern nach der Neugestaltung den Kirchplatz von St. Dionysius. Die Kreislinien symbolisieren Wellen, die im Taufbrunnen der Pfarrkirche ihren Ursprung haben.

  • Einweihung im Regen

    So., 23.09.2018

    Nachbildung des Taufbrunnens ziert Kirchplatz

    Einweihung im Regen: Nachbildung des Taufbrunnens ziert Kirchplatz

    Die „Taufbrunnen“ auf dem Kirchplatz ist seiner Bestimmung übergeben. Der Steinmetz Bernhard Schemann hat die Nachbildung geschaffen.

  • Taufbrunnen auf dem Kirchplatz

    Do., 20.09.2018

    Erinnerungen an die Zeit um 1588

    Der Taufbrunnen in Westkirchen stand bis zum Neubau der Sendenhorster Pfarrkirche in der Martinusstadt. In den vergangenen Monaten hat Bernhard Schemann eine Nachbildung (oben, re.) geschaffen. Der Platz an der Kirche )oben, li.) ist für das Aufstellen vorbereitet.

    Das Original stammt aus der Zeit um 1588 und steht in der Pfarrkirche St. Laurentius in Westkirchen. Mit dem Neubau der Sendenhorster Kirche war der Taufbrunnen abgegeben worden. Am kommenden Samstag kommt er auf den Kirchplatz zurück – in Form einer Nachbildung des Steinmetzes Bernhard Schemann.

  • 500 Euro für Projekt in Indien und für den Taufbrunnen

    So., 24.07.2016

    Kolping hilft helfen

    Unterstützen Projekte: Hubert Descher, Egbert Heimeier, Werner Renneke, Ludwig Oertker, Rosa Abke, Josef Abke, Alfons Fredeweß,

    Die Kolpingsfamilie spendet 1000 Euro aus den Erlösen der Altkleidersammlung. Jeweils 500 Euro werden für ein Projekt in Indien und für den Taufbrunnen vor der Kirche verwendet.

  • Taufbrunnen für den Martinsweg nimmt Gestalt an

    Do., 16.06.2016

    Gut Ding will Weile haben

    Der Anfang ist gemacht: Theo Homann, Bernd Höne, Pfarrer Wilhelm Buddenkotte und Paul Watermann (v.l.) freuen sich über die ersten Arbeiten von Bernhard Schemann an dem Sockel des Taufbrunnens

    Bei einem Besuch in der Werkstatt des Sendenhorster Bildhauers Bernhard Schemann sahen sich Vertreter der Pfarrgemeinde St. Martinus und Ludgerus an, welche Fortschritte das „Taufbrunnen-Projekt“ macht. Der Brunnen entsteht als Nachbildung eines Taufbeckens, das die Pfarrgemeinde einst der Gemeinde in Westkirchen geschenkt hatte.

  • Taufbecken-Deckel von Gerhart Schreiter an der Universitätskirche

    Mo., 26.10.2015

    Bergpredigt im Hinterhof

    Simpel in der Form, klar in der Aussage: „Die Bergpredigt“ von Gerhart Schreiter hinter der Evangelischen Universitätskirche zeigt den lehrenden Jesus: Um ihn dreht sich alles, auf ihn ist alles ausgerichtet. Er ist die Mitte und die Spitze zugleich.

    Fahrradfahrer waren sein Markenzeichen, und er hat sie sogar vor 55 Jahren als Sujet für die Bildhauerei entdeckt. Für Deutschlands Fahrrad-Hauptstadt Münster schuf Gerhart Schreiter immerhin auch etwas Rundes, aber für die Kirche: den Deckel für einen Taufbrunnen. Längst steht der schon nicht mehr in der Evangelischen Universitätskirche an der Schlaun­straße, sondern dahinter. Öffentlich zugänglich, aber ziemlich versteckt hinter dem Gebäude der Observantenkirche.

  • Taufkapelle in Gimbte neu gestaltet

    Fr., 18.07.2014

    „Man hält förmlich die Luft an“

    Der Gimbter Pfarrer Dr. Paul Deselaers  ist von dem neuen Fenster, dem neuen Standort des romanischen Taufbeckens und dessen Restauration begeistert.

    In der Gimbter Kirche ist die Taufkapelle neu gestaltet worden. Das 900 Jahre alte Taufbecken kommt jetzt besser zur Geltung. Außerdem wurde ein neues Fenster eingebaut, das ein Gemeindemitglied gestiftet hat. Am Sonntag wird die Taufkapelle geweiht.

  • Mobiler Taufbrunnen

    Fr., 18.04.2014

    Und der Himmel schaut zu

    In St. Stephanus wurde kürzlich eine besondere Premiere gefeiert. Frida ist das erste Baby, das nach einem Wortgottesdienst in der Kirche auf dem Kirchplatz von Pfarrer Laufmöller getauft wurde. Und die Festgemeinde war begeistert.

  • Greven

    Do., 28.01.2010

    Taufe in neuem Gewand