Teamspring



Alles zum Schlagwort "Teamspring"


  • Skisprung-Teamwettbewerb

    Sa., 07.03.2020

    Rang zwei: Geiger, Schmid und Co. am Holmenkollen stark

    Stephan Leyhe wurde mit den deutschen Skispringern Zweiter.

    Auch ohne Zuschauer laufen die Skisprung-Wettbewerbe am Holmenkollen für die deutschen Athleten zufriedenstellend. Im Teamspringen reicht es zu Platz zwei, für einen Youngster scheint sich eine ungeahnte Chance aufzutun.

  • Weltcup in Ljubno

    Sa., 22.02.2020

    Deutsche Skisprung-Frauen im Teamwettbewerb abgehängt

    Katharina Althaus und Co. wurden nur Vierte.

    Ljubno (dpa) - Die deutschen Skisprung-Frauen sind beim Teamspringen im slowenischen Ljubno deutlich abgehängt worden. In der Besetzung Svenja Würth, Juliane Seyfarth, Selina Freitag und Katharina Althaus belegte das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) den vierten Platz.

  • Weltcup

    Sa., 18.01.2020

    Deutsche Skisprung-Frauen in Japan nur auf Platz sechs

    Skispringerin Selina Freitag in Aktion.

    Zao (dpa) - Die deutschen Skisprung-Frauen haben im japanischen Zao auch beim Teamspringen einen Podestplatz klar verpasst. Das Quartett in der Besetzung Juliane Seyfarth, Selina Freitag, Agnes Reisch und Top-Springerin Katharina Althaus kam nicht über den sechsten Platz hinaus.

  • K+K-Cup: Teamspringen der Altkreise

    Fr., 10.01.2020

    Messing lehnt sich weit aus dem Fenster

    Sieger Altkreis Coesfeld mit (v.l.) Trainer Heiner Messing, Annely Mönsters, Wafa Amiri, Laura Rensing und Hanna Höcke.

    Bescheidenheit ist bekanntlich eine Zier, aber eben nicht immer zwingend notwendig. Vor allem dann nicht, wenn eindrucksvolle Taten zurückhaltende Worte überflüssig machen – so wie beim Auftritt der vier Reiter und Reiterinnen aus Coesfeld, die souverän das Teamspringen der Altkreise für sich entschieden.

  • Teamspringen der Altkreise

    Do., 09.01.2020

    Altkreis Coesfeld räumt mit Ansage ab

    Verdiente Sieger: Die Equipe des KRV Coesfeld mit (v.l.) Annely Mönsters, M.Wafa Amiri, Laura Rensing und Hanna Höcke ließ Mannschaftsführer Heiner Messing (l.) jubeln.

    Bescheidenheit ist eine bekanntlich eine Zier, aber eben nicht immer zwingend notwendig. Vor allem dann nicht, wenn eindrucksvolle Taten zurückhaltende Worte überflüssig machen – so wie beim Auftritt der vier Reiter und Reiterinnen aus Coesfeld, die souverän das Teamspringen der Altkreise für sich entschieden.

  • Skisprung-Weltcup in Wisla

    So., 24.11.2019

    Hüpferchen im Windlotto: Eisenbichler und Co. mit Fehlstart

    Markus Eisenbichler wurde in Wisla nur Letzter.

    Rang fünf im Teamspringen und eine weitere Enttäuschung im Einzel: Für die deutschen Skispringer läuft es zum Auftakt in Wisla noch gar nicht. Neu-Trainer Horngacher ist trotzdem nicht unzufrieden.

  • Sommer Grand Prix

    Sa., 20.07.2019

    Erstes Teamspringen: DSV-Adler auf Rang vier

    Skispringer Markus Eisenbichler in Aktion.

    Wisla (dpa) - Die deutschen Skispringer haben im ersten Teamspringen des Sommer Grand Prix im polnischen Wisla den vierten Rang belegt.

  • Reiten: Ochtruper Reitertage

    So., 16.06.2019

    Ochtrups Hoffnungsträger machen mächtig Eindruck

    Die Ochtruper Kira Wegmann – hier auf Bente – zeigte, dass mit ihr künftig zu rechnen ist.

    Der dritte Turniertag in Ochtrup steht im Zeichen des Nachwuchses und der ländlichen Reiter. Die Gunst der Stunde nutzte vor allem die Jugend. Zwar lief im prestigeträchtigen Teamspringen nicht alles wie gewollt, aber dafür holten die Einzelstarter in diversen Prüfungen die Kohlen aus dem Feuer.

  • Ausblick

    Sa., 23.03.2019

    Das bringt der Wintersport am Samstag

    Ausblick: Das bringt der Wintersport am Samstag

    Wie laufen die letzten Verfolgungsrennen für die deutschen Biathleten in Oslo? Holen die DSV-Adler im finalen Teamspringen unter Trainer Schuster noch einmal ein Podest? An diesem Wochenende nimmt der Wintersport letztmals richtig Fahrt auf.

  • Teamwettkampf in Oslo

    Sa., 09.03.2019

    Leyhe-Sturz überschattet Teamspringen: DSV auf Rang fünf

    Stephan Leyhe stürzte nach seinem Sprung auf 132 Meter.

    Nur einen Durchgang bekommen die Zuschauer beim Teamspringen in Oslo zu sehen. Schuld ist der Wind, der die Sportler vor komplizierte Aufgaben stellt. Zwei deutsche Skispringer haben große Probleme, einer von ihnen stürzt sogar.