Teilauto



Alles zum Schlagwort "Teilauto"


  • „Teilautos“ für mehr Mobilität

    Do., 16.01.2020

    Carsharing stellt sich in Ascheberg vor

    Die Fahrzeuge von „Teilautos“ können Bürgerinnen und Bürger in Ascheberg künftig gemeinsam nutzen.

    Gibt es eine Chance fürs Carsharing in Ascheberg? Die Kommunalpolitiker glauben das, haben dem Konzept von Teilautos zugestimmt. Jetzt kommt es drauf an.

  • Wenig Interesse an einem Teilauto

    So., 04.08.2019

    „Biberflitzer“ wartet auf Nutzer

    Dieser Parkplatz für das Teilauto neben dem Rathaus-Neubau wird aufgrund von Baumaßnahmen vorrübergehend gesperrt. Der „Biberflitzer“ (kl. Foto) ist ab Montag an der Ladestation an der Rathausnebenstelle, Erbdrostenstraße 2, zu finden.

    Die erste Bilanz des Teilautos für Ostbevern fällt ernüchternd aus. Der „Biberflitzer“ wird nur selten nachgefragt. Die Anbieter hoffen, dass sich das ändert und Bürger noch einmal nachrechnen, ob sich das klimafreundliche Fahrzeug als Ersatz für den Zweitwagen lohnt.

  • Info-Abend zum neuen Car-Sharing

    Do., 09.05.2019

    Mobilitätsschub für Alverskirchen

    Werbung fürs Car-Sharing in Alverskirchen (v.l.):Bürgermeister Sebastian Seidel, Sylvia Niedziella (Mitarbeiterin bei „teilautos“), Oliver Hock (Inhaber „teilautos“), Dagmar Gilsdorf (Bürger-Team Alverskirchen).

    Dagmar Gilsdorf ist Vorstandsmitglied des Bürger-Teams Alverskirchen. Sie kann sicher mit Fug und Recht als Initiatorin und als Motor für die Stationierung eines Leih-Autos in Alverskirchen bezeichnet werden. Jetzt ist es soweit – das Fahrzeug ist da. Wie die Bürger es nutzen können, verriet „teilauto“-Firmenchef Oliver Hock bei einem Info-Abend des BTA zum neuen Angebot.

  • Partner stellen Carsharing vor

    Sa., 09.02.2019

    Mit dem Elektroauto zum Bus

    Sylvia Niedziella („Teilautos“), Bürgermeister Berthold Streffing, Gregor Speer (RVM) sowie Dr. Johannes Hofmeister und Wolfgang Huth (beide Stadt Sendenhorst, v.li.) stellten am Freitag das Carsharing mit dem Elektroauto vor.

    Carsharing mit einem E-Auto: Das ist das neue Angebot, das die Stadt, die RVM und „Teilauto“ gemeinsam präsentieren.

  • Dorf-Teilauto geht in Betrieb

    Do., 13.09.2018

    Alternative zum eigenen Wagen

    Josef Brand, Veycel Avcil (v. l.), Betreiber des Frischmarktes, auf dessen Parkplatz das Dorf-Teilauto seinen Platz hat, sowie Paul Schwienhorst (r.) freuten sich, als Sylvia Niedziella (Teilautos) ihnen gestern den viertürigen Corsa brachte.

    Das erste Hoetmarer Dorf-Teilauto hat seinen Betrieb aufgenommen. Es gibt, einer Umfrage zufolge, bereits 15 potenzielle Nutzer. Paul Schwienhorst, der sich maßgeblich für die Anschaffung des Fahrzeugs eingesetzt hat, hofft nun, dass viele Hoetmarer das Angebot, das eine Alternative zum eigenen Wagen sein kann, nutzen werden.

  • Dorfteilauto für Hoetmar?

    Fr., 09.03.2018

    Inseltarif für Hoetmar ist denkbar

    Teilautos bietet seit 2017 in Beckum, Oelde und Everswinkel regionales Carsharing an. Nun wird auch in Hoetmar überlegt, ob hier künftig ein Dorfteilauto bereitstehen wird.

    Die Dorfwerkstatt in Hoetmar interessiert sich für ein Dorfteilauto. Informationen zum Thema „regionales Carsharing“ bekam eine kleine Runde jetzt aus erster Hand. Von Oliver Hock, der seit 2017 mit „Teilautos“ in drei Kommunen des Kreises bereits regionales Carsharing anbietet.

  • Mobilität auf dem Land

    Do., 15.02.2018

    Teilauto in die Fläche bringen

    Oliver Hock will Car-Sharing im ländlichen Raum etablieren. Die SPD will diesen Ansatz unterstützen.

    „Mobilität ist für immer mehr Menschen nicht gleichzusetzen mit einem eigenen Auto“, ist der Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup (SPD) überzeugt und kennt auch den ersten Schritt zum Kurswechsel: „Wichtig ist es, neue Angebote zu schaffen.“