Teilhabe



Alles zum Schlagwort "Teilhabe"


  • Der Verein Carmen will sich für mehr politische Teilhabe von Roma einsetzen

    Di., 22.09.2020

    „Viele sind nicht gut informiert“

    Ramiza Berisa ist hauptamtlich bei dem internationalen Kultur- und Sportverein Carmen engagiert.

    Ramiz und Davit Berisa setzen sich schon lange für die Roma der Region ein. Jetzt nehmen sie an einem fünfjährigen Projekt mit einem richtungsweisenden Namen teil: Empor.

  • Mehr als die Hälfte der Mitglieder im Beirat für behinderte Menschen scheidet aus

    Fr., 04.09.2020

    Mehr Teilhabe und Einfluss

    Barrierefreiheit war schon immer ein großes Thema, mit dem sich die Behindertenbeiräte beschäftigt haben. Bei der zukünftigen Stadtentwicklung und -planung ergeben sich unter anderem viele neue Themenfelder, bei denen auch die Interessen von Menschen mit Handicap betroffen sind.

    Nach den Kommunalwahlen am 13. September geht nicht nur die sechsjährige Amtszeit des Stadtrates, sondern auch die des Beirates für Menschen mit Behinderungen zu Ende. Seit Anfang 2001 besteht dieses Gremium in Steinfurt. Ziel war und ist es weiterhin, Menschen mit Behinderungen, deren Angehörigen sowie der in der Kreisstadt vertretenen Behindertenorganisationen mehr Teilhabe und eine Stimme bei der Lösung kommunaler Aufgaben zu verschaffen. Es werden neue Mitwirkende gesucht.

  • Fördert Inklusion und Teilhabe

    Fr., 04.09.2020

    Sozialhilfeträger muss Sportrollstuhl zahlen

    Für Sportarten wie Rollstuhl-Rugby brauchen Menschen mit Behinderung spezielle Gefährte.

    Mit einem normalen Rollstuhl können Querschnittsgelähmte zwar den Alltag bestreiten - für Sport brauchen sie ein spezielleres Gefährt. Doch wer zahlt dafür?

  • Politische Teilhabe für Menschen mit Handicap

    Do., 03.09.2020

    „Wahlbüro Tilbeck“ mischt mit

    Das Team vom „Wahlbüro Tilbeck“ tauschte sich im Vorfeld der Kommunalwahl auch mit dem Europaabgeordneten Helmut Geuking (3.v.r.) und dem Kommunalpolitiker Michael Ahlers (r.) aus.

    Das Team des „Wahlbüros Tilbeck“ ist auch im laufenden Kommunalwahlkampf wieder aktiv, um die politische Teilhabe von Menschen mit Handicap zu fördern. Mehrere Treffen mit Politikern fanden bereits statt.

  • Wettbewerb: „Gebaute Orte für Demokratie und Teilhabe“

    Fr., 21.08.2020

    Stadt schlägt Rosengarten vor

    Von der Müllhalde zum idyllischen Treffpunkt für Jung und Alt: der Seppenrader Rosengarten.

    Als „Gebauten Ort für Demokratie und Teilhabe“ haben die Verantwortlichen der Stadt den Seppenrader Rosengarten beim gleichnamigen Wettbewerb der Wüstenrot Stiftung vorgeschlagen. Nun heißt es „Daumen drücken“: Zurzeit werden alle Einsendungen gesichtet und in einem Expertengremium diskutiert.

  • Herabsetzung für mehr Teilhabe

    Do., 30.07.2020

    Wählen schon mit 16? - SPD, Grüne und Linke dafür

    Jugendministerin Franziska Giffey (SPD) setzt sich für mehr politische Partizipation ein.

    Die 1969 mit der Maxime «Mehr Demokratie wagen» angetretene Regierung von Willy Brandt hat das Wahlalter von 21 auf 18 Jahre gesenkt. 1970 wurde dafür das Grundgesetz geändert. Ein halbes Jahrhundert später sagen viele Politiker: Die Zeit ist reif für den nächsten Schritt.

  • Olympia 2021

    Di., 21.07.2020

    Athleten fordern mehr Teilhabe bei Planung der Tokio-Spiele

    Der Verein Athleten Deutschland will vom IOC mehr in die Planung der Tokio-Spiele einbezogen zu werden.

    Köln (dpa) - Der Verein Athleten Deutschland fordert vom Internationalen Olympischen Komitee, mehr in die Planung der als Folge der Corona-Krise verschobenen Sommerspiele 2021 in Tokio einbezogen zu werden.

  • „Wahlbüro Tilbeck“ trifft Dietmar Thönnes

    Mo., 08.06.2020

    Teilhabe unterstützen

    Bürgermeisterkandidat Dr. Dietmar Thönnes traf (v.l.) Lena Müller, Reinhard Nieweler, Sven Neid, Carmen Kock, Heinz Rütering und Marco Angelino vom „Wahlbüro Tilbeck“.

    In diesem Jahr werden Bürgermeister gewählt und so macht es das „Wahlbüro Tilbeck“ auch während der Corona-Lage möglich, im kleinen Kreis, die Kandidaten kennenzulernen. Nun stellte sich Bürgermeisterkandidat Dr. Dietmar Thönnes aus Schapdetten den Fragen der inklusiven Gruppe.

  • Weltfrauentag

    So., 08.03.2020

    Politikerinnen und Politiker fordern mehr Gleichberechtigung

    Frauen bilden eine Menschenkette im Zentrum Londons.

    Zum Internationalen Frauentag wirbt unter anderem die Bundeskanzlerin für mehr Teilhabe von Frauen in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Der UN-Generalsekretär nennt die «Ungleichheit der Geschlechter» die «überwältigende Ungerechtigkeit unserer Zeit».

  • Tagung zum Thema Teilhabe für Menschen mit Behinderung

    Mi., 04.03.2020

    Selbst bestimmen – auch im Alter

    Forscher der Katholischen Hochschule NRW in Münster haben zusammen mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe und dem Landesverband Lebenshilfe NRW untersucht, wie Menschen mit Behinderung im Alter leben wollen – und wie das Realität werden kann.

    Das Bundesteilhabegesetz soll Menschen mit Behinderung ermöglichen, selbst zu entscheiden, wie sie beispielsweise wohnen und ihre Freizeit verbringen wollen. Gerade im Alter klappt das bei vielen noch nicht. Wie das geändert werden kann, haben die Teilnehmer einer Tagung in Münster diskutiert.