Taxi



Alles zum Schlagwort "Taxi"


  • Unfälle

    Mo., 15.04.2019

    Auto und Taxi kollidieren: zwei Schwerverletzte

    Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Beim Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Taxi sind im Düsseldorfer Stadtteil Flingern beide Fahrer schwer verletzt worden. Der 46-Jährige Taxifahrer und der 29 Jahre alte Autofahrer stießen am Montagmorgen seitlich mit ihren Fahrzeugen an einer Kreuzung zusammen, wie die Polizei mitteilte. Durch die Kollision prallte der Jüngere mit seinem Wagen gegen einen Ampelmast. Beide Fahrer kamen ins Krankenhaus, Lebensgefahr bestand nicht. Bei beiden Autos entstand Totalschaden. Die Kreuzung wurde für eine Stunde gesperrt und gegen 8.15 Uhr wieder frei gegeben.

  • Vorsicht Abzocke

    Fr., 12.04.2019

    Fairen Taxi-Fahrpreis vorher recherchieren

    Einige Taxifahrer fahren besonders gerne Touristen. Nur leider meistens zu überteuerte Preisen.

    Viele Urlauber kennen das Gefühl: müde und hungrig angekommen, steht man mit Koffer und Rucksack vor einem Taxistand. Oft lassen sich Touristen dann von überteuerten Taxis ins Hotel chauffieren. Doch das lässt sich vermeiden:

  • Tickerkürzel «UBER»

    Fr., 12.04.2019

    Uber nimmt Kurs auf die Börse mit gebremstem Wachstum

    Nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg strebt Uber einen Erlös von rund zehn Milliarden Dollar an.

    Uber war über Jahre für aggressives Wachstum bekannt. Die Zahlen zum Börsengang zeigen nun, dass das Kerngeschäft mit der Vermittlung von Fahrdiensten zuletzt kaum gewachsen ist.

  • Fahrdienstleister

    Do., 11.04.2019

    Uber expandiert weiter: Mobilitätsanbieter startet in Köln

    Handynutzer in Köln haben im vergangenen Jahr 300.000 Mal versucht, über die Firmenapp ein Fahrzeug zu bestellen.

    Wie komme ich sicher von A nach B? Taxifahren ist eine Möglichkeit - wirklich billig ist das aber nicht. Eine andere Option heißt Uber - irgendwie das gleiche und immerhin etwas weniger teuer. Künftig gibt es das auch in Köln - zum Unmut von Taxi-Unternehmern.

  • Proteste gegen Uber und Co.

    Mi., 10.04.2019

    Taxi-Proteste legen bundesweit Innenstädte lahm

    Taxifahrer fahren auf der Straße des 17. Juni zum Versammlungsort am Brandenburger Tor.

    Innenstädte voller Taxis: Die Fahrer stören bundesweit in Großstädten den Verkehr erheblich. Sie wehren sich gegen Pläne von Verkehrsminister Scheuer. Er will den Markt für neue Anbieter öffnen.

  • Verkehr

    Mi., 10.04.2019

    Taxifahrer-Protest: Scheuer beharrt auf Markt-Liberalisierung

    Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer bleibt im Streit mit dem Taxi-Bundesverband hart. Bei den zentralen Forderungen der Taxifahrer bewegte sich der CSU-Politiker bei einer Protestkundgebung des Gewerbes in Berlin nicht. Er will den Markt für andere Fahrdienstanbieter wie Uber oder Lyft öffnen. Der Bundesverband Taxi und Mietwagen hatte in rund 30 deutschen Städten mehrere Tausend Taxifahrer zum Protest aufgerufen. Allein in Berlin beteiligten sich nach Angaben des Verbands rund 4000 Fahrer.

  • Verkehr

    Mi., 10.04.2019

    NRW-Taxifahrer protestierten vor Landtag gegen Uber und Co.

    Taxifahrer protestieren auf den Oberkasseler Rheinwiesen in Düsseldorf.

    Wer am Mittwoch Taxi fahren wollte, brauchte in NRW oft Geduld. Branchenverbände hatten Taxifahrer zu Protestaktionen aufgerufen, zahlreiche Fahrer machten mit. Sie fürchten durch die Konkurrenz von Fahrdiensten wie Uber um ihre Jobs.

  • Verkehr

    Mi., 10.04.2019

    Taxifahrer protestieren gegen Uber und Co.

    Berlin (dpa) - Taxifahrer sind heute in mehreren Städten für einige Stunden zu Protestaktionen aufgerufen. Die größte Aktion sei eine Sternfahrt in Berlin, kündigt der Bundesverband Taxi und Mietwagen an. Dabei sollen mehrere Tausend Taxis von drei Startpunkten aus im Schritttempo zum Brandenburger Tor fahren. Dort gebe es um 13.30 Uhr eine Kundgebung. Die Proteste richten sich gegen Pläne des Verkehrsministeriums, den Fahrdienstmarkt zu liberalisieren. Wesentliche Auflagen für Dienstleister wie Uber sollen gestrichen werden. Taxis müssten sich damit auf mehr Konkurrenz einstellen.

  • Uber und Co.

    Mo., 08.04.2019

    Taxiverband fordert farbige Nummernschilder für Fahrdienste

    Die Taxibranche demonstriert am 10. April in rund 30 deutschen Städten gegen Uber und andere Fahrdienste.

    Ein Taxi ist meist gelb und hat ein Schild auf dem Dach. Die Autos anderer Fahrdienstanbieter sehen oft aus wie normale Privatwagen. Der Taxiverband will, dass sich das bald ändert.

  • Kriminalität

    Fr., 05.04.2019

    Intensivtäter bei Unfall schwer verletzt

    Wuppertal (dpa/lnw) - Zwei 17 und 19 Jahre alte polizeibekannte Intensivtäter sind bei einem Unfall mit einem gestohlenen Pizza-Taxi schwer verletzt worden. Das Duo habe den Wagen in Velbert gestohlen, als der Lieferant gerade auf seine nächste Ladung Pizzen gewartet habe, berichtete die Autobahnpolizei in Düsseldorf am Freitag.