Teilbereich



Alles zum Schlagwort "Teilbereich"


  • CDU fordert Verkehrskonzept für Teilbereich der Weseler Straße

    Fr., 05.06.2020

    Mindert „Tempo 70“ den Lärm?

    Einen umfangreichen Antrag zur Verbesserung der Verkehrssituation auf der Weseler Straße im Abschnitt zwischen Albachten und Mecklenbeck hat die CDU in die Bezirksvertretung Münster-West eingebracht.

  • Diskussion zur Windkraft

    Do., 14.02.2019

    „Eine unerträgliche Situation“

    Die Bürgerinitiative „Gegenwind Havixbeck-Hohenholte“ hatte zum Gesprächsabend eingeladen (v.l.): Dr. Heinz Kellinghaus, Gabriele Schleiner, Hans Gabbert, Dr. Knut Metzler, Thomas Ruck (alle Bürgerinitiative), Moderator Heinrich Schleiner jr. sowie Bürgermeister Klaus Gromöller und Fachbereichsleiterin Monika Böse.

    Mit der Bürgerinitiative „Gegenwind Havixbeck-Hohenholte“ tauschten sich Bürgermeister Klaus Gromöller und Fachbereichsleiterin Monika Böse intensiv aus. Am Donnerstag (14. Februar) steht im Gemeinderat die Änderung des Flächennutzungsplan im Teilbereich Windenergie zur Entscheidung an.

  • Hinweistafeln

    Di., 29.01.2019

    Ein echter Baumlehrpfad am Deventer Weg

    Hinweistafeln: Ein echter Baumlehrpfad am Deventer Weg

    Als wahrer Naturlehrpfad entpuppt sich ein Teilbereich des Deventer Wegs und angrenzende Straßen. Nun ist auch bekannt, wer die Schilder dort angebracht hat.

  • Anliegerversammlung „An den Wiesen“

    Fr., 23.11.2018

    Anfänglicher Unmut löst sich in Luft auf

    Die Straße An den Wiesen soll zeitnah ausgebaut werden.

    Ein Teilbereich der Straße An den Wiesen soll zeitnah ausgebaut werden. Am Mittwochabend fand dazu eine Anliegerversammlung statt.

  • Förderantrag für Sportanlage

    Sa., 07.07.2018

    600 000 Euro vom Land?

    Der bestehende Rasenplatz soll um einen weiteren großen und einen kleinen sowie weitere Sportanlagen ergänzt werden.

    Für einen Teilbereich der künftig ausgebauten Sportanlage am Wittlerdamm beantragt die Stadt Fördermittel. Für die Anlage etwa der Finnenbahn oder des Beachvolleyballfeldes, aber auch Laufbahn, Weitsprunggrube, Kugelstoßanlage sowie Kleinspielfeld (der so genannte „Sport- und Bewegungspark Reckenfeld“) sollen Mittel aus dem „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier NRW 2018“ abgerufen werden.

  • Konzernumbau

    Di., 03.07.2018

    Commerzbank verkauft Teilbereiche an Société Générale

    Commerzbank-Zentrale in Frankfurt am Main.

    Die Commerzbank vereinfacht ihr Geschäft. Der Verkauf von Bereichen der Firmenkundensparte - dem Derivate- und dem ETF-Geschäft - soll Freiräume schaffen. Hunderte Mitarbeiter sind betroffen.

  • Bürgerversammlung am 12. Juni

    Di., 29.05.2018

    Keine Wohnungen im Erdgeschoss

    Für den Bereich Kirchstraße/Boakenstiege soll ein neuer Bebauungsplan aufgestellt werden.

    Die Gemeinde stellt für einen Teilbereich des Wohn-/Geschäftsbereichs zwischen der Kirchstraße und Boakenstiege den Bebauungsplan Nr. 89 „Quartier Kirchstraße/Boakenstiege“ auf. Über die Planung informiert die Gemeindeverwaltung in einer Bürgerversammlung.

  • CDU und SPD reagieren auf FWG

    Fr., 23.03.2018

    „Eigenes Feuerwehrhaus erhalten“

    Auf heißer Flamme kocht aktuell die Diskussion um die Feuerwehr in Dolberg. Während sich die FWG für eine Kooperation mit Hamm auf Ahlener Gebiet sowie einen Gerätehaus-Neubau in Haaren stark macht, bekennen sich CDU und SPD zum bisherigen Standort.

    Der Vorschlag von Heinrich Artmann, Vorsitzender der Freien Wählergemeinschaft Ahlen (FWG), ein gemeinsames Feuerwehr-Gerätehaus für Dolberg und einen Teilbereich von Hamm im Ortsteil Haaren errichten zu lassen, stößt auf Widerstand – sowohl von CDU als auch SPD.

  • Baustelle auf 15 Monate ausgelegt

    Mo., 08.01.2018

    Teilbereich der Eugen-Müller-Straße komplett gesperrt

    Die auf 15 Monate angelegten Bauarbeiten an der Eugen-Müller-Straße haben am Montag begonnen.

    Am Montag haben die seit Monaten geplanten Bauarbeiten an der Eugen-Müller-Straße begonnen. Der erste Bauabschnitt wird für die kommenden sechs Monate komplett für die Durchfahrt gesperrt sein.

  • Stadt will früheren Bischof von Münster ehren

    Do., 30.11.2017

    Platz soll Lettmanns Namen tragen

    Ein Teilbereich des Überwasserkirchplatzes soll künftig nach Reinhard Lettmann benannt werden. 

    Die Stadt will früheren Bischof von Münster, Reinhard Lettmann, mit einem Straßennamen ehren. Ein Teilbereich des Überwasserkirchplatzes – zwischen Kirche und Spiekerhof – soll künftig den Namen Reinhard-Lettmann-Platz tragen.